Do

28

Apr

2011

Bahnersatzbusse nach Niederweningen wegen Gleisarbeiten

In den Nächten vom 01./02. bis 8./9. Mai 2011 führt die SBB im Bahnhof Schöfflisdorf-Oberweningen Gleisunterhaltsarbeiten durch. Dadurch kann es zu erhöhten Lärmemissionen kommen. Die Strecke Dielsdorf–Niederweningen ist aufgrund der Arbeiten vom 02. bis 05. Mai 2011, jeweils von 21.50 Uhr bis Betriebsschluss für den Zugsverkehr gesperrt. Es verkehren Bahnersatzbusse.

Statt  in  Niederweningen  endet die S5 teilweise bereits in Oberglatt bzw. in Dielsdorf

                                                                                                         Foto: Marcel Manhart

 

Im Bereich der Haltestelle Schöfflisdorf-Oberweningen wechselt die SBB in den Nächten vom 01./02. bis 08./09. Mai 2011 auf einer Länge von 1000 Metern Schienen aus und verschweisst diese neu. Um den Bahnbetrieb aufrecht zu erhalten, werden die Arbeiten vorwiegend nachts ausgeführt. Dabei kommt es teilweise zu erhöhten Lärmemissionen. Alle Beteiligten sind jedoch bemüht, die Auswirkungen für die Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich zu halten. 

Aufgrund der Erneuerungsarbeiten ist die Strecke Dielsdorf–Niederweningen vom 02. bis 05. Mai 2011, jeweils von 21.50 Uhr bis Betriebsschluss für den Zugsverkehr gesperrt. Für die Reisenden hat dies folgende Auswirkungen:


- Die Züge der S5 Richtung Niederweningen werden zwischen Dielsdorf und Niederweningen

  durch Busse ersetzt. Die Reisezeit verlängert sich dadurch um ca. zehn Minuten.


- Reisende der S5-Züge Richtung Zürich HB mit Abfahrt in Niederweningen um 22.20 und

   23.20 Uhr benützen ab den Bahnhöfen Niederweningen bis Steinmaur die

   Bahnersatzbusse bis Oberglatt. Dort besteht Anschluss nach Zürich HB.

   Die Reisezeit verlängert sich um ca. 30 Minuten.


- Für die S55 Richtung Oberglatt mit Abfahrt in Niederweningen um 23.48 Uhr verkehrt von

   Niederweningen bis Dielsdorf ein Bahnersatzbus. Dort besteht Anschluss an einen

   direkten Extrazug nach Zürich HB. In Zürich HB sind die Anschlüsse nicht gewährleistet. 

Die Reisenden werden durch Lautsprecherdurchsagen in den Zügen sowie Aushängen in den Bahnhöfen über die Streckensperre informiert.

Das Bahnnetz der SBB ist das am dichtesten befahrene in Europa und erstreckt sich über mehr als 3000 Kilometer. Die intensive Nutzung der Bahninfrastruktur stellt unter anderem hohe Anforderungen an den Unterhalt des SBB-Schienennetzes. Regelmässige Zustandskontrollen und Instandhaltungsarbeiten sind deshalb von zentraler Bedeutung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0