Fr

27

Aug

2010

Arc jurassien feiert 150 Jahre Eisenbahn mit einem Volksfest

Am 25. und 26. September 2010 feiert die SBB das Jubiläum «Arc jurassien: 150 Jahre Eisenbahn» und lädt das Publikum zu einem grossen Publikumsanlass ein. Die Jubiläumsfeierlichkeiten finden in Biel, Neuenburg, La Chaux-de-Fonds sowie im Val de Travers statt. Jubiläumsbillette sind ab CHF 12.– erhältlich.

Im Jahre 1860 erfolgte mit der Inbetriebnahme dreier neuer Bahnlinien ab Neuchâtel ein Lückenschluss im Schweizer Bahnnetz. Durch die neu eröffneten Strecken von Neuenburg nach Pontarlier sowie nach Biel und La Chaux-de-Fonds gab es erstmals eine direkte Bahnverbindung zwischen der Deutschschweiz und der Romandie sowie direkte Verbindungen zwischen Frankreich und Neuenburg respektive dem Seeland.

Also dann: Auf in Richtung Neuchâtel und Richtung Biel/Bienne    Foto: Marcel Manhart

 

Dieses Jubiläum feiert die SBB mit der Bevölkerung der Region und gewährt dabei spannende Einblicke in die Bahnwelt: Die Besucherinnen und Besucher erwarten ein Eröffnungsfest für den neu umgebauten Bahnhof Biel sowie Fahrten mit dem Zug Railjet der Österreichischen Bundesbahnen, dem SBB EuroCity ETR 610 und der legendären Spanisch-Brötli-Bahn. Das Lokdepot Biel präsentiert historische und moderne Fahrzeuge und eine interaktive Ausstellung; zudem öffnet das Bieler Industriewerk für einen Tag seine Türen. In und um den Bahnhof Neuenburg werden an 15 Marktständen attraktive Angebote und Dienstleistungen der SBB und ihrer Partner sowie aller im Bahnhof ansässigen Geschäfte vorgestellt. Im Val de Travers verkehren historische Züge und in La Chaux-de-Fonds präsentiert die SBB ein exklusives Konzert des Musikers Stress. Ein grosser Wettbewerb, Gastspiele von Metro-Musikern aus Paris, kostenlose Stadtführungen sowie weitere Attraktionen in Pontarlier runden das Programm ab.

Damit die Besucher bequem und günstig zu den Jubiläumsfeierlichkeiten anreisen können, bietet die SBB attraktive Jubiläumsbillette ab CHF 12.– an. Jubiläumsbillette sind ab 1. September über den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz) und an jedem Schalter erhältlich.

 

 

Arc Jurassien: Trois lignes des CFF en fête

Les 25 et 26 septembre 2010, les CFF célèbrent les 150 ans de trois lignes de chemins de fer et invitent la population à un grand événement public. Les festivités «Arc jurassien: 150 ans de chemin de fer» seront organisées à Bienne, Neuchâtel, La Chaux-de-Fonds ainsi qu’au Val de Travers. Billets spéciaux en vente à partir de CHF 12.–.

La mise en service en 1860 des trois lignes de chemins de fer Neuchâtel–Bienne, Neuchâtel–La Chaux de-Fonds et Neuchâtel–Pontarlier a permis de compléter le réseau ferré suisse. Les voyageurs ont pu dès lors de prendre le train sans interruption entre la Suisse romande et la Suisse alémanique et entre la France et Neuchâtel et le Seeland.

Les CFF associent la population de la région et proposent de découvrir les coulisses du chemin der fer. Les visiteurs pourront assister à la fête d’inauguration de la nouvelle gare de Bienne et effectuer des trajets à bord du railjet des Chemins de fer fédéraux autrichiens, de l’EuroCity ETR 610 et de la légendaire Spanisch-Brötli-Bahn. Des véhicules ferroviaires historiques et modernes seront exposés au dépôt des locomotives de Bienne qui abritera également une exposition interactive. Les ateliers industriels proposeront une journée portes ouvertes.

