Im Bahnhof Wetzikon zukünftig stufenlos einsteigen

Im Bahnhof Wetzikon erhöht die SBB ab Ende September 2013 die Perrons und erneuert die bestehenden Wartehallen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2014 und kosten insgesamt rund 6.4 Millionen Franken. Für den Bahnverkehr wird es geringfügige Einschränkungen geben.

Die Perrons in Wetzikon werden erhöht                                          Foto: Marcel Manhart

 

 

Die SBB investiert im nächsten Jahr rund 6.4 Millionen Franken in den Bahnhof Wetzikon: Um das stufenlose Einsteigen auf den Perrons zu ermöglichen, werden die Perrons der Gleise 1 bis 5 erhöht. Zudem erneuert die SBB die Wartehallen auf den Perrons und passt die Treppen- und Rampenanlagen an.

 

Die Vorbereitungen für die Bauarbeiten beim Bahnhof Wetzikon beginnen Ende September und erfolgen Nachts, die Züge verkehren nach Fahrplan. Zunächst wird das Perron von Gleis 1 erhöht und die Treppen und Rampen angepasst. Ab Frühling 2014 folgen die Arbeiten am Perron der Gleise 2/3 sowie die Erneuerung der Wartehalle und zum Schluss wird ab Juli 2014 das Perron und die Wartehalle von Gleise 4/5 angepasst. Erst zu diesem Zeitpunkt ist mit geringfügigen Einschränkungen im Bahnverkehr zu rechnen. Voraussichtlich Ende 2014 wird der Umbau abgeschlossen sein.

 

Gewisse Arbeiten nahe der Gleisanlagen und des elektrischen Stroms können aus Sicherheitsgründen nur bei ausgeschalteter Fahrleitung und mit Gleissperrungen ausgeführt werden. Sie finden deshalb in der Nacht statt. Die SBB setzt alles daran, die Unannehmlichkeiten für die Reisenden und Anwohner auf ein absolutes Minimum zu beschränken.

 

Faktenblatt Bahnhof Wetzikon
Faktenblatt_Wetzikon.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0