Mein Leben in vollen Zügen

das Leben nach dem Pendeln (Mo, 27 Feb 2012)
fast 7 Monate ist es jetzt her, dass ich das Pendeln aufgegeben habe. in 7 Monaten hab ich mir also ~knapp 60.000km ~ca 900 Stunden erspart. Geht es mir ab? Jein... ihr haltet mich jetzt sicher für völlig verrückt, aber irgendwie geht mir das ganze auch etwas ab, es war Zeit für mich, die mir niemand nehmen konnte, wo mich niemand wirklich stören konnte...! im gegensatz dazu geht es mir aber auch gar nicht ab, die Zeit die ich dadurch gewonnen habe ist toll :) auch geht es mir körperlich viel besser, da ich mich viel mehr bewege.. aber irgendwie hatte es schon was... und ich habe euch mit meinen Geschichten immer gut unterhalten denk ich... was bleibt also zum Ende noch zum sagen? ich bin froh dass ich es gemacht habe, müsste ich mich aber nochmal entscheiden, würd ich mich wohl gegen das Pendeln entscheiden. Danke, dass ihr den Blog immer gelesen habt! machts gut (und ich würd mich freuen wenn ihr mir trotzdem auf anderen Plattformen folgt)
>> mehr lesen

Sitzplatzvergleich - Railjet - ICE - IC (Mi, 31 Aug 2011)
So, lange nichts mehr von mir gehört, aber jetzt ists mal wieder so weit :) heute poste ich mal etwas zu den Sitzplätzen in den einzelnen Zügen, allerdings nicht über die Sauberkeit oder dergleichen sondern ganz einfach nur über die Bequemlichkeit und Ausstattung. Da gibt’s nämlich ganz schön große Unterschiede Fangen wir mal mit dem Hochgeschwindigkeitszug der ÖBB an, dem Railjet Als ich das erste mal im Railjet gefahren bin, habe ich mir noch gedacht: WOW, viel Beinfreiheit tolle neue Sitze, etc. was man halt von einem neuem Zug denkt! Nach 1 ½ Jahren pendeln sah die Sache allerdings schon anders aus. Durch den starren Kopfteil der Sitze im Railjet ist es im im Prinzip nur möglich, den Kopf genau in der Mitte des Sitzes zu haben. Somit kann man sich im Prinzip mit dem Oberkörper nur in einer Position hinsetzen. Für die Füße ist zwar wirklich viel Platz, auch für große Leute, allerdings fehlen mir die … ich hab leider keine Ahnung wie die heißen... diese Fußbügel, wo man die Füße draufstellen kann... ich hoffe ihr wisst was ich mein ;-) die machen das Sitzen viel bequemer...! Auch kann man die Sitze nicht ein Stück nach hinten stellen, somit muss man sich wirklich mit einer bestimmten Sitzposition abfinden. Positiv ist, dass es Steckdosen an jedem Platz gibt jetzt zum deutschen ICE Sitze lassen sich umlegen, Kopfteil ist echt bequem, es gibt diese komischen Fußstützen, genügend Platz zum Vordermann, Steckdosen an jedem Platz. Kurz einfach bequem zum fahren, auch für längere Strecken. Die normalen IC´s von Österreich, die teilen sich allerdings in die Abteilwagen und in die normalen. Die Abteilwagen sind mir persönlich am liebsten! Man sitzt bequem, hat meistens seine Ruhe, hat auch normalerweise genügend Platz, hat immer ein großes Fenster! Wenn man seine Mitfahrgäste quälen will, kann man seine Schuhe ausziehen und die Füße auf den gegenüberliegenden Platz legen, perfekt um eine Runde zu dösen ;-) die normalen Wagen von den IC´s sind … ja.. es geht... längere Strecken würd ich mit denen nicht fahren wollen → keine Steckdosen, keine Fußstützen, etc... aber dafür sind die Sitze, meiner Meinung nach, fast bequemer als die im Railjet. Wie ist eure Meinung dazu?
>> mehr lesen

Österreich Rundfahrt teil 3 (So, 31 Jul 2011)
Ich schulde euch noch den dritten teil meiner Österreich Rundfahrt von letzter Woche. Teil zwei endet ca an der Grenze zwischen Salzburg und Kärnten. Am restlichen Weg nach Villach ist anschließend nicht mehr viel passiert. Allerdings sind in Spital ca 50 weiß angezogene Jugendliche eingestiegen und haben schon Stimmung gemacht. Zuerst habe ich mich noch gewundert, habe dann aber schnell an die fete blanche gedacht. Nach kurzer Fahrt dann in Villach angekommen, haben sogar am Ende etwas von der Verspätung aufgeholt gehabt. Nach zwei schönen Tagen in Kärnten ging es dann wieder Richtung Wien. Allerdings im Auto, da ist am Rückweg nicht viel passiert. Viel Nebel, viel Regen,.... am Semmering hätte es fast geschneit, lufttemperatur war ca 5-7 grad. Und das im Sommer. Schrecklich. Hatten auch keinen Stau oder sonstwas. Das war also dann der dritte Teil meiner Österreich Rundfahrt. Wien - Linz - Salzburg - Villach - Wien.
>> mehr lesen

26.07. railjet 69 von linz nach wien (Di, 26 Jul 2011)
heute fahre ich erst um 18:12 mit dem railjet! hatte noch einiges zu tun in der arbeit und bin nicht früher zum zug gekommen! das heißt, ich bin erst um 19:45 am westbahnhof und gegen 20:40 oder so erst zuhause! habe dann also nur ca acht stunden zeit, bis morgen in der früh der wecker läutet! nicht gerade viel zeit um noch den tag zu nutzen, vor allem wenn ich noch etwas schlafen möchte. .. der railjet ist mal wieder ganz schön voll, auch der zweite platz von meinem doppelsitz ist belegt! wenigstens habe ich die steckdose erobert :-) etwas weiter vorne gerade folgenden handy dialog mitbekommen : "bin um 19:44 am westbahnhof, magst du mich abholen? ... hallo? ... hallo? ... ich bin im zug, da ist der empfang schlecht.... hallo?.... ich rede jetzt einfach..." jaja... der empfang ;-) ich weiß zum glück schon, wo und wann tunnel kommen und wann der empfang schlecht ist :-) war heute schon den ganzen tag müde und verschlafen, wird wohl das wetter sein! habe in der früh im zug fast durchgeschlafen, was sonst sehr selten ist! gerade mal 14 minuten unterwegs ... das wird sich heute wieder etwas zahn. ein handy hat gerade geläutet mit einer melodie, die ich bei meinem ersten handy eingestellt hatte! und um mich jetzt nicht misszuverstehen, es hat sich auch so angehört, nicht auf modern, sondern auf alt! vielleicht hat da jemand noch so ein handy hier im zug?! hat von euch noch wer so alte handys zuhause bzw in betrieb? einer meiner nächsten einträge wird übrigens über die sitze sein! der sitz im railjet ist nämlich besonders unbequem! aber dazu ein anderes mal! ich sitze heute auf der anderen seite, die kenne ich noch nicht "so" gut! sitze normalerweise in fahrtrichtung rechts! heute ausnahmsweise, weil nichts anderes frei ist, mal auf der linken seite! warum ich lieber rechts sitze weiß ich allerdings nicht, bilde mir ein, dass ich dort bequemer sitze, was natürlich kompletter unsinn ist! in der früh habe ich übrigens schon einen stammplatz, bin richtig sauer wenn der schon besetzt ist! jeder hat halt so seine eigenheiten. jetzt sind immerhin schon 23 minuten vergangenen, bleiben also noch 67 minuten fahrt, oder 122km! zumindest scheint es eine ruhige fahrt zu werden! wenn noch was passiert, werdet ihr es aber sicher erfahren :-)
>> mehr lesen