En gare de Neuchâtel, une quinzaine de stands présenteront les meilleures prestations CFF. Des trains à vapeur historiques circuleront dans le Val de Travers tandis qu’à La Chaux-de-Fonds aura lieu un concert exclusif du rappeur Stress. Le programme sera complété par un grand concours, par la participation de musiciens du métro de Paris, par des visites guidées gratuites de plusieurs villes et par des animations en ville de Pontarlier.

Pour permettre aux visiteurs un voyage avantageux pour assister aux célébrations, les CFF proposent des billets spéciaux à partir de CHF 12.– valables dès le 1er septembre et disponibles aux guichets des gares et par téléphone auprès de Rail Service 0900 300 300 (CHF 1,19/min depuis le réseau fixe suisse).

 

 

Arc jurassien: 150 Jahre Eisenbah, hier Feiern Sie mit:

Die Veranstaltungsorte


Bahnhof Biel/Bienne: «Mehr Bahnhof» im Bahnhof.

  • Nach zweijähriger Umbauzeit wird der Bahnhof wiedereröffnet. An den Feierlichkeiten beteiligen sich alle Geschäfte im Bahnhof, es erwarten Sie Gratisattraktionen und Wettbewerbe für Gross und Klein.
  • Testen Sie das neueste Rollmaterial des internationalen Verkehrs: den ÖBB railjet sowie den SBB ETR 610. Beide Kompositionen verkehren zwischen Biel/Bienne und Neuenburg als Shuttlezüge.
  • Die legendäre Spanisch-Brötli-Bahn fährt täglich zweimal nach Lyss und zurück. 


Lokdepot Biel/Bienne: «Erlebnis und Rollmaterialshow».

  • Die SBB ist die viertgrösste Arbeitgeberin der Schweiz: Entdecken Sie die vielfältigen Berufe.
  • Die SBB schont die Umwelt: Erfahren Sie mehr zur Nachhaltigkeit und zum Umweltmanagement der SBB.
  • Sicher unterwegs mit der SBB: Die Sicherheit steht bei der SBB an oberster Stelle. Überzeugen Sie sich vom Sicherheitskonzept der SBB, besichtigen Sie den SBB Schulzug, erfahren Sie mehr über Sicherheit im Bahnverkehr, das Programm RailFair und die SBB Police.
  • Rollmaterialausstellung mit Exponaten aus allen Epochen. Zu besichtigen gibt es die Klassiker «Roter Pfeil» und «Krokodillok», aktuelle Lokomotiven von SBB Cargo oder der neue FLIRT France.


Industriewerk Biel/Bienne: «Am Puls der Technik».

  • Das Schienennetz heute und in Zukunft: Das 3000 Kilometer lange Schienennetz ist das Fundament der SBB. Erfahren Sie mehr über den Unterhalt des Schienennetzes, und werfen Sie einen Blick in die Zukunft mit der Bahn 2030.
  • Ausstellung von Dieselfahrzeugen und Baumaschinen.
  • Schnupperfahrten im Führerstand von Dieselloks.
  • Führerstandsimulator, präsentiert von der Fachhochschule Biel.

Zwischen Bahnhof, Depot und Industriewerk verkehren moderne Domino-Kompositionen als Shuttle im 15-Minuten-Takt.


Bahnhof Neuenburg: «SBB für Jung und Alt».

  • Marktstände in und um den Bahnhof mit Verpflegungsmöglichkeiten, attraktiven Angeboten und Dienstleistungen der SBB und ihrer Partner sowie den Geschäften des Bahnhofs. Konzerte, Tanzshows, Spiele, Wettbewerbe und kleine Geschenke.
  • Der neue SBB Familienwagen wird präsentiert, es erwarten Sie Aktivitäten für Jung und Alt.
  • Sie können im Führerstand eines Domino-Zuges mitfahren (kostenpflichtig).


Bahnhof La Chaux-de-Fonds: «SBB ist Kultur live».

  • Am Samstag, 25. September gibt der Rapper Stress ein exklusives Konzert. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Tickets zu 30 Franken pro Person bekommen Sie an den Eventticketschaltern der SBB. Vor und nach dem Konzert fahren Extrazüge nach Neuenburg und Biel/Bienne.
  • Am Samstagmorgen um 10 Uhr findet die Taufe eines Domino-Zuges statt.


Val de Travers und Pontarlier.

