Krone.at - Österreich

Komplize des Wiener IS-Terroristen verhaftet (So, 22 Jan 2017)
In der deutschen Stadt Neuss in Nordrhein-Westfalen ist ein erster Komplize des 17-jährigen Wiener IS-Terroristen verhaftet worden. Ein Spezialeinsatzkommando der deutschen Polizei stürmte am Samstag die Wohnung des dringend Tatverdächtigen, der offenbar einen Bombenanschlag auf Polizisten und Bundeswehrsoldaten in Deutschland geplant hatte und in engem Kontakt mit dem 17-Jährigen stand. Sowohl Computer als auch Handys und Datenträger wurden beschlagnahmt.
>> mehr lesen

"Wurde zum Glück gefasst, bevor er Blödsinn macht" (So, 22 Jan 2017)
Unfassbar! Die 12.000 Einwohner von Neunkirchen können noch nicht ganz realisieren, dass einer, der bei ihnen im südlichen Niederösterreich aufgewachsen ist, plötzlich ein IS-Kämpfer sein soll. Doch alle sind froh, dass der mutmaßliche Bombenplaner nun gefasst und hinter Schloss und Riegel ist. Die "Krone" fragte nach ...
>> mehr lesen

Zwei Tote bei Lawinenabgängen in Salzburg (So, 22 Jan 2017)
Bei gleich drei Lawinenabgängen in Salzburg sind am Sonntag mehrere Menschen verschüttet worden. Vier Wintersportler wurden im Bereich der Seekarscharte bei Krimml von den Schneemassen mitgerissen und unter ihnen begraben - zwei Tschechen kamen dabei ums Leben. In Neukirchen am Wildkogel wurde ein Alpinist von einer Lawine erfasst, sein Leben hänge "am seidenen Faden", korrigierte die Bergrettung am Abend ihre zuvor gemachten Angaben, dass der Mann verstorben sei. Und zwischen Großarl und Bad Hofgastein wurden zwei Personen verschüttet, die sich aber selbst unverletzt befreien konnten.
>> mehr lesen

Kein Bedarf an Gefährdern, Islamisten, Terroristen (So, 22 Jan 2017)
Ja, sie bemühen sich redlich: Die Experten vom Verfassungsschutz und der Cobra haben gute Arbeit bei der Festnahme des Terroristen geleistet, der in Wiens U-Bahn ein grauenvolles Blutbad anrichten wollte. Wir hatten Glück. Dieses Mal. Durchatmen. Aber noch immer gibt die Exekutive keine Entwarnung. Sorry, diese Nachricht ist nicht gut, aber es ist so.
>> mehr lesen

Wien: Quartett von Jugendlichen brutal überfallen (So, 22 Jan 2017)
Eine Gruppe Teenager im Alter zwischen 15 und 16 Jahren hat in der Nacht auf Samstag vier ältere Burschen auf einem Treppelweg am Donaukanal in der Wiener City überfallen und mit einem Messer sowie einer Schreckschusspistole bedroht. Einem der Opfer setzte ein 16-jähriger Türke die Pistole dabei sogar an die Stirn und drückte ab. Der 21-Jährige brach daraufhin bewusstlos zusammen.
>> mehr lesen

Gläsernes Gipfelkreuz in Salzburg zerstört (So, 22 Jan 2017)
Der Anblick des umgefallenen gläsernen Gipfelkreuzes auf der Schartwand im Salzburger Tennengebirge erinnert ein wenig an das Gemälde "Die zerrinnende Zeit" des spanischen Malers Salvador Dali. Ein Skitourengeher entdeckte das zerstörte Gipfelkreuz am Freitag während einer Wanderung. "Ich dachte zuerst, dass ich nur vorbeigegangen bin, und entdeckte das Kreuz erst auf den zweiten Blick. Als ich vor einem Monat oben war, war noch alles wie immer", erklärt David Wallmann gegenüber der "Krone".
>> mehr lesen

Verschmähter "Ex" geht mit Fäusten auf Beamte los (So, 22 Jan 2017)
Er hat die Trennung von seiner Freundin offenbar nicht verkraftet. Eine 30-Jährige alarmierte in der Nacht auf Samstag im Vorarlberger Götzis aufgeregt die Polizei, weil "ihr Ex-Freund ihre Wohnung belagern würde". Vor Ort fanden die Uniformierten auf der Treppe dann tatsächlich den 31-Jährigen stark alkoholisiert und weinend vor. Beim Anblick der Exekutive trockneten die Tränen jedoch rasch, der Mann begann die Beamten wüst zu beschimpfen und ging schließlich auch noch auf sie los.
>> mehr lesen