österreich rundfahrt teil 2 (Fr, 22 Jul 2011)
teil 2 also strecke 3: von salzburg um 16:12 nach Villach! mit dem eurocity 115! jetzt ist es grade 16:21 und ich sitz bei bahnsteig 35 und warte! der zug hat derzeit 31 minuten verspätung! bin schon kurz durch salzburg gegangen, war kurz beim billa und habe mir etwas zu trinken gekauft! der salzburger bahnhof ist eigentlich nur baustelle! echt chaotisch! aber man sieht schon die neue überdachung der neuen bahnsteige! dürfte cool werden! kind wird grade fast hysterisch weil ein zug einfährt "da kommt er, der zug, der zug, der zug kommt, dort kommt er!" und hüpft wie wild rum :-D soll ich mich auch mal so über einen zug freuen? 16:32 durchsage: mittlerweile 35 minuten verspätet! und den bahnsteig haben sie auch geändert, fährt jetzt von bahnsteig 34 ab, zum glück der selbe bahnsteig, nur andere seite! angeblich kommt der zug in 5minuten, bin mal aufgestanden! brauche nämlich eine steckdose! hoffentlich gibt es die im zug! jetzt fährt er ein, mal versuchen einen guten sitzplatz zu ergattern! so, im zug! sitzplatz und steckdose! kann also weiter schreiben! da ist aber echt viel los hier! gut dass ich direkt vor einer tür gestanden bin! zug fährt gerade los, schreibe also dann weiter, wenn etwas passiert! dürfte eine recht ruhige fahrt werden, die meisten fahrgäste lesen oder hören musik :-) 17:14 fahre da grade durch die berge, direkt neben mir ein kleiner fluss und gleich dahinter beginnen schon die berge :-) gefällt mir, diese strecke sollte jeder mal fahren :-) nur leider ist die sonne jetzt wieder weg! 17:21 sonne!!! jetzt ists richtig schön hier zu sitzen und zu fahren :-) sonne scheint von der seite direkt in mein gesicht! 17:24 wolken... grummel... dafür grade in bischofshofen angekommen! netter kleiner bahnhof, zug fährt aber gleich weiter! neben mir sitzt übrigens eine junge mutter, die den schlecker ihrer tochter (die genau auf der anderen seite des gangs sitzt) in der hand hält! er riecht zwar extrem künstlich, habe jetzt aber trotzdem gusta auf einen...! das kleine mädchen, ich schätze sie so auf vier vielleicht, hat sich jetzt den ipod von der mutter genommen, und singt brav (und laut ) mit:"baby baby baby ah baby baby baby oh" :-D sind dann aber im nächsten bahnhof ausgestiegen! schade, hätte gern noch mehr liedern gehört :-) fahrt dauert jetzt ca noch 1 1/4 stunden, dann bin ich ca in villach! einen summenden schaffner hatte ich übrigens auch noch nie! die melodie habe ich allerdings nicht gekannt! :-) sieht hier übrigens ein bißchen nebelig aus! hier ist übrigens bei badgastein! und jetzt schüttet es! das mit der sonne kann ich mir wohl abschminken! 3/4 stunde fahrzeit noch vor mir! hier mach ich mal ein ende! weiter gehts dann am sonntag in teil 3!
>> mehr lesen

österreich rundfahrt teil 1 (Fr, 22 Jul 2011)
ich mache am wochenende eine kleine österreich-rundfahrt. strecke 1: von wien um 06:14 nach linz mit dem railjet 660! die fahrt kurz zusammengefasst:"chrzzzz. .. ". habe eigentlich die ganze fahrt verschlafen! es ist auch nicht wirklich etwas passiert. das einzig ärgerliche waren die wiener linien, die es zum wiederholten mal diese woche geschafft haben, dass die ubahn erhebliche verspätung hat. hätte so fast den zug verpasst. strecke 2: von linz um 14:51 nach salzburg mit dem railjet 166! in dem sitze ich jetzt gerade drinnen. kleines ärgernis hier: bin beim bahnsteig bereich B gestanden, da ich wußte, dass hier auf jeden fall zweite klasse stehen bleibt. eine halbe minute, bevor der zug eingefahren ist, kommt die durchsage, doch bitte nur in den vorderen zugteil einzusteigen (bereich D - E)! also mal schnell über den halben bahnsteig gegangen während der zug an mir vorbei eingefahren ist! ganz schön voll auch hier, aber einen guten, ich denke ruhigen (bis auf ein kurzes telefonat vom mädl gegenüber, das dabei öfter lautstark losgelacht hat)sitz bekommen. kenn mich auf der strecke überhaupt nicht aus! ich weiß nur, ich komm kurz vor 16uhr in salzburg an! ist zumindest mal wieder etwas anderes, wenn man aus dem fenster sieht, und keine gewohnte umgebung erblickt! :-) 15uhr: vor mir fängt grade wer starcraft zwei zu spielen an, aber im multiplayer (möchte sogar mit skype mit dem mitspieler quatschen)! der hat wohl viel vertrauen zu seiner datenkarte! bin schon gespannt, wie oft er wegen verbindungsproblemen fluchen wird. nach zehn minuten haben sies noch immer nicht geschafft, das spiel zu starten! 15:14 es geht immer noch nicht ;-) 15:18 geladen wäre das spiel, nur ich glaub er hat keinen empfang :-D er meint zu seinem freund über skype" normal sollte ich bis salzburg guten empfang haben, ich weiß auch nicht was es heute hat. ... hallo?... hallo?" :-D 15:21 "des is a schaß"... hätte ich ihm am anfang schon sagen können! 15:24 wow, das spiel läuft :-) 15:25 "warten auf server"steht am bildschirm :-D 15:26 "verbindung verloren!" er bleibt erstaunlich ruhig! 15:29 ich glaube er hat aufgegeben. genug von der strecke, melde mich wieder von salzburg.
>> mehr lesen

21.07. westbahnstrecke ist eingleisig (Do, 21 Jul 2011)
gerade über die oebb info auf twitter gelesen, dass der bereit zwischen eichgraben und rekawinkel gerade nur eingleisig befahrbar ist! werde wir mal sehen, bin jetzt ca zehn minuten von rekawinkel entfernt! oebb info meint, dass man mit verzögerungen von bis zu zwanzig minuten rechnen muss! hmm. . so, mal von vorne! ich sitze heute im pendlerzug, da ich in wien heute zum handelskai muss! und warum dann der pendlerzug? da die u6 in wien derzeit gesperrt ist und ich auf die "e" dankend verzichten kann (kurze info, wir stehen schon, grade bei unter oberndorf), will ich von hütteldorf mit der s45 fahren! der pendlerzug ist leider der einzige der dort stehen bleibt. gerade die info per durchsage bekommen, dass wir 15-20 minuten verspätung haben werden! mein sitznachbar hat den überaus treffenden kommentar "geh schleich di" dazu abgegeben! weiter vorne wird gerade diskutiert, ob es auch ein ober oberndorf oder ein ober unterndorf gibt. nein,nicht von kindern sondern von einem älterem paar. er vertritt dabei die meinung, dass es beide orte nicht gibt. so, sind jetzt im schritttempo schon weiter gefahren, sind auch schon am anderen gleis! gerade war km 28, es sind also nur noch ca drei kilometer nach rekawinkel(ja, ich weiß ca die km angaben, und wie weit es noch ist, was soll man sonst machen wenn man so lange pendelt), die verspätung dürfte sich in grenzen halten. sind jetzt bei rekawinkel und drei stehenden zügen vorbei und fahren jetzt wieder wie gehabt. mein sitznachbar ist übrigens eingeschlafen und beansprucht die sitzlehne für sich! werde nicht darum kämpfen, er dürfte nämlich knoblauch gegessen haben. zumindest riecht es so! bin jetzt bei purkersdorf, also gleich da, darum mach ich jetzt auch schon schluss.
>> mehr lesen

