Sa

03

Dez

2011

Die blauen RBS-Trams fahren ab 11. Dezember 2011 wieder ins Fischermätteli

BERNMOBIL nimmt per Fahrplanwechsel vom 11. Dezember 2011 den fahrplanmässigen Trambetrieb auf der Strecke Worb Dorf - Fischermätteli wieder auf. Lärmmessungen im Oktober haben bestätigt, dass die neuen Räder an den blauen RBS-Trams das Kurvenquietschen deutlich reduzieren. BERNMOBIL wird zusätzlich stationäre Gleisschmierapparate im Fischermätteli einbauen, um das Kurvenquietschen weiter einzudämmen. Um die bisherigen Ergebnisse zu verifizieren, wird BERNMOBIL ab dem Fahrplanwechsel weitere Lärmmessungen vornehmen.

Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 wurde die ehemalige Linie G als neue Tramlinie 6 ins Tramnetz von BernMobil integriert und bis "Fischermätteli" verlängert                                                                                                                   Foto: Peter Wyss

 

Im Januar hat ein Test mit einem blauen RBS-Tram gezeigt, dass neue Räder das Kurvenquietschen dieser Fahrzeuge deutlich reduzieren. Während den letzten Monaten hat der RBS sämtliche Räder an den blauen Trams ausgewechselt. Verschiedene Lärmmessungen haben die Resultate des Tests vom Januar nun bestätigt. Das durchgehende Kurvenquietschen sowie die hauptsächlich störende hohe Frequenz des Quietschens sind dank den neuen Rädern eliminiert. Die Messungen haben aber auch gezeigt, dass punktuell und vereinzelt immer noch Quietschgeräusche auftreten können, jedoch in einer für das Tram üblichen Frequenz. Daher wird BERNMOBIL in den nächsten Tagen zwischen Brunnmatt und Fischermätteli fünf stationäre Gleisschmierapparate an heiklen Stellen einbauen. Die Schmierapparate werden gestützt auf bisherige Erfahrungen das Kurvenquietschen nochmals deutlich senken.

Begleitende Lärmmessungen und Einbezug der Bevölkerung

BERNMOBIL wird den fahrplanmässigen Betrieb der Linie 6 ins Fischermätteli mit weiteren Lärmmessungen während mehrerer Wochen begleiten. Die bisherigen Messungen basierten auf einzelnen Stichproben und erfolgten noch ohne die Gleisschmierapparate, die nun eingebaut werden. Durch die weiteren Messungen können allenfalls noch vorhandene Probleme identifiziert werden.

Die betroffene Bevölkerung im Fischermätteli wurde an einer öffentlichen Informationsveranstaltung direkt über die oben erwähnten Ergebnisse informiert. BERNMOBIL bietet der Bevölkerung ab dem Fahrplanwechsel die Möglichkeit, ihre Wahrnehmungen zum Lärmverhalten der Trams über die Website www.bernmobil.ch zurück zu melden. Dadurch erhoffen wir uns zusätzliche Hinweise auf allenfalls noch vorhandene kritische Lärmpunkte. Bei Bedarf werden BERNMOBIL und der RBS weitere Massnahmen prüfen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0