Degersheim: Auto auf Bahnperron parkiert – Zeugen gesucht

Einen ungewöhnlichen und gefährlichen Parkplatz hat am heutigen Morgen des Weihnachtstages, 25. Dezember 2012,  ein Autolenker in Degersheim gewählt.

Er parkierte seinen Personenwagen, nachdem er mit diesem via Unterführung auf den Bahnperron gelangte, direkt neben den Schienen. Der mutmassliche Lenker konnte zu Hause durch die Polizei angetroffen werden. Bei ihm wurde wegen Verdachts des Lenkens eines Fahrzeuges unter Drogen- und Alkoholeinfluss eine Urin- und Blutprobe verfügt.

 

Zugenaufruf der Kantonspolizei St. Gallen

Abtransport des Autos am Bahnhof Degersheim             Foto: Kantonspolizei St. Gallen

 

Ein Lokführer stellte heute kurz nach 07.00 Uhr, einen auf dem Perron direkt neben den Geleisen parkierten Personenwagen, fest. Die ausgerückten Polizisten fanden ein verschlossenes und beschädigtes Fahrzeug vor. Der Lenker musste demzufolge vom Bahnhofplatz her kommend über die rechtsseitige Rampe in die schmale Fussgängerunterführung gefahren sein. Anschliessend lenkte er den Wagen auf den Perron und stellte diesen nach einigen Metern Fahrt ab.

 

In einer aufwendigen Bergungsaktion musste der Wagen mit einem Kran vom Perron gehoben werden. Dazu musste der Strom der Südostbahn abgeschaltet werden.

 

Ein 26-jähriger Mann konnte in der Zwischenzeit in der Region Neckertal von der Polizei ausfindig gemacht werden. Er war mit dem Auto seiner Mutter im Ausgang, konnte sich aber nicht mehr erinnern, ob er den Wagen auch selber gelenkt hatte. Eine umfangreiche Spurenauswertung am Fahrzeug wird diese Erinnerungslücke zu schliessen versuchen.

 

Personen, welche Hinweise zum Vorfall oder zum Lenker machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, in Verbindung zu setzen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0