SBB Ausbildungszentrum Löwenberg: Aufrichtefeier für den Erweiterungsbau in Murten

Das Centre Löwenberg in Murten ist das zentrale Ausbildungszentrum der SBB für die interne Aus- und Weiterbildung. Das 1984 eröffnete Zentrum wurde inzwischen zu klein und muss ausgebaut werden. Heute Montag feierte die SBB in Murten das Aufrichtefest des neuen Gebäudes M. Der Bau kostete 6 Millionen Franken.

Das Centre Löwenberg beherbergt einen Grossteil der internen Fachausbildung und der Weiterbildung innerhalb der SBB. Die SBB hatte anfangs der achtziger Jahre die Anlage mitsamt dem herrschaftlichen Manoir und Wirtschaftsgebäuden erworben, um hier die zuvor dezentrale Aus- und Weiterbildung des Unternehmens zusammenzubringen an einem zentralen Ort praktisch auf der Sprachgrenze zwischen Deutschschweiz und Romandie. Die SBB erstellte neue Gebäude für Ausbildung, Restaurant und Beherbergung der Kursteilnehmer. Seit 1984 ist das Centre Löwenberg in Betrieb.

Jetzt wird die Anlage ausgebaut. Ab kommendem Sommer steht in dem Gebäude M, dessen Aufrichte am Montag gefeiert wurde, auf zwei Etagen mit insgesamt 1200 m² zusätzlicher Raum zur Verfügung. Namentlich die Ausbildung der Fachleute der Bahninfrastruktur wird immer anspruchsvoller. Die Technologien etwa im Bereich Sicherheitseinrichtungen (Signalisation, Steuerung etc.) hätten sich in den letzten Jahren rasant weiter entwickelt, sagte Rainer Ducrey, Personalverantwortlicher von SBB Infrastruktur, am Montag anlässlich der Aufrichtefeier in Murten: «Auf dem SBB-Netz wird es immer enger: Mit gegen 9000 Zügen täglich ist das Netz in hohem Masse ausgelastet. Entsprechend anspruchsvoller wird der Unterhalt des Streckennetzes. Mit dem neuen Gebäude M erhalten wir die Kapazität für die nötige zusätzliche Ausbildung unsere Fachleute.» In den nächsten Monaten werden deshalb spezifische Infrastruktureinrichtungen in das neue Gebäude eingebaut für die Schulung der Infrastruktur-Fachleute: Sicherheits- und Stellwerkanlagen, ein Modell für die ETCS-Steuerung sowie eine Werkstätte für Weichenmechanik.

Die Bauarbeiten für das neue Gebäude wurden im Frühjahr 2009 aufgenommen und stehen mit der heutigen Aufrichte kurz vor dem Abschluss. «Das Gebäude wurde nach dem Minergie-Standard errichtet und schafft den dringend nötigen zusätzlichen Platz. Damit können die bestehenden Bauten entlastet werden. Davon profitieren die SBB-Mitarbeitenden ebenso wie die externen Teilnehmer von Kursen im Centre Löwenberg», erklärte Remo Zberg von SBB Immobilien. Die Kosten für den Neubau inklusive der technischen Installationen belaufen sich auf rund 6 Millionen Franken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0