Di

03

Jul

2012

Die neue Ausschreibung für den SBB Kundenbeirat läuft

29 Kundinnen und Kunden haben in den letzten drei Jahren im Kundenbeirat Anliegen aus Sicht der Reisenden diskutiert und ihre Meinung zu aktuellen Vorhaben der SBB eingebracht. Nach Abschluss der dreijährigen Amtszeit sucht die SBB neue Mitglieder. Interessierte können sich ab sofort bewerben, die erste Sitzung des neu formierten Rates findet im Herbst 2012 statt.

Die SBB hält sich auch in Zukunft den Spiegel vor                           Foto: Marcel Manhart

 

Rund eine Million Kundinnen und Kunden reisen täglich mit der SBB. Deren Bedürfnisse misst die SBB seit Jahren in repräsentativen Befragungen. Gleichzeitig wertet die SBB die beim Kundendienst eingehenden Kundenreaktionen systematisch aus. Um die Angebote gezielt zu verbessern und Schwachstellen zu reduzieren, ist es zentral, auch direkte und vertiefte Gespräche mit Kundinnen und Kunden in einem institutionalisierten Rahmen wie dem SBB Kundenbeirat zu führen.

 

25 Kundinnen und Kunden sowie vier Vertreterinnen und Vertreter von Kundenorganisationen haben in den letzten drei Jahren an rund einem Dutzend Sitzungen und fünf weiteren Anlässen teilgenommen. Sie haben die SBB auf Schwachstellen hingewiesen, ihre Bahn-Erfahrungen geteilt und ihre Meinung zu aktuellen Vorhaben bei der Konzernleitung eingebracht. Neben Feinjustierungen in diversen Projekten hat der Kundenbeirat auch eigene Initiativen lanciert: So wurden die Durchsagen in den Fernverkehrszügen aufgrund des Kundenbeirats angepasst. Ausserdem wurde eine Kampagne, die auf das wünschenswerte Verhalten in Zügen aufmerksam macht, auf Empfehlung des Kundenbeirats durchgeführt. Dabei hat der Kundenbeirat konsequent auf die Anliegen der Kundinnen und Kunden hingewiesen und die Kundenorientierung im Unternehmen weiter gesteigert. «Der Kundenbeirat kann uns vor einer gewissen Betriebsblindheit bewahren», sagt Jeannine Pilloud, Leiterin SBB Personenverkehr.

 

Nun geht die erste Amtszeit der Mitglieder des Kundebeirats zu Ende und die SBB sucht neue Interessierte. Mitmachen können Kundinnen und Kunden ab 16 Jahren, die für drei Jahre im Kundenbeirat mitarbeiten wollen. Nicht mitmachen können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SBB und anderer Unternehmen des öffentlichen Verkehrs.

 

Der Kundenbeirat soll das ganze Spektrum von SBB Kundinnen und Kunden abdecken. Deshalb werden die eingehenden Bewerbungen in einem ersten Schritt sortiert nach Kriterien wie Alter, Geschlecht, Reisegewohnheiten, Wohn- und Sprachregion, etc. Aus den so gebildeten Gruppen werden in einem zweiten Schritt die Mitglieder des Kundenbeirates ausgelost. Die erste Sitzung des neuen SBB Kundenbeirates ist für Herbst 2012 geplant.

 

Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2012. Das ehrenamtliche Engagement im Kundenbeirat wird pro Sitzung mit «Reka Rail»-Bons im Wert von 300 Franken entschädigt. «Reka Rail»-Bons können als Zahlungsmittel für Bahnleistungen jeglicher Art eingelöst werden.

 

Hinweis: Alle eingereichten Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht weitergegeben. Über das Auswahlverfahren wird keine Korrespondenz geführt, über die definitiven Teilnehmenden entscheidet das Los. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SBB und anderer Unternehmen des öffentlichen Verkehrs.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0