datenverbindung und handyempfang bei der öbb! (Mo, 18 Jul 2011)
also gut, dann nochmal! mein geschriebener beitrag ist gerade wegen meinem handy verschwunden... heute schreibe ich mal über verbindungsprobleme im zug! im jahr 2011 sollte man eigentlich meinen, dass man, auf so einer wichtigen strecke wie der westbahnstrecke, durchgehend empfang haben sollte! sollte! in wirklich ist es derzeit so, dass allein das laden von zwei seiten, die ich aufrufen musste um diesen beitrag zu schreiben, ca acht minuten gedauert hat! wobei die erste seite mit 5-6 minuten wesentlich länger gedauert hat als die zweite! warum ist das also so? ist der empfang jetzt wirklich so schlecht? eigentlich nicht! ich habe eigentlich durchgehend empfang, nur in den tunneln ist meistens kein empfang! telefonieren ist dabei auch gar nicht das problem! das hauptproblem liegt in der datenverbindung! mein handy, und da bin ich sicher nicht alleine, versucht automatisch die beste übertragungsrate zu bekommen! da gibt es "g", "e" und "3g"! nun ist es so, dass bei einem wechsel von einer art auf die andere die datenübertragung auch kurz unterbrochen ist und das handy wartet, bis die neue verbindung hergestellt ist! da die öbb auf der westbahn mit bis zu 200kmh fährt, wechselt man sehr oft und sehr schnell die verbindungsstärke! alleine in 5 minuten hatte mein handy gerade 9 mal eine andere verbindungsart! ich weiß zwar nicht ob ich das jetzt technisch richtig erklärt habe, so kommt es mir einfach vor! würde mich hier über kommentare besonders freuen! wie geht es euch mit dem problem? die öbb als auch die neue westbahn haben ja schon wlan für ihre züge angekündigt! bin mal gespannt ob es dann besser wird!
>> mehr lesen

Gastbeitrag von S. Karrer (Sa, 16 Jul 2011)
so, heute kommt mal ein Gastbeitrag auf meinen Blog! Einfach mal lesen, zwei nette Erlebnisse: Zug fährt ab: Aus irgendeinem Grund muss ich gerade an meine zwei Zugbekanntschaften denken. Die unterschiedlicher nicht hätten sein können – und trotzdem jeweils auf ihre Weise meinen Tag gerettet haben. Der eine, Gerfried (nicht lachen, so hat er sich wirklich vorgestellt) hat sich als Retter in der Not erwiesen, als unser Zug wegen eines scheinbaren Suizids nicht weiter fahren konnte. Abgesehen von dem Schock darüber, dass irgendwo entlang der Gleise (oder gar unter unserem Zug, ja wahrscheinlich genau unter unserem Zug) ein Mensch lag, der aus irgendeinem Grund beschlossen hatte, sein Leben hier zu beenden, war ich auf dem Weg zu Studienkollegen in Wiener Neustadt. Und wäre dort wohl innerhalb der nächsten Stunden nicht dorthin gekommen. Gerfried und ich sind ins Reden gekommen, entgegen meiner gewöhnlich sehr vorsichtigen Art Fremden gegenüber habe ich dann sein Angebot angenommen, mit ihm mitten in der Pampa zwischen Wien und Neustadt auszusteigen und mich von seinem Vater mit dem Auto abholen zu lassen. Irgendwie hat mir dieser geschniegelte Typ in weißem Hemd und schwarzen Hosen, eher Marke Bauernbund, mit dem Geigenkasten (oder sowas in der Art) in der Hand, ganz gut gefallen. Und auch die nette ältere Dame hat ihn wohl für den perfekten Schwiegersohn gehalten (Er: „Wollen Sie auch mit uns mitfahren? Mein Vater kann sie gerne irgendwo absetzen.“ Sie: „Ach, das ist nett, danke, aber ich bin schon so alt und trau mich nicht, hier an der Böschung auszusteigen. Aber Sie sind so ein nettes Paar!“ Ich: „Äh, auch danke, aber wir kennen uns erst seit fünf Minuten.“). Zum Abschied hat mir Mr. Bauernbundkalender seine Visitenkarte in die Hand gedrückt. Wir haben uns einmal getroffen, aber in unserer natürlichen Umgebung, mitten im Bermudadreieck, ohne das Adrenalinspiegel-erhöhendes „Zug fährt nicht ab, da hat sich grad ein Drama abgespielt und ihr könnt euch maximal von Gerfrieds Papa retten lassen“-Drumherum hat es einfach nicht gefunkt. Der junge Campino und unser Bier Meine andere Zugbekanntschaft (ich glaube er heißt Markus, ich weiß es nicht mehr) und mich hat ein Bier zusammen gebracht. Ich war beruflich am Weg nach München, er (ich glaube er ist Bühnenbauer oder sowas in der Art) am Weg von einem Job nachhause. Mir war ohnehin schon ziemlich langweilig, außerdem war ich nervös, weil ich noch nie beruflich auf ein Seminar im Ausland geschickt wurde (und danach auch nie wieder übrigens). Hab mir dann beim Zugservice ein Bier bestellt, Markus hatte seines schon dabei. Wir haben uns zugeprostet – und uns die restlichen drei Stunden gegenseitig unsere Lebensgeschichten erzählt. Seine war ziemlich verrückt, hat aber zu seinem Äußeren gepasst. Er hat mich nämlich stark an den jungen Campino erinnert, ziemlich schnuckelig eigentlich. Und so viel habe ich mit einem Fremden noch selten gelacht. In München sind wir noch zusammen eine rauchen gegangen, haben uns gegenseitig einen schönen Abend gewünscht und sind jeweils unseren Weg gegangen. Ich hatte mir damals sogar Markus’ ganzen Namen aufgeschrieben, aber nie vor, mich zu melden. Auch wenn man heutzutage fast jeden via Facebook, Xing und Co finden kann. Es ist eine schöne Erinnerung – und mehr sollte es nie sein. Irgendwie bekomme ich grad Lust, einfach so in den nächsten Zug ins Nirgendwo zu steigen und mich treiben zu lassen. Aber solche Momente kann man nicht erzwingen, sie passieren einfach …
>> mehr lesen

