Mi

05

Okt

2011

Weichenunterhalt am kommenden Wochenende im Lötschberg-Basistunnel bedingt Fahrplanänderung

Um an einer Weiche im Lötschberg-Basistunnel ein Gleisstück auswechseln zu können, wird der Tunnel in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 08./09. Oktober 2011 zwischen 19.30 Uhr und 07.30 Uhr gesperrt. Alle Züge werden in dieser Zeitspanne via Kandersteg – Goppenstein umgeleitet. In Brig kommen die SBB-Intercity-Züge später an und fahren früher ab. Der Halt in Visp entfällt.

Die  Züge  von  und  nach  Spiez  verkehren  während  den  Bauarbeiten  nicht  via Visp                                                                                                            Foto: Marcel Manhart

 

An der Weiche, welche sich rund 14 Kilometer vom Walliser Tunnelportal entfernt im Übergang von der Doppelspur auf Einspur befindet, muss auf Grund des hohen Verschleisses ein Gleisstück ausgewechselt werden. Dabei wird die so genannte linke Weichenzunge durch ein Bauteil aus härterem Stahl ersetzt. Vor einem Jahr wurde bereits das rechte Bauteil entsprechend ausgewechselt, mit bisher erfreulichen Ergebnissen bezüglich des Verschleisses.

Der zu ersetzende Teil der Zungenvorrichtung weist eine Baulänge von 64 Meter auf und hat ein Gewicht von 14 Tonnen. Die insgesamt 190 Meter lange Weiche mit einem Radius von 6100 Meter wird normalerweise mit einer Geschwindigkeit von 180km/h befahren.

Der Ersatz erfolgt aufgrund der «Nullsicherheitstoleranz» zur Sicherstellung eines sicheren Bahnbetriebs. Die Arbeiten sind unkritisch, finden jedoch an einem exponierten Ort im Tunnel statt. Deshalb ist eine Totalsperre des Lötschberg-Basistunnels für 12 Stunden vom 08. auf den 09. Oktober 2011 notwendig. Die Nacht von Samstag auf Sonntag stellt für den gesamten Zugsverkehr das beste Zeitfenster dar.

Intercity-Züge fahren früher ab Brig und treffen später ein

Die SBB-Fernverkehrszüge werden zwischen 19.30 Uhr und 07.30 Uhr via Kandersteg – Goppenstein umgeleitet. Die Züge aus Richtung Zürich/Basel – Bern – Spiez treffen 15 bis 20 Minuten später in Brig ein. Die Züge ab Brig in Richtung Spiez – Bern fahren rund 30 Minuten früher ab, damit die längere Fahrzeit über die Bergstrecke kompensiert werden kann. Die Halte in Visp entfallen. Reisende sind gebeten, via Brig zu reisen.

SBB und BLS empfehlen, eine rechtzeitige An- und Rückreise von und nach dem Wallis mit den letzten respektive ersten Zügen durch den Lötschberg-Basistunnel oder für die Reise über den Lötschberg mehr Zeit einzuplanen und den angepassten Online-Fahrplan zu konsultieren. In Brig und Visp stehen zudem Kundenlenker im Einsatz. Die Billette sind auch in den umgeleiteten Zügen gültig.

Die BLS-RegioExpress-Züge «Lötschberger» fahren gemäss Fahrplan. Hingegen wird auch der gesamte Güterverkehr via Kandersteg – Goppenstein umgeleitet, dies betrifft rund 20 Güterzüge.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    tonywilson (Freitag, 28 März 2014 13:16)

    If you dread going to work every day or have ever wanted to do the kind of work that made you feel good about what you do then this article is for you. Working in a career that helps others is the difference between looking forward to your job and forcing yourself to go to work each day.