Freie Fahrt für die Wiener Schnellbahn ab morgen Montag

Morgen Montag gehen in Wien die Bauarbeiten der ÖBB auf der Schnellbahn-Stammstrecke nach vier Wochen zu Ende. Die Behinderungen für Zehntausende Fahrgäste sollten damit grossteils vorbei sein.

Die Wiener S-Bahn ist wieder im gewohnten Intervall unterwegs   Foto: Marcel Manhart

 

 

Seit Mitte Juli haben die ÖBB zwischen den Stationen Matzleinsdorfer Platz und Quartier Belvedere neue Weichen verlegt. Ab morgen Montag fahren die Züge wieder im gewohnten Intervall, versprechen die ÖBB.

 

 

Vorarbeiten für den Hauptbahnhof

 

Auf einer Strecke von 1.500 Meter wurden gleich fünf Gleise samt Schotterbett getauscht. Gleichzeitig wurden neue Signalanlagen eingebaut. Die Stammstrecke wurde während der Umbauzeit ausschliesslich eingleisig geführt.

 

All das seien Vorarbeiten für den neuen Hauptbahnhof, die nun wie geplant beendet werden, erklärte ÖBB-Sprecherin Sarah Nettel: „In den frühen Morgenstunden am Montag beginnt der reguläre Fahrbetrieb." Bis Ende Oktober wird es noch kleinere Beeinträchtigungen geben, weil das Brückentragewerk über der Landgutgasse fertiggestellt wird. Zugausfälle und Gleis-Sperren soll es aber nur am Wochenende geben, versprechen die ÖBB.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0