Mein Pendeln als FIlm (Mi, 13 Jul 2011)
Hallo, so, habe Montag früh den Entschluss gefasst, meinen Arbeitsweg in der Früh mit Fotos zu dokumentieren! Dabei wollte ich jede Minute dann ein Foto von mir machen, und das ganze dann als Film abspielen! 170 Fotos später war ich dann in der Arbeit und hab die ganzen Fotos am Fotoapparat mal schnell durchgeklickt! Hat mir dabei so gut gefallen, dass ich mir gedacht habe, auch am Rückweg Fotos zu machen, und somit den gesamten Arbeitsweg zu dokumentieren! Und JA, es haben mich Leute darauf angesprochen. In der Früh weniger, weil da selber alle noch geschlafen haben, dafür am Abend dafür umso mehr: "Manche Leute fotographieren gern Landschaften, manche sich selber!" war zB nur ein Ausspruch! so, um aufs wesentliche zu kommen, hier der Youtube Link: hier gehts zum Video :)
>> mehr lesen

Railjet 165 - ein "Sandler" mit im Zug (Mo, 11 Jul 2011)
Hallo heute mal nicht live vom Zug, dafür hatte ich diesmal zu wenig Zeit! Dafür kommt der Eintrag jetzt gleich (und diesmal sogar mit korrekter Groß/kleinschreibung) so, was ist also heute passiert? Auf den Zug gewartet, der sogar sehr pünktlich gekommen ist! dann in den Waggon eingestiegen in den ich immer eingesteige! erster Gedanke: puh... ganz schön voll.. aber was solls, irgendwo werd ich schon ein kleines Plätzchen finden :-) gesagt getan, im dritten Waggon dann gleich ein schöner zweier Platz frei! auf der anderen Seite des Ganges ein Vierersitz, wo ein Platz belegt war! ein ca 18 jähriger Bursch ist dort gesessen und hat was gelesen! 10 Min nach Abfahrt ist er dann gekommen! gleich mal sehr auffällig mit Husten und Nase hochziehen in einer Lautstärke, dass jeder auf ihn aufmerksam wird! an hatte er: Sandalen, lange Hose, Tshirt und drüber eine Daunenjacke! Daunenjacke? ja, bei 27 Grad Außentemperatur fährt der mit einer Daunenjacke rum! Setzt sich auf einen der Plätze vom 4er Platz! Dann fällt schon auf: Gepflegt ist was anderes! Die Füße...dazu später mehr! Die Haare ungewaschen und in jede Richtung stehend. Er holt dann irgendein kleines Päckchen raus und schüttet irgendwas auf seine Hand. Wie ich nachher von dem 18jährigen erfahren habe, war es irgendein Kraut! das hat er begonnen in seinen Händen zu verreiben, was anscheinend nicht so funktioniert hat wie er wollte! Also hat er einfach mehrmals lautstark in seine Hand gespuckt und das dann verrieben! Klappte dann wohl besser! Als der Schaffner gekommen ist, hat er gleich sein Handy rausgezückt und hat telefoniert! hatte also vielleicht gar kein Ticket! Wie auch immer, er hat sich dann noch anders hingesetzt: in St. Pölten ist er dann aufgestanden, und wir (der 18jährige und ich) waren wohl beide froh, dass er eventuell aussteigt! Wir sind dann zum Reden gekommen: er hat eine Schwester, die auch in der RLB OÖ arbeitet und er ist grad am Weg nach Guntramsdorf zu seiner Lehrabschlußprüfung im Maurern. Viel Glück von hier nochmal übrigens. Doch zu früh gefreut! Kurze Zeit nachdem wir wieder losgefahren sind, kommt er wieder UND zieht sich seine Sandalen aus und legt sie gegenüber auf den Sitz. Wie mir der Typ nachher noch verraten hat, ist ihm dabei kurz schon übel geworden, so gestunken haben diese Füße! Auf diesen Schreck hin hat sich der 18 jährige Typ dann ein Bier geholt und ausgetrunken :-) kann ich verstehen! so sind wir dann weiter nach Wien gefahren wo der Typ dann auch ausgestiegen ist! Geredet hat er nicht wirklich viel, Zeitweise hat er seltsame Geräusche von sich gegegeben.
>> mehr lesen

intercity - inklusive eines betrunkenen! (Fr, 08 Jul 2011)
also sitze im zug und habe allerdings nicht viel akku, strom geht nicht sitze in einem abteil mit zwei anderen! der eine trinkt ein bier, kann nicht mehr richtig reden und hat grade erzählt dass er schon für drei monate im gefängnis war (wegen körperverletzung)! toll, bin mal gespannt wies weiter geht er hat lehre abgebrochen, macht jetzt irgendeine hilfsarbeiterlehre! der ist übrigens ca 18 oder so! und er redet, redet und redet! komm gar nicht mit mit schreiben! jetzt grade von pension, dass man die gar nicht ausnutzen kann oder irgendwie so! zumindest verstehe ich das so! er fahrt in wien immer untergrund, würde aber lieber mal obergrund fahren! hat mich grade gefragt im welchem bezirk das schloss von sissi und franz ist! meint wohl schloss schönbrunn! die andere im abteil ist ca 22 und wird auch von ihm niedergeredet! jetzt ist er grade mal rausgegangen! zeit die vergangen ist bis jetzt: ca 15 minuten! kann gar nicht so schnell schreiben wie er redet! jetzt ist es grade angenehm ruhig! der typ ist jetzt im nächstem abteil drinnen!und jetzt wieder da! anscheinend ist seine freundin schon vor gefahren! er weiß aber nicht was für ein ticket die gekauft hat! hat uns beide grade gefragt was wir für tickets gekauft haben! hört jetzt musik! plötzlich:"ficken , ich habe mein buch nicht mit!" erster gedanke von mir: der liest???? anscheinend ein buch über einen drogendealer! "wenn man das buch liest, ist es wie wenn man den film gesehen hat!" gut zu wissen! innerhalb einer minute ist er grade eingeschlafen! schaffner war da, meint dass strom nur in dem waggon ausgefallen ist! werde wohl waggon wechseln! so, sitze jetzt im nächsten waggons und habe wieder strom! falls hier noch etwas passiert, lasse ich es euch wissen!
>> mehr lesen

railjet 660 - es ist 05.50 in der früh (Mi, 06 Jul 2011)
guten morgen es ist jetzt ca zehn minuten vor sechs in der früh, eine zeit, wo die meisten von euch noch schlafen! und ich habe schon eine fahrt quer durch wien hinter mir und sitze jetzt im railjet am westbahnhof und warte auf die abfahrt! heute bin ich sogar etwas früher am bahnhof als sonst, bus und ubahnen waren super abgestimmt und musste nirgends warten! so bekomme ich wenigstens gleich meinen "stammplatz". der weg von der u3 zum westbahnhof rauf ist gerade etwas nervig, da die rolltreppen, die direkt in die halle führen, derzeit wegen bauarbeiten außer betrieb sind! so bleiben entweder zwei lifte oder der umweg über die u6! habe mich übrigens, falls es wen interessiert für die lifte entschieden! am bahnsteig habe ich eine, schon recht empörte vierergruppe angetroffen, die ihren waggon nicht gefunden hat! zur erinnerung: um 06.14 fährt hier ein zug mit zwei getrennten teilen ab! in salzburg wird der zug dann getrennt, und der vordere fährt nach münchen, und der hintere, wo auch die gruppe gestanden ist, fährt nach landeck/zams! dreimal dürft ihr raten wohin die gruppe wollte! richtig, nach münchen! haben mich dann gefragt, wohin der zug denn jetzt fährt (waren sichtlich schon genervt, wohl keine morgenmenschen)! habe ihnen dann erklärt, dass sie einfach nur weiter vorgehen müssen um zu ihrem zug zu kommen! so, ich sitze also hier und warte noch ca zehn minuten bis der zug losfährt! draußen gehen die leute vorbei, die gecheckt haben, dass man, wenn man nach münchen will, vorne einsteigen muss! schaffner war gerade da und teilt die reisefahrpläne aus! was anderes, ihr glaubt gar nicht, wie oft leute beim vorbeigehen an den sitzen anrennen (oder mit ihren koffern dagegenfahren)! dann wackelt gleich der ganze sitz! gerade eben hat sich eine frau auf den platz gesetzt... ok, nicht gesetzt, sondern in den sitz fallen lassen, so dass dieser gut fünf zentimeter nachgibt (worüber meine knie nicht wirklich froh sind)! ich weiß nicht, warum man sich nicht normal hinsetzen kann!?! neben mir, gegenüber vom gang also, langes, wellendes haar, versteckt unter einer kappe, dazu ein vollbart (ein mann also)! hat seine eigene kühlbox mitgebracht! ein gang zum frisör wäre da angebracht! so, in zwei minuten fährt der zug ab, dann begrüßt mich wieder die nette stimme über den lautsprecher und verkündet auf deutsch und englisch wie toll der railjet ist ;-) in diesem sinne: einsteigen bitte, zug fährt ab!
>> mehr lesen

