Sa

11

Dez

2010

Rangierlok Ee 922 von Stadler Rail gewinnt Design-Preis

Stadler Rail hat für Ihre Rangierlok Ee 922 einen Designpreis gewonnen. Am 7. Dezember 2010 hat die Zeitschrift Hochparterre zusammen mit dem Museum für Gestaltung Zürich die Besten in Landschaft, Architektur und Design gekürt. Die prämierten Projekte sind bis am 9. Januar 2011 im Vestibül des Museums für Gestaltung Zürich zu sehen.

 

Medienmitteilung Stadler Rail

Zwei Ee 922 Rangierloks in Zürich HB                                            Foto: Marcel Manhart

 

Seit 1991 prämiert die Zeitschrift Hochparterre jährlich die besten Bauten und Objekte in Landschaft, Architektur und Design.

Kommentar der Jury: „Die elektrische Rangierlokomotive «Ee 922» kreuzt rot und keck auf den Gleisfeldern. Die Lok mit der auffälligen Dächlikappe kann einen 700 Tonnen schweren Zug auf einer Rampe mit sechs Promille Gefälle hochziehen. Zugleich ist sie ein Arbeitsplatz, der die Arbeitsbedingungen auf den Rangierloks verbessert. Der Einstieg etwa ist als Treppe statt wie bisher als Leiter gestaltet, die zentral angeordnete Kabine mit freiem Durchgang ist geräumig und klimatisiert, die grossen Scheiben geben viel Sicht nach vorne und seitlich auf die Gleise und die Puffer.

Die «Ee 922» überzeugte die Jury, weil es der Hersteller verstanden hatte, die technikgetriebene Entwicklung mit einem benutzerzentrierten Ansatz zu kombinieren. Und diesen schliesslich auch in einer formal überzeugenden Gestaltung zum Ausdruck zu bringen.“

Ee 922 007-0 und Ee 922 017-9 in Zürich HB                                  Foto: Marcel Manhart

 

                                Museum für Gestaltung Zürich

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thadeus (Samstag, 21 Juli 2012 10:15)

    Very good article i just submitted your website to stumble upon and also i bookmark your website in my pc for future visit