Neuer Tramtunnel zum Grazer Bahnhof ab November 2012 offen

In Graz ist in knapp elf Monaten  die Strassenbahn-Unterführung unter dem Gürtel fertig. Anschliessend folgt der Neubau der Bahnbrücke in der Eggenberger Strasse.

 

Von Hans Andrej - Kleine Zeitung

Einfahrt zum neuen Tramtunnel: Jetzt folgen die Arbeiten im Inneren des Tunnels und am Platz selbst                                                                                 Foto: Marcel Manhart

 

Zug um Zug, wie es sich eben für eine Gleisbaustelle gehört, gehen die Arbeiten an der Errichtung der Nahverkehrsdrehscheibe Hauptbahnhof planmäßig voran. Ende November 2012 wird der neue Tramtunnel von der Annenstraße unter dem Gürtel und dem Europaplatz zur Eggenberger Straße den Betrieb aufnehmen. Unterirdisch macht die Straßenbahn dann wieder die Schleife zum Bahnhof.

 

Das Riesenloch vor dem Bahnhof hat sich mittlerweile wieder geschlossen. Nur einige "Fenster" geben den Blick in den Tunnel frei. Jetzt folgen der Innenausbau der Röhre sowie die Neugestaltung des Platzes darüber. Und schließlich beginnen mit Anfang Februar die Bauarbeiten für die kreisförmige Überdachung vor dem Bahnhofsgebäude. Dafür müssen die Haltestellen der innerstädtischen Buslinien weiter nach Norden verlegt werden. Ende November ist der Grazer Part des Nahverkehrsknotens, die Unterführung mit einem Kostenvolumen von rund 90 Millionen Euro, fertig.

Eigentlich erst richtig los geht es dann allerdings mit dem auch schon länger laufenden ÖBB-Projekt Hauptbahnhof 2020. Denn unmittelbar nach der Tunnelfreigabe beginnt die Errichtung des neuen Bahnbrücken-Tragwerks in der Eggenberger Straße. Die Bauarbeiten werden dort etwa zehn Monate bis Oktober 2013 dauern. Weitere Arbeiten der ÖBB im Bereich der Bahnsteige mit einem neuen Personentunnel im nördlichen Bereich von der Waagner-Biro-Straße her und einer neuen Überdachung der Bahnsteige sollen dann 2015 abgeschlossen sein. Laut ÖBB-Projektleitung müssen lediglich Teile der Bahnsteige zeitweise gesperrt werden.

"Wir sind mit den Arbeiten am Nahverkehrsknoten, das seit Langem größte Bauprojekt in Graz, voll im Zeitplan", freut sich Stadtbaudirektor Bertram Werle.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0