ÖBB-Markenwert deutlich gesteigert: TOP 10-Platzierung überdurchschnittlich ausgebaut

Die aktuelle Österreichische Markenwertstudie eurobrand Austria 2011 weist eine überdurchschnittliche Steigerung des ÖBB-Markenwertes aus. Während der Markenwert TOP 10 der Österreichischen Markenunternehmen um durchschnittlich 6,8% gestiegen ist, konnte die ÖBB einen Zuwachs von 8,3% erzielen.

 

Nach den kontinuierlichen Markenwertrückgängen der letzen Jahre ist erstmals ein deutlicher Aufschwung messbar. Mit einem Markenwert von EURO 1,381 Mrd. gehört die Marke ÖBB zu den wertvollsten Österreichischen Marken. ÖBB-Chef Christian Kern: "In den Kunden zu investieren heisst in die Marke zu investieren. Besseres Service, moderne Bahnhöfe und überdurchschnittliche Pünktlichkeitswerte zahlen positiv in den Markenwert ein. Die Beliebtheit der Marke ist aber auch immer Spiegel der öffentlichen Wahrnehmung. Wir sind auf einem guten Weg, aber es bleibt noch genügend zu tun."

Die ÖBB ist eine der wertvollsten Marken Österreichs                    Foto: Marcel Manhart 

 

Aufschwung ersichtlich - Markenwert nimmt Sanierungskurs voraus
Die ÖBB haben den Tiefpunkt des letzten Jahres hinter sich gelassen und den Wert ihrer Brandpower durch die Bündelung ihrer Marketingmassnahmen und einer Vereinheitlichung ihres Markenauftrittes wieder ausbauen können.

Zahlreiche Massnahmen wurden im Rahmen eines konzernweiten Markenprozesses umgesetzt: Erste Markenbereinigungsmaßnahmen wurden umgesetzt und eine laufende Kennzahlenermittlung zur Markenpositionierung installiert. Als wesentlicher Bestandteil des Sanierungskonzeptes wurde die Markenpositionierung aller ÖBB-Marken geprüft und ein interner konzernweiter Markenprozess gestartet. "Wir haben an der organisatorischen Struktur gearbeitet, ein zentrales Markenmanagement installiert und wollen alle markenrelevanten Kundenkontaktpunkte auf der Mobilitätskette vereinheitlichen", sagt Kristin Hanusch-Linser, Kommunikationsleiterin der ÖBB. 

460 Millionen Kundenkontakte pro Jahr - Turbobooster Social Media Präsenz
Mit 460 Millionen jährlichen Kundenkontakten ist Markenstärkung an allen Kontaktpunkten der Mobilitätskette zum täglichen Geschäft geworden. Von den 43.000 Mitarbeitern als ÖBB-Markenbotschafter über die Bahnhofsmodernisierungen bis zu den neuen Social-Media-Kanälen: Wo ÖBB drin ist, muss auch ÖBB draufstehen. "Besonders stolz sind wir auf den jüngsten Starterfolg der Social-Media-Präsenz, die der ÖBB einen Fixplatz unter den TOP-Ten der größten österreichischen Unternehmen attestiert: Mit 270.000 erreichten Usern erweitert sich auch hier die Markenwahrnehmung im virtuellen Raum", so Hanusch-Linser weiter.

Potenzial nach oben offen - Investment in die Marke wird ausgebaut
In der Vielfalt der ÖBB-Marken liegt aber noch viel Potenzial, das es zu heben gilt: Zwar bestätigt der deutliche Zuwachs des Markenwertes den Sanierungskurs, gemessen an anderen Branchen ist das Markenpotenzial aber noch lange nicht ausgeschöpft.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0