ÖBB und WESTbahn - Mehr Qualität durch Konkurrenz

Die Konkurrenz zwischen den ÖBB und der neuen WESTbahn wirkt sich offenbar positiv auf die Betreuung der Fahrgäste aus. Laut einer Umfrage der Plattform "probahn Österreich" haben Bahnreisende den Eindruck, dass man sich mehr um sie bemühe.

ÖBB und WESTbahn im Wiener Westbahnhof                                   Foto: Marcel Manhart

 

Online-Umfrage von "probahn Österreich"

Mit mehr als 500 Teilnehmern ergibt die Online-Umfrage der Plattform „probahn Österreich“, dass die Fahrgäste die eindeutigen Gewinner des Konkurrenzkampfes der beiden Anbieter ÖBB und WESTbahn sind. Die Passagiere fühlen sich so gut betreut wie noch nie.

 

„Hilfsbereit und auskunftsfreudig“
Speziell zwischen den Bahnhöfen Wien und Salzburg fällt sehr hilfsbereites und auskunftsfreudiges Personal auf, heißt es. In Bezug auf die Nutzung ergab die Umfrage, dass Fahrgäste den Zug nicht nach Anbieter, sondern nach Terminplan und Fahrzeit auswählen. Unterschiedliche Tarife oder Sonderangebote seien kein Auswahlkriterium.

 

Behindertengerechte Zustiegsmöglichkeiten
Laut Umfrage punktet die Westbahn durch behindertengerechte Zustiegsmöglichkeiten und die Personalpräsenz in jedem Waggon. Ein Vorteil sei zudem, dass der Fahrschein im Zug gekauft werden kann. Im Gegensatz dazu bieten die ÖBB gute Gepäckablagemöglichkeiten und auch die Pünktlichkeit und Schnelligkeit werden gelobt.

 

Zunehmende Fahrgastzahlen
Kritik gibt es vor allem für den ÖBB-Intercity, aufgrund von schadhaften WC-Anlagen und fehlenden Serviceleistungen. Dennoch liegt die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im Trend. Die ÖBB sowie die Westbahn verzeichnen zunehmende Fahrgastzahlen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Playoff 12s (Mittwoch, 25 April 2012 05:56)

    555yxj
    Recently increased originating from obscurity which will pops up nation’s polls along with Romney.