Sommer 2010 - Hitze im Intercity (So, 03 Jul 2011)
letztes Jahr im Sommer gab es ja einige Tage, wo das Thermometer die 35Grad Marke gesprengt hat. So auch an jenem Tag. Von der Arbeit weg zu Fuss zum Bahnhof, um den Railjet 165 zu nehmen. Bei der Hitze fängt man dabei schon automatisch zu schwitzen an, auch wenn man das Sakko nicht mehr an hat. Ich versuch zwar jeden Schatten auszunutzen, den es auf dieser Strecke gibt, nur leider ist das halt nicht wahnsinnig viel! Am Bahnhof dann sah ich, dass der frühere Zug, ein Intercity von Salzburg nach Wien, leicht verspätet! Also die Entscheidung: gleich zum Bahnsteig laufen, um den Intercity zu nehmen, oder 1/4 Stunde warten, gemütlich was kaltes zum trinken kaufen, und mit dem Railjet nach Wien fahren?!? Die Entscheidung ist in Sekundenbruchteilen getroffen worden: Ich wollte früher nach Wien. Fehlentscheidung! Schon beim Einsteigen merkte ich, dass es hier unnatürlich heiß war! Aber vorerst mal weiter und ein Abteil gesucht. Reingesetzt, Sakko aufhängen und aufs abfahren warten. Dabei habe ich noch nachgeschaut, ob ich Bargeld mithabe, um mir beim Boardservice etwas zum trinken zu kaufen. Leider nicht, also musste ich die nächsten 1 1/2 Stunden ohne Trinken verbringen. Kein Problem, wenn die Klimaanlage funktionieren würde. Kurz nach dem Abfahren bemerkte ich, dass die Klimaanlage allerdings nicht so funktioniert wie sie sollte! Statt kühler Luft kam heiße Luft aus der Lüftung!!! zusätzlich waren die Abteile auf der Seite der Sonne! Die Hitze kam als von draußen und von drinnen! Wenigstens war ich alleine im Abteil, wenn ich versuch zu schlafen und mich nicht zu viel bewege, sollte es nicht so schlimm werden, dachte ich! Allerdings stieg die Temperatur fast minütlich an. Mein Gedanke war ja, dass nur dieses Abteil so heiß war, also ab ins nächste Freie. Doch auch hier war es unerträglich heiß. Ich hatte damals einen grauen Anzug an (und jetzt wird es grauslich...): ich konnte richtig zusehen, wie die hellgraue Anzughose sich durch den Schweiß dunkel färbte! Zur Erinnerung: Ich bin nur gesessen und habe mich nicht bewegt, trotzdem habe ich geschwitzt wie ein Esel. Nach einer Stunde fühlte sich das Abteil an wie eine Sauna. Nicht mal der Versuch, die Abteiltür zu öffnen, brachte Linderung. Durch das viele Schwitzen bekam ich natürlich einen Mordsdurst. Allerdings konnte ich mir ja nichts zum trinken kaufen... mal wieder Super gelaufen. In Wien angekommen war ich so fertig, wie noch nie während dem pendeln. Ein paar Tage später habe ich dann in der Zeitung gelesen, dass in Deutschland in einem ICE auch die Klimaanlage ausgefallen war, und dort ein paar Leute auch umgefallen sind deswegen. über die österreichischen Verhältnisse hat damals allerdings niemand ein Wort verloren...
>> mehr lesen

ein normaler Tag in meinem Leben (Mi, 29 Jun 2011)
Wach... blick auf die Handyuhr bestätigt das Gefühl.... zu früh wach, wie jeden Tag... es ist 04:12! also nochmal umdrehen und noch eine 3/4 Stunde weiterschlafen! um 05:00 dann der Wecker, schrecke hoch und drehe ihn schnell komplett ab. Snooze Funktion, kurz noch liegenbleiben, Wecker ignorieren.... das alles gibt es bei mir nicht. sobald der Wecker läutet heißt es aufstehen (hin und wieder auch schon vorm Wecker). Dann beginnt ein brutales Programm. in 15 Minuten muss ich komplett fertig sein zum weggehen. als erstes ab ins Bad, danach anziehen. Danach kanns schon losgehen. Kein Kaffee, kein Frühstück dafür währenddessen die ersten Blicke noch auf Twitter und Facebook. um 05:15 also los zur Busstation, dann mit dem Bus, der U1 und der U3 zum Westbahnhof, wo ich normalerweise kurz vor 6 Uhr ankomme. Mein Zug geht um 06:14, es ist also ein kleiner Puffer drinnen, falls mal ein Verkehrsmittel ausfällt oder später kommt. Heute zb hatte die U3 in der Früh eine Verspätung und ist 5 Minuten später gekommen. am Westbahnhof dann direkt zum Zug, auch hier kein Frühstück oder Kaffee! wenn ich was essen würde, könnte ich im Zug dann nicht mehr schlafen! habe schon meinen Stammplatz wo ich immer sitze. Leider sind die Railjet, so modern und schnell sie auch sein mögen, nicht zum schlafen geeignet. Vor allem nicht, wenn man 1.87m ist. Aber nach fast 2 Jahren, wo ich jetzt die Strecke fahre, weiß ich schon, wie ich sitzen kann um halbwegs angenehm wegzudösen. Der Zug in der Früh ist sogar halbwegs gut gefüllt. Also, es kann losgehen, Zug fährt ab. Der Schaffner kommt dann entweder kurz vor oder kurz nach St. Pölten, komischerweise kennen die mich noch nicht. ;-) Kurz zur Erklärung: der Railjet, der in der um 06:!4 aus Wien losfährt hat 2 Zugteile. der vordere Teil fährt dabei nach München, der hintere Teil nach Landeck/Zams. Das wird über den Lautsprecher am Bahnsteig, und zusätzlich auch vom Schaffner direkt im Zug durchgesagt, damit die Leute in den richtigen Zug einsteigen. in 99% aller Fälle sitz bei mir in der Nähe irgendwer, der nach München will (bin im hinterem Teil). 1 1/2 Stunden später bin ich in Linz. Ohne Wecker werde ich automatisch kurz vor Linz wieder wach, wobei ich eigentlich nicht wirklich schlafe, sondern nur vor mich hindöse. In Linz dann direkt zum Bus, und 4 Stationen später bin ich in der Arbeit, wo dann der verdiente Kaffee auf mich wartet. Heute habe ich bis 16:25 gearbeitet, wollte heute einen Zug früher nach Wien fahren, da die letzte Nacht sehr kurz war, bin erst gegen 1 in der NAcht ins Bett gekommen. der Weg von der Arbeit zum Linzer Bahnhof gehe ich dann zu Fuss, damit ich wenigstens noch ein bißchen Bewegung bekomme. An Tagen wie heute (über 30°) ist dieser Weg echt schlimm... die Sonne brennt, der Schweiß rinnt. Am Bahnhof heute eine gute Nachricht, der Zug ist pünktlich, sollte also gegen 16:45 sowas einfahren. Also gleich zum Bahnsteig (mein Stammbahnsteig 7 (übrigens in Wien beim wegfahren auch Bahnsteig 7...), Zug kommt, ich steig ein und dann Platz suchen.. .Allerdings: heute ist alles reserviert, von St.Pölten nach Wien West. so ca der gesamte Zug, Schaffnerin erklärt: Schülergruppen! Ok, also wieder raus und auf den nächsten Zug warten...ok, da hätte ich heute gleich länger in der Arbeit bleiben können, wenn ich das vorher gewusst hätte! Nächste Chance also 17:12, Railjet 165! kurz zum Spar was zum Trinken holen und dann am Bahnsteig in der Hitze warten, dass der Zug kommt. Zug fährt heute pünktlich ein, ich erwische noch einen schönen Doppelsitz und döse recht schnell wieder ein. Ca in Hütteldorf stehe ich auf und gehe an die Zugspitze. Ich weiß, dass viele über die Leute die so früh aufstehen den Kopf schütteln, aber bei mir gibt es eine gute Erklärung dafür. Ich möchte nicht zusammen mit den Menschenmassen aussteigen und ich möchte gleich ganz vorne sein, um nicht den ganzen Bahnsteig abzuwandern. das spart mir pro Tag ca 3 Minuten! 3 Minuten? klingt nicht viel, wird es aber wenn man es aufaddiert, da ich die 3 Minuten jeden Tag spare ;-) Dann das gleiche Spiel wie in der Früh, U3, U1 und Bus und ich bin gegen 19:35 zuhause! Ein ganz normaler Tag in meinem Leben
>> mehr lesen

