Sargans erhält Anschluss an Hochgeschwindigkeitsverkehr

Die zweite Etappe der grossen Bauarbeiten am Bahnhof Sargans ist abgeschlossen.

Ab dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2011 wird der neu überdachte und behindertengerechte Perron am Gleis 7 in Betrieb genommen und durch die Personenunterführung erschlossen. Damit sind alle Arbeiten für den Hochgeschwindigkeitsverkehrsanschluss (HGV-A) in Sargans abgeschlossen.

 

SBB-Medienmitteilung 

Blick auf das neue Gleis 7 in Sargans                                              Foto: Marcel Manhart

 

Nach dem Baustart im März 2010 ist nun die zweite von drei Bauetappen abgeschlossen. Im Rahmen der Arbeiten wurden im Bahnhof Sargans die Publikums- und Gleisanlagen auf der Seite Rheintal modernisiert und behindertengerecht ausgebaut. Dank den Ausbauten können zudem die Züge schneller ein- und ausfahren. In Sargans sind damit die Voraussetzungen für den Anschluss der Schweiz an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz (HGV-A) erfüllt.

Konkret wurde während den Bauarbeiten die Perronkante am Gleis 7 auf 300 Meter verlängert und auf 55 cm angehoben, sodass Bahnkundinnen und Bahnkunden künftig stufenfrei in die Züge eintreten können. Unter der neuen, über 70 Meter langen Überdachung finden die Fahrgäste Schutz vor Regen und Schnee. Zudem wurde die Personenunterführung als Zugang zum Gleis 7 fertiggestellt. Ab dem kommenden Fahrplanwechsel im Dezember 2011 wird das modernisierte Perron am Gleis 7 in Betrieb genommen. Im Jahr 2012 erfolgen als dritte Etappe noch die Arbeiten an der Weiterführung der Personenunterführung sowie der Bau der Park+Rail-Anlage. Die gesamten Bauarbeiten am Bahnhof Sargans werden voraussichtlich Mitte 2012 beendet sein. Die Kosten für die Umbauten sind mit 26 Millionen Franken budgetiert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Centrifugal Juicer (Montag, 15 April 2013 06:38)

    This article was in fact exactly what I had been searching for!