Wiener Westbahnhof erneut der schönste Bahnhof Österreichs

Der Wiener Westbahnhof ist der schönste Bahnhof Österreichs. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige Bahntest des Verkehrsclub Österreich (VCÖ), der mehr als fünfzehntausend Fahrgäste befragt hat. Auch im Vorjahr war der Wiener Westbahnhof Umfragesieger, an zweiter Stelle landete heuer und auch im Vorjahr der Linzer Hauptbahnhof. Neu auf dem Podest ist heuer der Salzburger Hauptbahnhof auf dem dritten Platz.

Sieger:  Der Wiener Westbahnhof mit der 2011 neu eröffneten Bahnhof City Wien West                                                                                                           Foto: Marcel Manhart

 

 

Drei Jahre wurde der Wiener Westbahnhof unter laufendem Betrieb umgebaut und im November 2011 zusammen mit der ersten ÖBB-BahnhofCity eröffnet. Mit ihr wurde die eigentliche Verkehrsstation, die Bahnhofshalle, um ein Gastronomie-, Shopping- und Dienstleistungszentrum erweitert. Der Westbahnhof ist damit ein moderner Bahnhof, der Reisen, Shoppen, Arbeiten und Wohnen vereint. Die BahnhofCity Wien West ist zusätzlich ein wichtiger Impulsgeber und trägt zur Aufwertung des angrenzenden 15. Bezirks bei.

 

 

Bahnhofsoffensive

 

Die ÖBB modernisieren mehr als 100 Verkehrsstationen, dieses erfolgreiche Programm wird auch in Zukunft fortgesetzt. Die Bahnhofsoffensive ist ein rund drei Milliarden schweres Investitionsprogramm, von dem die Fahrgäste direkt profitieren: Die neuen Bahnhöfe sind schön, kundenfreundlich und sicher. Rund ein Viertel der im Rahmenplan 2013-2018 vorgesehenen Schieneninvestitionen fließt in die Erneuerung der Bahnhöfe.

 

Bis 2015 werden alle Bahnhöfe, die täglich von mehr als 2.000 Fahrgästen benützt werden, mit Informationsmonitoren ausgestattet und 170 Bahnhöfe barrierefrei benutzbar sein. 1.500 PKW- sowie 2.000 Fahrrad-Abstellplätze wurden allein heuer neu geschaffen. Mit diesen Maßnahmen werden rund 80 Prozent der Bahnkunden erreicht, bis 2025 werden es durch weitere Modernisierungen sogar 90 Prozent sein.

 

 

Die Rangliste der schönsten Bahnhöfe Österreichs:

 

1.   Wien Westbahnhof

2.   Linz Hauptbahnhof

3.   Salzburg Hauptbahnhof

4.   Graz Hauptbahnhof

5.   Innsbruck Hauptbahnhof

6.   Klagenfurt Hauptbahnhof

7.   Bahnhof Dornbirn

8.   ex aequo Bahnhof Baden

      und Bahnhof Leibnitz

10. Wien Hauptbahnhof

 

 

• Moderne Bahnhöfe machen Bahnfahren attraktiver

• ÖBB Bahnhofsoffensive: Mehr als 100 Bahnhöfe werden modernisiert

• Für mehr Kundenzufriedenheit: Zusätzlich viele kleinere Verbesserungsmassnahmen

  an Bahnhöfen in ganz Österreich

 

 

Bilanz 2012

 

Alleine im Vorjahr konnten elf Bahnhöfe erneuert und modernisiert werden, wie etwa die Bahnhöfe Angern, Bad Vöslau, Lilienfeld, Tullnerbach-Pressbaum, Mistelbach, Felixdorf, Mauthausen, Perg , Lend, Spittal-Millstätter See und Reutte.

 

Völlig neu gebaut, eröffnet oder zumindest den Teilbetrieb aufgenommen haben acht Bahnhöfe und Haltestellen, das sind Salzburg Hauptbahnhof (Teileröffnung), Neukirchen bei Lambach, Tullnerfeld, Absdorf-Hippersdorf, Wien Hauptbahnhof (Teilinbetriebnahme), Wien Mitte (Gesamtfertigstellung) sowie Leibnitz.

 

Für mehr Kundenzufriedenheit: Zusätzliche viele kleinere Verbesserungen

 

Die Zufriedenheit der Kunden ist den ÖBB sehr wichtig. Deswegen werden noch heuer an vielen Verkehrsstationen zahlreiche kleinere, rasch spürbare Verbesserungen durchgeführt. Konkret werden unter anderem zusätzliche Sitzbänke aufgestellt, die Kundeninformationssysteme an den Bahnhöfen verbessert, neue Wartekojen errichtet und wo erfordlich, Wegeleitungen an Besucherströme angepasst. Neben diesen baulichen Maßnahmen wird auch die Zahl der Mitarbeiter für Kundeninformation am Bahnhof verstärkt. Die Qualitätskontrollen vor Ort werden verdichtet. All dies macht Bahnfahren für die Fahrgäste schon bald noch komfortabler.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0