aus aktuellem anlass - railjet 165 am 24.06. am weg zum donauinselfest (Fr, 24 Jun 2011)
nein, der zug ist nicht verspätet, und nein, er ist auch nicht überfüllt! trotzdem bin ich im moment kurz vorm ausrasten .... eingestiegen in der hinteren zuggarnitur, da die vordere schon voll ist! erster gedanke beim einsteigen: hier riecht es dezent nach bier! zweiter gedanke: streichen wir das dezent, es riecht stark nach bier! naja, platz gesucht und mal, wie üblich handyladekabel angesteckt! dann ging es los: paar sitze vor mir diskutieren grade recht besoffene (daher wohl der biergeruch) mit dem schaffner! haben bier ausgeleert und weigern sich das nur mit klopapier wegzuputzen! wollen eine komplette putzausrüstung, dann würden sie es putzen! schaffner hat allerdings, welch überraschung, keine mit! jugendliche schreien dabei rum, dass man es im nächsten waggon hört! zehn minuten laute diskussion später haben sie es dann doch mit servietten und dergleichen geschafft! jetzt ruhe? nein! von hier hört es sich an, als würden die alle randalieren! in kurzen abständen hört man das typische geräusch wenn bier geöffnet wird aktuell: nächstes bier ist übergegangen und auf den sitz gelaufen! folgender dialog: A: aah, ich brauch eine serviette, schnell! niemand reagiert A: serviette!!!! B: fick dich mit deiner serviette so, wieder zurück zum erzählen! zwei sitze vor mir sitzen auch zwei (betrunkene ) jugendliche die plötzlich, während der diskussion mit dem schaffner anfangen mit ihren bierflaschen musik zu produzieren (man nehme eine leere bierflasche und blase oben rein)! nachdem der schaffner weg ist, mutiert sie zu einer katze und miaut nur noch rum! freund möchte natürlich mitreden und macht einen ganzen bauernhof nach! so, 40 minuten gefahren, da kann noch viel passieren. .. nachtrag der 40 minuten im schnelldurchlauf die beiden vor mir sind dann die restliche fahrt zum glück recht leise gewesen (einmal wollte er zwar lautstark, dass sie ihren bh auszieht, hat sie aber nicht gemacht) die anderen haben dafür aufgedreht! von (alles natürlich in einer lautstärke dass es der ganze zug hört) anleitungen zum bier trinken (schütteln, loch rein machen und mit glück auch in den mund treffen) über die schamhaare einer mutter (rot übrigens) über tolle zitate(ich bin fick und fertig, ich bin fick und schwanger) bis hin zu weihnachtsliedern, trinkliedern, bauer sucht frau. ... es war alles dabei der schaffner hat zwar nochmal versucht sie zu vernunft zu bringen, hat aber überhaupt nicht funktioniert ... am ende war ich dann schon froh wie ich aussteigen konnte. ... nur : ubahn - same shit, different teenager ;-)
>> mehr lesen

railjet 165 am 22.6.2011 - live (Mi, 22 Jun 2011)
so, hier ist er, der erste live-bericht! direkt aus dem railjet 165 am weg nach wien! zug hat derzeit 5 minuten verspätung, finde ich aber heute nicht so schlimm, hätte mit ärgerem gerechnet! kurz vorm weggehen aus der arbeit habe ich über oberleitungsschäden bei salzburg wegen einem unwetter gelesen, dürfte allerdings nicht so schlimm gewesen sein, bzw mich noch nicht betreffen! die klimaanlage funktioniere heute bestens, ein richtiger segen bei der hitze unter tags! wobei, ich sitz gegen die fahrtrichtung, der himmel über linz schon recht dunkel geworden ist! bin gespannt ob mich das unwetter im zug einholt! neben mir sitzt eine ältere frau, die unterschiedlich große zettel (ich denke eine art geschichte ist drauf gedruckt, sie schreibt allerdings immer drauf herum und bessert sachen aus), die sie zuerst auseinander schneidet, mit dixo zusammenklebt und so schon eine recht lange zettelwurscht bekommen hat! bin gespannt wie das weitergeht! sonst ist derzeit nicht wirklich was auffälliges! nicht zu laut hier (obwohl zwei kleine kinder vor mir sitzen), auch nicht zu voll, was ich nicht gedacht hätte,da ja langes wochenende ist! das wars fürs erste, wenn noch was bahnbrechendes (wie zweideutig) passiert, werde ich es noch ergänzen! richtig gemütliche fahrt :-)
>> mehr lesen

