Umleitungen und Ersatzbusse wegen Bauarbeiten auf der Linie Basel SBB – Delémont – Biel/Bienne

Die Bahnlinie Basel SBB – Delémont – Biel/Bienne ist am kommenden Wochenende unterbrochen. Grund sind Erneuerungsarbeiten zwischen Aesch und Laufen. Reisende von Basel SBB nach Biel/Bienne und Grenchen benützen die Zugsverbindungen via Olten. Für Reisende im Laufental verkehren zwischen Aesch und Laufen Bahnersatzbusse. Wegen der längeren Fahrzeit der Busse müssen Reisende bis zu 30 Minuten mehr Reisezeit einrechnen.

Bahnhof Delémont: Die ICN verkehren nur bis Laufen                     Foto: Marcel Manhart

 

Die SBB führt am kommenden Wochenende im Laufental gebündelt Gleisarbeiten aus. Beim Bahnhof Aesch wechselt sie eine Weiche aus, beim Bahnhof Zwingen deren zwei. In Grellingen erneuert sie beim Bahnübergang Seewenstrasse auf einer Länge von rund 30 Metern Schienen, Schwellen und Schotter.

 

Die Bahnlinie Basel SBB – Delémont – Biel/Bienne ist während den Arbeiten aus sicherheitstechnischen Gründen von Samstag, 26. März 2011, 1 Uhr, bis und mit Sonntag, 27. März 2011, zwischen Aesch und Laufen unterbrochen. Die ICN-Züge Basel–Delémont–Biel/Bienne fallen zwischen Basel SBB und Laufen aus, die S3- und die Nacht-S-Bahn-Züge Basel–Laufen/Delémont zwischen Aesch und Laufen.

 

Die Kundinnen und Kunden werden gebeten, folgende Verbindungen zu benützen:

  • Reisende von Basel SBB nach Biel/Bienne und weiter in Richtung Neuchâtel, Lausanne und Genève fahren via Olten und steigen dort um. Anlässlich der Schmuck- und Uhrenmesse «BASELWORLD» verkehren je Richtung zusätzlich acht Züge nonstop von Basel SBB via Olten nach Biel/Bienne und weiter gemäss Regelfahrplan nach Lausanne beziehungsweise Genève.
  • Reisende von Basel SBB nach Grenchen Nord fahren mit Vorteil ebenfalls via Olten und steigen dort Richtung Grenchen Süd um.
  • Reisende ab Basel SBB in Richtung Delémont benützen die S3 bis Aesch und steigen dort in die Bahnersatzbusse nach Laufen um. Die ICN-Züge von und nach Biel/Bienne verkehren ab respektive bis Laufen.

Infolge längerer Fahrzeiten der Busse können die Anschlusszüge die Bahnersatzbusse nicht abwarten. Wer mit den Bahnersatzbussen via Aesch–Laufen fährt, muss darum mit längeren Reisezeiten von bis zu 30 Minuten rechnen. In den Bussen können keine Fahrräder transportiert und keine Fahrausweise gekauft werden. Die Billette Basel SBB–Biel/Bienne sind am 26. und 27. März 2011 auch via Olten gültig.

Die SBB informiert die Reisenden mit Durchsagen in den Zügen sowie Aushängen in den betroffenen Bahnhöfen über die Fahrplanänderungen und die Bahnersatzbusse. In Basel SBB, Aesch und Laufen sind zudem Kundenlenker im Einsatz.

Der Online-Fahrplan ist angepasst.

Detaillierte Auskünfte erhalten Kundinnen und Kunden zudem an den Bahnschaltern oder täglich während 24 Stunden am Tag über den RailService 0900 300 300 (CHF 1.19/Min/Festnetz).

Die Kosten für die Erneuerungsarbeiten betragen rund 3 Mio. Franken. Das Bahnnetz der SBB ist das am dichtesten befahrene weltweit und erstreckt sich über mehr als 3000 Kilometer. Die intensive Nutzung der Bahninfrastruktur stellt hohe Anforderungen an den Unterhalt des SBB-Schienennetzes. Regelmässige Zustandskontrollen und Instandhaltungsarbeiten wie nun im Laufental sind deshalb unabdingbar.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0