Dank SBB RailAway fährt der Mister Schweiz endlich auch Ski

Die ersten Schwünge sind geschafft: Zum ersten Mal stand der amtierende Mister Schweiz Luca Ruch heute in Engelberg Titlis auf den Skiern. Dies machte SBB RailAway möglich, indem die Freizeittochter der SBB für den Mister Schweiz einen Skilehrer suchte.

Luca Ruch steht in Engelberg erstmals auf Skis                           Foto: SBB RailAway

 

Die Snow'n'Rail-Angebote zählen zu den meistgefragten Winterkombi-Angeboten von SBB RailAway - denn Snow'n'Rail-Winterfans erhalten 20 Prozent Ermässigung auf die Bahnfahrt und den Transfer sowie vergünstigte 1-, 2- und 6-Tages-Skipässe.

 

Dieses Vergnügen blieb dem amtierenden Mister Schweiz Luca Ruch bislang verwehrt:

Der Thurgauer bekennt, er könne nicht Skifahren.

 

Kurzerhand suchte SBB RailAway für den schönsten Schweizer einen Skilehrer. Solveig Salomon aus Laufen hat das Rennen gemacht. Die 18-jährige Baslerin fährt seit ihrer Kindheit Ski, bezeichnet sich als geduldig und hat auch bereits Erfahrung als Skilehrerin gesammelt.  Sie freute sich sehr, Luca Ruch zu den ersten Schwüngen zu verhelfen, so dass auch er in Zukunft von den Snow’n’Rail-Angeboten Gebrauch machen kann. Nach der gemütlichen Anreise im Zug brachte sie Luca Ruch im Skigebiet Engelberg Titlis einen Tag lang das Skifahren bei. Der schönste Schweizer entpuppte sich als Naturtalent: «Die Natur, die Berge, der Schnee – Skifahren ist eine geniale Outdoor-Sportart. Das war mit Sicherheit nicht mein letzter Tag auf den Skiern.»

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0