Novarock - Freitag und Dienstag?!? (Sa, 18 Jun 2011)
so, nach einer Woche Verarbeitung kommt heute ein Blogeintrag über das Novarock! aber nicht direkt über das Festival sondern über den Anreise- und den Abreisetag (Freitag und Dienstag)! hab zwar die ganze letzte Woche über gewusst, dass das Novarock am Wochenende ist, hätte aber nicht gedacht, dass am späten Freitag Nachmittag so viele Novarocker nach Wien fahren (meiner Meinung nach wären die alle schon zu mittag oder so gefahren). Freitag Nachmittag dann also zum Bahnhof in Linz und dann schon der erste Schock... tausende Leute schon in der Bahnhofshalle, beim Spar (Bier, Bier und nochmals Bier) und am Weg Richtung Bahnsteig. Dort natürlich auch nicht besser! Hatte leider keine Zeit mehr mir noch schnell einen Sitzplatz zu reservieren, da ich pünktlich nach Wien kommen musste an dem Tag. Zug ist dann sogar sehr pünktlich gekommen, nur natürlich bin ich genau in der Mitte eines Waggoons gestanden, somit konnten alle Leute vor mit in den Zug. Dort dann gleich die (späte) Erkenntnis: kein Sitzplatz, wenn ich Glück habe, vielleicht noch ein halbwegs ruhiger Stehplatz. Überall irgendwelche Jugendlichen am Weg zum Novarock, Paletten von Bier, und die normalen Reisenden, die Freitag Nachmittag nach Wien wollen. Also mal einen Platz zum Stehen gesucht und Zug fährt ab! Bis St. Pölten (50 Minuten) also mal gestanden, dann ist zum Glück direkt bei mir jemand ausgestiegen, somit konnte ich die restlichen 40 Minuten auch noch gut überstehen. Am Wochenende habe ich mich dann davon erholt und Dienstag in aller Früh und voll Motiviert wieder richtig Linz! Allerdings hat die Motivation nur bis zum Westbahnhof angehalten, dann dort die nächste Erkenntnis: Die Jugendlichen vom Novarock wollen nicht nur hin, sondern auch wieder retour. und da das Novarock bis Montag Nacht gedauert hat, wollten alle dann Dienstag gleich mit den ersten Zügen wieder retour. Sitzplatz hatte ich ja zum Glück bei der Fahrt, allerdings auch einen netten Sitznachbarn (inklusive Gerüche von Bier, Schweiß, Alkohol, Dreck,...)! Schlafen konnte ich da bei der Fahrt nicht wirklich, somit auch am Dienstag völlig erledigt! Fazit: beim nächsten Festival werd ich wirklich reservieren
>> mehr lesen

Best of VerspätungsTweets von Dezember 2010 (Sa, 11 Jun 2011)
so, heute mal keine Geschichte, sondern einfach nur ein paar Tweets von mir von Dezember 2010 die das Thema Verspätung bei der ÖBB behandeln :-) Mittwoch, 1 Dezemeber, 06:21 - Auf die #oebb ist verlass! Nachdem der bus ausgefallen ist, ist der zug auch gleich mal mit etwas verspätung losgefahren. ... Mittwoch, 1 Dezember 17:27 - Zug schon mal bei der abfahrt 12min verspätet! Bin gespannt mit wieviel verspätung ich in wien ankomme! Mittwoch, 1 Dezember 18:07 - Westbahnstrecke anscheinend gesperrt,zug ist umgeleitet auf eine nebenstrecke! Massive verspätung, bin gespannt wann ich in wien bin Mittwoch, 1 Dezember 18:08 - Ps: oarsch Mittwoch, 1 Dezember 18:21 - In der letzten viertelstunde immerhin ca 8 km weit gefahren. ... #öbb Mittwoch, 1 Dezember 18:29 - Juchu. ..bin nach 1 1/4 stunden mal in amstetten! Normal: 25min!.... Mittwoch, 1 Dezember 19:46 - Endlich ..... #turnred (@ Westbahnhof) http://4sq.com/5s5g49 ------------------------------------------------------ Montag, 13 Dezember 18:33 - Brauch mit dem neuen fahrplan der öbb jetzt 5min länger auf der strecke wien-linz! #wtf Montag, 13 Dezember 18:34 - Da ist ein teil der verspätung jetzt wohl planmäßig ;-) #öbb Montag, 13 Dezember 18:34 - Dafür fährt ein toller railjet in der früh. ... #öbb ------------------------------------------------------ Mittwoch, 15 Dezember 22:29 - heute nur 10 - 15 min verspätung gehabt bei der öbb! gar nicht mal so viel für so viel schnee... ------------------------------------------------------ Freitag, 17 Dezember 15:59 - Züge über eine stunde verspätet. ...! :-( (@ Hauptbahnhof Linz) http://4sq.com/6HazYh Freitag, 17 Dezember 16:36 - Zwei züge da, beide komplett überfüllt. ... so, nächstes mal gibts vielleicht mal einen positiven blogeintrag über die ÖBB, so oarg sind die nämlich eigentlich gar nicht :-)
>> mehr lesen

Ist der Schaffner wirklich der Schaffner? (Di, 07 Jun 2011)
heute mal ein kurzer eintrag über ein echt seltsames erlebnis! passiert ist das ganze, mal wieder, in einem railjet am weg von linz nach wien! in linz ist ein deutscher tourist mit einem fahrrad in den zug eingestiegen! die fahrradmitnahme ist allerdings im railjet verboten, da die fahrräder nirgends untergebracht werden können! der schaffner hat das allerdings mitbekommen und hat zuerst versucht, den mann am einsteigen zu hindern! der hat sich, wie auch immer er das geschafft hat, am schaffner vorbei gezwängt und hat sich mit seinem fahrrad drei reihen hinter mir hingesetzt! danach ist ein, mitunter auch recht lautes streitgespräch entstanden, wo der schaffner dem fahrgast versucht hat zu erklären, dass die fahrrad mitnahme in diesem zu verboten ist! der war allerdings alles andere als einsichtig und hat argumentiert, dass die chefs der öbb sehr wohl wollen,dass er mit diesem zug fährt, schließlich zahlt er ja auch dafür! der schaffner hat dies gleich mal zum anlass genommen, und ihn nach seiner fahrkarte gefragt! der fahrgast hat sich allerdings geweigert ihm seine fahrkarte zu zeigen, mit der begründung, er wisse ja nicht, ob der schaffner jetzt auch wirklich der schaffner sei! danach war eben jener ziemlich sprachlos und ist mal mit den worten "ich werde jetzt mal meldung machen: wutentbrannt weg gegangen! gedacht hätte ich, dass der zug, der mittlerweile ja schon unterwegs war, im nächsten bahnhof stehen bleibt, und der nette herr den zug wieder verlassen muss! war aber nicht so! in st pölten ist er dann ganz normal ausgestiegen ohne dass man den schaffner nochmal gesehen hätte! fazit: je dreister, desto besser ...
>> mehr lesen

