Fr

14

Okt

2011

Infolge Unwetterschäden ist die Bahnstrecke Frutigen-Kandersteg bis mindestens 21. Oktober 2011 gesperrt

Das Hochwasser vom 10. Oktober 2011 hat an der BLS-Strecke Frutigen – Kandersteg insbesondere im Raum Mitholz massive Schäden verursacht. Diese belaufen sich auf  5 bis 6 Millionen Franken. Die Strecke ist für den Bahnverkehr bis mindestens 21. Oktober 2011 total gesperrt. Der Autoverlad kann erst wieder aufgenommen werden, sobald die Kantonsstrasse von Frutigen nach Kandersteg wieder geöffnet ist.

Für den "Lötschberger" ist derzeit in Frutigen Endstation              Foto: Marcel Manhart

 

Die BLS ist betroffen über die Auswirkungen, die das Hochwasser im Berner Oberland auf die Bevölkerung hat. Die hochgehende Kander hat auch an der BLS-Strecke Frutigen – Kandersteg im Raum Mitholz/Blausee massive Schäden verursacht. Diese belaufen sich auf insgesamt gegen CHF 5 bis 6 Mio. Die Bahnstrecke ist seit Montagnachmittag 10. Oktober 2011 gesperrt und unterhalb des Bahnhofes Blausee-Mitholz auf zwei Abschnitten von je 600 Metern in starke Mitleidenschaft gezogen. Das Gleis ist unterhalb Mitholz (bei Bahn-Kilometer 21.240) vollständig unterspült und die Stützmauer weggeschwemmt. Gefährdet ist auch die Fahrleitung, wo ein Mastfundament wegzubrechen droht. Oberhalb sind die Gleise mit Geröll bedeckt. Kurz vor Mittag konnte der an dieser Stelle feststeckende Güterzug mit einer Hilfslok geborgen werden. Der 265 Meter lange Containerzug führte Backwaren.

Umfangreiche Bauarbeiten notwendig – Totalsperre bis 21. Oktober 2011

 Die BLS konnte am 11. Oktober 2011 mit ersten Räumungsarbeiten insbesondere von Geröll beginnen. Danach wird sie die betroffenen Gleisabschnitte rückbauen und den Aushub machen. Ab Anfang nächster Woche beginnt der Wiederaufbau von Schotter und Schiene sowie der beschädigten Fahrleitung. Aufgrund der notwendigen Bauarbeiten rechnet die BLS mit einer Totalsperre der Bahnstrecke bis mindestens Freitag, 21. Oktober. Die RegioExpress-Züge «Lötschberger» fahren bis Frutigen und zwischen Kandersteg und Brig. Ein allfälliger Bahnersatz hängt von der Situation auf der Strasse ab. Auf Samstag, 22.10., wird ein einspuriger Betrieb angestrebt. Ab dann ist geplant, dass der RegioExpress Bern–Brig wieder verkehren kann. Der Cargoverkehr läuft bereits heute ohne Einschränkung durch den Lötschberg-Basistunnel.

Autoverlad bis auf weiteres eingestellt – Normalbetrieb sobald Strasse geöffnet
Seit Montagnachmittag ist der Autoverlad Kandersteg–Goppenstein eingestellt. Am Dienstagmorgen wurde ein Notbetrieb aufgenommen zur Versorgung der Bevölkerung und des Gewerbes in Kandersteg. Die Zufahrtsstrasse auf der Berner Seite bleibt weiterhin gesperrt. Auf den Zeitpunkt einer möglichen Strassenverbindung bis Kandersteg auf Ende dieser Woche plant die BLS, den Normalbetrieb im Autoverlad wieder aufzunehmen.

Bahnhof Kandersteg am Montag zeitweise gesperrt

Die Regio-Express Züge Bern – Brig (Lötschberger) werden in Frutigen und Goppenstein gewendet und fallen zwischen Frutigen und Goppenstein aus. Die IC-Züge Brig – Romanshorn halten ausserordentlich in Frutigen. Bahnersatzbusse sind nicht möglich, da die Strasse Frutigen – Kandersteg gesperrt ist.  Als Folge des Unwetters war der Bahnhof Kandersteg am Montagnachmittag für den Zugverkehr ebenfalls gesperrt.

 

Busbetrieb Frutigen–Kandersteg ab heute Freitag

Ab der geplanten Öffnung der Kantonsstrasse am Freitagnachmittag, 14. Oktober 2011 für den lokalen Verkehr kann die BLS als Ersatz für die RegioExpress-Züge einen Busbetrieb zwischen Frutigen und Kandersteg anbieten. Ab diesem Zeitpunkt entfallen der Umweg über Brig und die Halte der Intercity-Züge in Frutigen. Der Autoverlad Kandersteg–Goppenstein nimmt den normalen Betrieb am kommenden Montag wieder auf.

Ab Freitagnachmittag 14. Oktober 2011 kann die BLS ab dem geplanten Zeitpunkt der Öffnung der Kantonsstrasse Frutigen–Kandersteg einen Busbetrieb anbieten. Geplant ist die erste Bus-Abfahrt ab Frutigen um 15.25 Uhr und ab Kandersteg um 16.12 Uhr, jeweils mit Anschluss an die RegioExpress-Züge.

Die Busse fahren als Ersatz für die weiterhin ausfallenden RegioExpress-Züge «Lötschberger». Zwischen Spiez und Frutigen sowie Brig und Kandersteg fahren die RegioExpress-Züge gemäss Fahrplan. Ab Freitagnachmittag ist der Umweg via Wallis somit nicht mehr notwendig, die Intercity-Züge Bern–Visp–Brig und umgekehrt halten deshalb nicht mehr ausserordentlich in Frutigen.

Die BLS rechnet weiterhin damit, dass die Bahnstrecke Frutigen–Kandersteg bis mindestens Freitag 21. Oktober total gesperrt ist.

Autoverlad ab Montag im Normalbetrieb
Die Autozüge Kandersteg–Goppenstein fahren ab Montag 17. Oktober wieder gemäss Fahrplan, das heisst mindestens alle dreissig Minuten. Freitagnachmittag/Samstag/Sonntag (14./15./16. Oktober 2011) ist der Autoverlad Kandersteg–Goppenstein in Absprache mit den Behörden komplett eingestellt. Grund dafür ist, dass die Strasse Frutigen–Kandersteg nur für den lokalen Verkehr geöffnet ist. Der Autoverlad soll in den ersten Tagen keinen zusätzlichen Strassenverkehr anziehen, der die Aufräum- und Bauarbeiten beeinträchtigt.
Der eingeschränkte Verkehr für die lokale Bevölkerung und die Versorgung von Kandersteg ist noch bis Freitag 12 Uhr in Betrieb.

Die Verbindung von Kandersteg ins Wallis ist am Wochenende durch den RegioExpress «Lötschberger» im Stundentakt sichergestellt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0