Mi

13

Jun

2012

Die RhB feiert zusammen mit der Bevölkerung auf der Surselva-Linie 100 Jahre Chur - Disentis/Mustér

Die Rhätische Bahn (RhB) und mit ihr alle Gemeinden entlang der Strecke feiern am 16. und 17. Junin 2012 das 100-jährige Bestehen «ihrer» Strecke. Von Chur bis Disentis trifft man sich an diesem Wochenende auf den Unterwegsbahnhöfen zu originellen und kreativen Partys. Kunterbunte Extrazüge aus allen Epochen der RhB entführen Gäste und Einheimische von einem Ort zum nächsten. Sogar die wildromantische Rheinschlucht wird zu Ehren der 100-jährigen Surselvalinie am Samstagabend in ein besonderes Licht getaucht. In Trun wird am Samstagvormittag der ALLEGRA-Triebzug 3515 getauft und Marie Luise Werth gastiert mit ihrer Formation auf der «rollenden Bühne» an verschiedenen Bahnhöfen.

Mit einer Jubiläums-Lok lädt die RhB zum Fest ein                         Foto: Marcel Manhart

 

La fiasta – das Fest

Die Jubiläumsfeier am Wochenende vom 16. und 17. Juni 2012 wurde von der RhB gemeinsam mit den Gemeinden entlang der Strecke geplant und umgesetzt. So überraschen die örtlichen Organisationskomitees mit viel Charme und Kreativität die Besucher an vielen Unterwegsstationen mit speziellen Programmen und kulinarischen Genüssen sowie mit Unterhaltung für Jung und Alt. Sogar die RhB-Blasmusik wird an verschieden Bahnhöfen ihr Ständchen geben. Ganz spezielle Beachtung wird die rollende Konzertbühne mit Marie Louise Werth and the Rolling Mountain Swing Big Band in Disentis, Rabius, Trun, Ilanz, Trin und Chur ernten. Nicht minder auf Interesse wird Samstagabend die einmalige Abendbeleuchtung der Ruinaulta stossen. Ebenfalls am Samstag, um 10.30 Uhr, findet am Bahnhof Trun die Taufe des letzten noch namenlosen ALLEGRA-Zweispannungstriebzuges 3515 mit speziellen Taufpaten statt.

Einfach für Retour und Extrazüge

An den Festtagen gilt das Motto «Einfach für Retour» auf dem ganzen Netz der RhB nach Chur oder Reichenau-Tamins sowie auf dem ganzen Netz der MGBahn nach Disentis und auf den PostAutolinien der Surselva. Mit dem Kauf eines einfachen Billetts ist die Rückfahrt während der Festtage gratis. Für unbeschränkte Fahrten auf allen Relgelzügen sowie auf den exklusiven Extrazügen (Alpine Classic Pullman Express, historischer Zug mit Krokodillok, offener Railriderzug, ALLEGRA-Triebzug) zwischen Chur und Disentis/Mustér bietet die RhB das Jubiläumsbillett zu 10 Franken (Basis Halbtaxabo) respektive 20 Franken an. GA-Inhaber sowie Kinder bis 16 Jahre mit Juniorkarte und in Begleitung eines Elternteils fahren sogar an beiden Tagen gratis mit!

Genau vor 100 Jahren…,
…1912 eröffnete die RhB die Strecke Ilanz – Disentis/Mustér und erschloss damit der Surselva die Verbindung durch die Ruinaulta nach Chur und weiter in die «grosse weite Welt». Ein Blick ins Archiv unterstreicht die Bedeutung dieser Linie: Als die Rhätische Bahn im Jahre 1903 ihre sogenannten Prioritätslinien (Chur – Celerina/St. Moritz und Reichenau – Ilanz) eröffnete, wurden als nächste Ziele der bündnerischen Eisenbahnbestrebungen der Bau der Linien Davos – Filisur, Ilanz – Disentis und Bever – Scuol genannt. Neun Jahre später wurde mit der Anbindung des Bündner Oberlandes ans Netz der RhB ein weiterer Meilenstein in der Bündner Bahngeschichte gesetzt.

Doch bis es soweit war, mussten noch einige Hürden genommen werden. Für die Verwirklichung der Bahnlinie war entsprechendes Baukapital erforderlich. Nach bündnerischem Eisenbahngesetz war die Hälfte in Aktien aufzubringen. Die Bündner Regierung gelangte mit einem Gesuch zur finanziellen Unterstützung an den Bundesrat. Die Bundesversammlung gab grünes Licht und gleich nach der Zusicherung der Bundessubvention hatten die Direktion und der Ausschuss des Verwaltungsrates die nötigen Schritte für die Vornahme der Terrainaufnahmen und die Ausarbeitung des definitiven Bahnprojektes eingeleitet.

Heute: Touristen, Einheimische und Güter

Seit 1930 fährt auch ein berühmter Zug durch diese grossartige Landschaft: Der Glacier Express! Die grandiose Rheinschlucht – ganz unbescheiden auch Grand Canyon der Schweiz genannt – gehört heute zusammen mit der Fahrt durch das Albulatal auf der UNESCO Welterbestrecke und über den Landwasserviadukt zu den Höhepunkten, welche die jährlich rund 250 000 Fahrgäste aus der ganzen Welt auf ihrer Fahrt von St. Moritz nach Zermatt geniessen.

Nebst den Glacier Express-Fahrgästen benützen heute jährlich weit über 400 000 Pendlerinnen und Pendler sowie Ausflügler im Stundentakt die Regio-Expresszüge zwischen Chur und Disentis/Mustér. Damit unterstreicht diese Strecke auch ihre grosse regionale Bedeutung. Während den Hauptverkehrszeiten morgens und abends stehen den Pendlerinnen und Pendlern sogar zusätzliche Züge zur Verfügung. Ein Blick in die Zukunft verspricht ab 2014 noch attraktivere Verbindungen zwischen Chur und Ilanz!

Ganz erheblich sind die Gütermengen, die per Bahn den Weg durch die Ruinaulta finden. Insgesamt transportiert die RhB über 200 000 Tonnen von und nach der Surselva. Wichtig sind dabei insbesondere die Mineralwassertransporte per Bahn, welche die Flimserstrasse um weit über 10 000 Lastwagenfahrten entlasten und die bahnseitige Versorgung der NEAT-Alptransit Baustelle in Sedrun.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0