die Fahrt mit den Fußballfans (Fr, 03 Jun 2011)
schon vor ein paar Tagen machte mich die ÖBB darauf aufmerksam, dass heute am Freitag die Züge der Westbahn verstärkt geführt werden! warum? eh klar, tausende fussballfans die von deutschland und dem rest von österreich nach wien zum schlager österreich vs deutschland reisen wollen! an normalen freitagen ist schon viel los in den zügen, wie wird das erst an diesem freitag werden?? als besitzer einer österreichcard hat man da wenigstens ein paar vorteile, zum beispiel eine gratis sitzplatzreservierung! nur: 1: mit welchem zug werde ich fahren, weiß ja am anfang der woche noch nicht, wieviel arbeit ich am freitag haben werde (erfahrungsgemäß ist an einem zwickeltag weniger los) und wann genau ich wegkommen werde 2: selbst wenn ich mich auf eine zeit festlege, kann es ja immer noch sein, dass der zug verspätung hat und ich dann blöd am bahnhof sitze und auf meinen zug warte (und das kommt, obwohl die öbb nur von 10% verspätung im fernverkehr ausgeht, leider doch immer recht häufig vor, vor allem freitags) 3: wenn ich den richtigen zug erwische und auch richtig reserviert habe, wer sagt mir, dass der platz nicht von einer meute besoffener, gröhlender fußballfans in beschlag genommen ist? will ich mich dann wirklich mit denen anlegen und "wie ein löwe" um meinen platz kämpfen? habe mich am mittwoch dann aber doch für eine reservierung entschieden! railjet um 16:12! mal sehen. .. heute: kurze überlegung in der früh ob ich mir nicht mein hollandtrikot mitnehme, damit ich wenigstens irgendwas anhabe,was mit fußball zu tun hat. habe es dann aber doch nicht mitgenommen, deutsche reagieren sicher nicht gut auf holland. .. kurze überlegung zu mittag ob ich mir nicht wenigstens ein sixpack bier am bahnhof kaufe, um zumindest in der hinsicht nicht aufzufallen. .. dann doch wieder verworfen, keine lust soviel bier zu schleppen. .. als ich also todesmutig um 16uhr am bahnsteig angekommen bin, war mein erster gedanke: fußballfans? wo seid ihr? nur normale leute, niemand im trikot, sogar dank des zwickeltages eher weniger los als sonst! der zug dann allerdings schon recht voll, mein platz war natürlich besetzt (noch nicht mal von einem fan), wurde aber ohne zögern freigegeben! und dann endlich sind ca 10 fans mit trikots, schals (mehrzahl von schal? ), und fahnen auf der suche nach einem platz vorbei spaziert! wesentlich weniger als ich erwartet habe! entweder sind die alle schon in wien oder fahren noch später die ganze aufregung war also eigentlich komplett umsonst, zug war pünktlich, platz hätte ich auch ohne reservierung bekommen und die gröhlenden fans sind auch noch nicht da. ... richtig enttäuschend, hätte lieber was aufregenderes berichtet. .. ps: bitte die groß-kleinschreibung nicht beachten, eintrag wurde mit dem handy verfasst, und ich hasse es,beim handy darauf zu achten. ..
>> mehr lesen

Ich bin Österreichs Rekord-Pendler - Zeitung/Radio/Fernsehn (So, 29 Mai 2011)
am 13. April 2011 hat "heute" den Aufruf gestartet, man soll ihnen schreiben, wie weit man pendelt, sie suchen nämlich den Rekord Pendler von Österreich. Gleich mal hingeschrieben und tatsächlich bin ich dann am Nachmittag von einem netten Reporter angerufen worden, der mich gleich am Telefon interviewt und 1 stunde später noch einen Fotographen vorbeigeschickt hat. am nächsten Tag war ich dann tatsächlich gleich im Heute. URL dazu: Artikel im "Heute", 14. April 2011 Am gleichen Tag hat dann noch Radio Energy das ganze Thema aufgegriffen und mich angerufen, ob sie nicht ein Radiointerview mit mir machen können. das ging am Nachmittag auch gleich on Air! Noch einen Tag später hat dann die Barbara Karlich Show angerufen, ob ich nicht als Gast in die Sendung kommen will... aber nicht, wie man jetzt denken könnte, zum Thema Pendeln! das Thema wäre "Muttertag und die Rolle der Mütter" gewesen...?!? Mütter??!! was hat das denn mit mir zu tun?? ich glaub, die haben einfach nicht genug Leute, die mit ihnen diskutieren wollen...! habe also nur gemeint, dass ich es mir überlegen werde! soviel also zum Thema "1 Tag Ruhm und Ehre"
>> mehr lesen

Jeder sollte einen Stalker gehabt haben (Sa, 28 Mai 2011)
"Kennengelernt" habe ich meinen Stalker Mitte April in einem IC am Nachmittag von Linz nach Wien. Ich habe mich damals schon gefreut, ein Abteil nur für mich ergattert zu haben, als sich dann doch noch wer zu mir gesetzt hat (hat sogar brav gefragt ob eh noch Platz frei ist). Nichtsahnend habe ich ihm den Platz angeboten. Hätte ich lieber nicht machen sollen... Er hat dann angefangen mich auszufragen (Wies mir geht, bis wohin ich fahre, was ich arbeite,...). Hab ihm dann brav geantwortet, dass ich täglich diese Strecke fahre, meistens um diese Zeit, usw. selber aber nichts gefragt. ich weiß, ist eigentlich recht unhöflich, allerdings möchte ich die Zeit im Zug gern nutzen, um ein bißchen auszuspannen, eventuell zum schlafen oder lesen. Die Fragen von ihm gingen allerdings weiter. Auch erzählte er mir, warum er in diesem Zug sitzt. Er hatte irgendeine Art von Operation (vergessen welche) und soll sich jetzt viel bewegen -> und da Wien zu fad ist, fährt er jetzt jeden Tag in irgendeine Stadt von Österreich, geht dort unter tags spazieren und fährt am Abend wieder nach Wien. Hab zwar eh recht höflich geantwortet, interessiert hats mich aber ehrlich gesagt nicht wirklich...! bin dann nach st. Pölten sogar noch ein bißchen zum schlafen gekommen, nachdem er, wie ich gedacht hab, gemerkt hat, dass ich nicht wirklich reden will...! In Wien dann nett verabschiedet und ab nach Hause. Nächster Tag und die nächsten Wochen ´ Am nächsten Tag steh ich wie üblich am Bahnsteig 7 in Linz und warte auf den Zug der mich nach Wien bringt. Plötzlich direkt neben mir "Hallo". Schau rüber, da steht er wieder, hat sich wieder in mein Abteil gesetzt und wieder versucht mit mir zu reden....hab mir da noch gedacht, ok... war ein Zufall dass man sich nochmal begegnet, was solls...  Ich fahre normalerweise entweder mit dem IC um 16:48 oder mit dem RJ um 17:12 von Linz nach Wien. Egal welchen von den beiden Zügen ich in den nächsten 2 - 3 Wochen genommen habe, mein Stalker (ja, ich nenne ihn jetzt so) war immer am Bahnsteig und hat auf mich gewartet und mich gleich angesprochen. Wenn ich es irgendwie geschafft habe, ihn am Bahnsteig auszuweichen, hat er mir schon mal durch den halben Waggon ein "hallo" zugerufen... ich glaube allerdings, dass er nach den 2 - 3 Wochen gemerkt hat, dass ich nicht wirklich an netten Unterhaltungen mit ihm interessiert bin, und seitdem hab ich ihn dann zum Glück nicht mehr gesehen... Zumindest kann ich das Kapitel "Jeder sollte mal einen Stalker gehabt haben" abhaken.
>> mehr lesen

mein Leben als Blogger fängt an (Sa, 28 Mai 2011)
So, mal ein kurzer Blogeintrag (mein allererster). Ich werd hier in Zukunft ein paar von meinen Erlebnissen vom täglichem Pendeln von Wien nach Linz niederschreiben (ja, auf dieser Strecke kann sehr viel passieren). Ihr werdet von Verspätungen, zu gut funktionierenden Klimaanlagen, nicht funktionierenden Klimaanlagen, nervigen, dummen, besoffenen, etc. Leuten, Stalkern (ja, hatte ich auch schon), Rekorden und dergleichen lesen. Ich hoffe, dass ich euch damit ein bißchen erheitern kann. so, aber jetzt bastel ich noch etwas am Design, und vielleicht gibts das Wochenende dann das erste Erlebnis noch zum lesen ;-)
>> mehr lesen