  • Am Wochenende verkehren Dampfzüge. Für die Fahrt ist das Jubiläumsbillett gültig.
  • Auf französischer Seite im Bahnhof Pontarlier finden diverse Aktivitäten statt.

Weitere Attraktionen

  • In Biel/Bienne, La Chaux-de-Fonds, Neuenburg und im Val de Travers treten Metromusiker aus Paris auf und spielen Musik von allen Kontinenten.In den Unesco-Städten La Chaux-de-Fonds und Le Locle sowie in La Neuveville, Saint-Imier und Biel/Bienne werden kostenlose Stadtführungen angeboten.
  • In den Solarzentralen auf dem Mont Soleil gibt es einen Tag der offenen Tür.
  • Grosser Jubiläumswettbewerb mit attraktiven Preisen.
  • Bereits am 4. September veranstaltet RailAway Fahrten mit der legendären Spanisch-Brötli-Bahn, mit der «Genf» und der «Limmat». 

 

 

 

Die Jubiläumsbillette:

Damit Sie vorteilhaft mitfeiern können, empfehlen wir Ihnen die Jubiläumsbillette: 

Es gibt sie für Besucher aus der Region Arc jurassien (regionales Jubiläumsbillett) sowie für Besucher aus der übrigen Schweiz (nationales Jubiläumsbillett).

Für Kinder von 6 bis 16 Jahren sind zudem die Junior- und Enkel-Karten gültig, das heisst, sie reisen in Begleitung eines Eltern- oder Grosselternteils kostenlos mit.

Mit dem nationalen Jubiläumsbillett fahren Sie ab einen Bahnhof der SBB und der BLS über Strecken von SBB und BLS direkt in die Jubiläumsregion. In der Jubiläumsregion selbst reisen Sie am Reisetag unbeschränkt auf folgenden Strecken:

  • Biel/Bienne–La Chaux-de-Fonds
  • La Chaux-de-Fonds–Le Locle
  • Neuenburg–La Chaux-de-Fonds
  • Biel/Bienne–Neuenburg
  • Neuenburg–Les Verrières–Pontarlier
  • Neuenburg–Travers–Buttes
  • Neuenburg–Travers–St-Sulpice


Das regionale Jubiläumsbillett.

  • 2. Klasse mit Halbtax CHF 12.– (ohne Halbtax CHF 24.–)
  • 1. Klasse mit Halbtax CHF 20.– (ohne Halbtax CHF 40.–)


Das nationale Jubiläumsbillett.

  • 2. Klasse mit Halbtax CHF 20.– (ohne Halbtax CHF 40.–)
  • 1. Klasse mit Halbtax CHF 33.– (ohne Halbtax CHF 66.–)


Jubiläumsbillette kaufen.

Jubiläumsbillette erhalten Sie ab 1. September über den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz) und an jedem bedienten Bahnhof.


Entdecken Sie die Franche-Comté.

Da auch Pontarlier in der Franche-Comté am Jubiläum teilnimmt, gilt das Jubiläumsbillett ebenfalls auf den folgenden Strecken: Les Verrières frontière–Pontarlier–Frasne–Mouchard–Besançon und Le Locle frontière–Morteau–Besançon. Das Jubiläumsbillett ist nur für die TER-Züge gültig, nicht hingegen für die TGV.

 

 

Spanisch-Brötli-Bahn zum Jubiläumspreis

Zum Jubiläum «Arc jurassien: 150 Jahre Eisenbahn» bietet die SBB exklusive Fahrten mit der legendären Spanisch-Brötli-Bahn an. Mit dem Generalabonnement ist das einmalige Vergnügen ab 39 Franken in der 4. Klasse möglich, Kinder bezahlen 29 Franken.

Als Auftakt des Jubiläums der Bahnlinien Neuchâtel–Biel, Neuchâtel–La Chaux-de-Fonds und Neuchâtel–Pontarlier fährt die Spanisch-Brötli-Bahn mit den Dampfloks «Genf» und «Limmat» am Samstag, 4. September 2010, in zwei Etappen von Brugg AG nach Olten und von Olten nach Biel. Morgens fährt der historische Zug von Brugg AG über die alte Nationalbahnstrecke nach Olten – mit spektakulärem Wenden der Loks auf der Drehscheibe in Zofingen. Und nachmittags lockt eine weitere Fahrt von Olten nach Biel – inklusive Schmierhalt in Solothurn.

1847 hat die Schweizerische Nordbahn ihre Linie von Zürich nach Baden als erste Binnenstrecke der Schweiz eingeweiht. Schon bald erhielt sie ihren Namen nach den «Spanisch Brötli», einer Blätterteigspezialität aus Baden. Diese nämlich konnte das neue Verkehrsmittel in rasend schnellen 45 Minuten von der Bäderstadt nach Zürich transportieren.

Mit dem GA kostet die exklusive Fahrt ab 39 Franken in der 4. Klasse, Kinder bezahlen 29 Franken. Nebst einem der insgesamt 96 Sitzplätze in der gebuchten Klasse (1. bis 4. Klasse) sind Fotohalte im Preis inbegriffen.

 

 

 

UPDATE vom 07. September 2010:

 

Heute Nachmittag feierten SBB, Politik und Wirtschaft das 150-jährige Bestehen der drei Bahnlinien Neuenburg–Biel, Neuenburg–La-Chaux-de-Fonds und Neuenburg–Pontarlier. Bei dieser Gelegenheit wurde der renovierte Bahnhof Biel eingeweiht, welcher nach zwei Jahren Bauzeit in neuem Glanz erstrahlt. Weitere Festivitäten für Gross und Klein finden am Wochenende vom 25./26. September 2010 statt, in Biel, Neuenburg, La Chaux-de-Fonds, Pontarlier und im Val de Travers.

Mit der Eröffnung der drei Linien Neuenburg–Biel, Neuenburg–La-Chaux-de-Fonds und Neuenburg–Pontarlier im Jahr 1860 gab es erstmals eine direkte Bahnverbindung zwischen der Romandie und der Deutschschweiz sowie zwischen Frankreich und Neuenburg respektive dem Seeland. Vertreterinnen und Vertreter von SBB, Politik und Wirtschaft feierten heute Nachmittag, 7. September 2010, das 150-jährige Bestehen der Strecken.

Die offizielle Jubiläumsfeier begann um 16.00 Uhr in Biel. SBB-CEO Andreas Meyer und der Bieler Stadtpräsident Hans Stöckli weihten das renovierte Bieler Bahnhofgebäude ein. Die Umbauarbeiten starteten im Frühling 2008 und konnten Anfang September termingerecht abgeschlossen werden. «Der Bahnhof Biel ist für die SBB von grosser Bedeutung», sagte Andreas Meyer. Den 1923 eröffneten Bahnhof frequentieren täglich im Schnitt rund 45 000 Menschen, täglich fahren rund 1000 Züge ein- und aus. «Diesen hohen Frequenzen tragen wir Rechnung und haben rund 30 Millionen in den Umbau des Bahnhofs Biel investiert», so Meyer. Der Bahnhof zähle nun zu den 23 Bahnhöfen, welche im Rahmen des Konzepts «Mehr Bahnhof» ein breites, attraktives Dienstleistungsangebot bieten, so Meyer.

Mit ihrer hundertsten Komposition des Regionalzug-Typs «FLIRT» brachte die SBB sodann die Festgesellschaft nach Cornaux, wo Nicolas Perrin, Leiter SBB Cargo, in einer Ansprache die Aktivitäten von SBB Cargo in der Region vorstellte. Zudem wurde symbolisch die Rettung der «La Montagnarde» nachgespielt. Die Dampflokomotive, die 1859 noch auf dem Seeweg transportiert werden musste, rutschte bei diesem Transport in den Bielersee.

Weiter ging es sodann mit der «Spanisch-Brötli-Bahn» nach Neuenburg, wo SBB Verwaltungsratspräsident Ulrich Gygi in seiner Ansprache den Pioniergeist der Region herausstrich: «Schaut man eine Karte aus dem Jahr 1860 an, stellt man fest, dass im jungen Kanton Neuenburg fast schon das ganze heutige Normalspurnetz erstellt war.» Er zweifle nicht, so Gygi, dass dieser Pioniergeist 150 Jahre später das kantonale Projekt TransRUN beflügeln werde. Die unterirdische Verbindung würde erlauben, in weniger als 15 Minuten von Neuenburg nach La Chaux-de-Fonds zu gelangen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0