Heißluftballon musste in Salzburg notlanden (So, 22 Jan 2017)
Da trauten Anrainer und Passanten am Samstagnachmittag in der Stadt Salzburg kaum ihren Augen: Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon musste zwischen parkenden Autos und Häusern notlanden. Der Crew dürfte das Gas ausgegangen sein.
>> mehr lesen

Duo rauchte während Autofahrt Joint - gefasst (So, 22 Jan 2017)
Ein Auto mit laufendem Motor und beschlagenen Scheiben hat am späten Samstagabend im oberösterreichischen Braunau am Inn die Aufmerksamkeit der Polizei erregt. Als die Beamten die beiden Insassen - zwei junge Männer im Alter von 18 und 20 Jahren - kontrollierten, schlug ihnen aus dem Wagen intensiver Cannabisgeruch entgegen. Im Zuge der Befragung stellte sich schließlich heraus, dass das Duo zuvor einen Joint rauchend durch die Stadt gedüst war ...
>> mehr lesen

Terrorverdächtiger (17): "Schwöre IS die Treue!" (Sa, 21 Jan 2017)
Er hat gestanden! Im stundenlangen Dauerverhör durch Staatsschutz-Ermittler bekannte sich der 17-jährige verhaftete Terrorverdächtige zum IS. Er hätte mit Internet-Bombenbauplänen einen Anschlag in der U-Bahn oder einem belebten Platz in Wien verüben wollen. Spurensuche im Leben des "Bubi-Bombers".
>> mehr lesen

Nach Terrorbedrohung: Ist Österreich noch sicher? (Sa, 21 Jan 2017)
Die Terrorbedrohung hat Österreich erreicht! Staatsschützer und Cobra-Beamte verhinderten offenbar einen "sehr zeitnahen" Bombenanschlag durch einen erst 17-jährigen IS-Kämpfer in Wien. Die Polizei warnt auch weiterhin vor Gefahren in Menschenmengen auf öffentlichen Plätzen und ersucht die Bevölkerung um Hinweise zu herrenlosen Gepäckstücken. Ist unser Land eigentlich noch sicher? Die "Krone" sprach mit Sicherheitsexperten und Politikern.
>> mehr lesen

SPÖ Wien: Viel Inhalt, aber noch keine "Harmonie" (Sa, 21 Jan 2017)
Die Vorstandsklausur des erweiterten Parteivorstands der Wiener SPÖ ist am Samstag mit vielen Informationen zu Inhaltlichem zu Ende gegangen. Die Wiener Roten haben ein Vorhabenspaket geschnürt, das am Abend von Bürgermeister Michael Häupl präsentiert wurde. Eine Einigung zur Besetzung der Arbeitsgruppe "Harmonie" steht hingegen noch aus.
>> mehr lesen

Fahrer auf Toilettenpause: Mann düst mit Bim davon (Sa, 21 Jan 2017)
Während einer Toilettenpause des Fahrers ist am Samstag gegen 8 Uhr eine Straßenbahn der Linie 60 aus der Station Rodaun in Wien-Liesing entwendet worden. Um die Garnitur zu stoppen, drehten die Wiener Linien den Strom ab, berichtete der ORF. Der Täter flüchtete anschließend.
>> mehr lesen

Glückloser Afghane (39) randaliert in Lokal (Sa, 21 Jan 2017)
Vollkommen ausgerastet ist ein 39-jähriger Asylwerber aus Afghanistan am Dienstagabend in einem illegalen Glücksspiellokal in Innsbruck. Nachdem der Mann Münze um Münze und Schein um Schein erfolglos in einem Spielautomaten versenkt hatte, wurde er derart wütend, dass er dem Gerät mit einem Klappmesser zu Leibe rückte. Doch auch in diesem Fall war dem Afghanen das Glück nicht hold - der Versuch, an Bares zu gelangen, schlug fehl. Der Mann ließ daraufhin von dem Automaten ab und bedrohte mit dem Messer einen Lokalangestellten.
>> mehr lesen

"Wiener Miss Marple" entlarvt Online-Betrüger (Sa, 21 Jan 2017)
Die englische Romanfigur Miss Marple mit dem detektivischen Spürsinn wäre stolz auf Elisabeth D. - die Wiener Pensionistin kam einem Internet-Betrüger via Facebook auf die Schliche und will alleinstehende Frauen warnen, auf keinen Fall einem schottischen Schiffsbauingenieur auf den Leim zu gehen.
>> mehr lesen

Terrorziel Wien: Was wir vom Attentäter wissen (Sa, 21 Jan 2017)
Wir alle hatten Glück - und Österreichs Verfassungsschützer gute Kontakte zu befreundeten Geheimdiensten in Deutschland und den USA: Dass der knapp 18-jährige Islamist von der Cobra nach stundenlanger Observation dann in Wien-Favoriten lebend gefasst werden konnte, ist ein Top-Erfolg der österreichischen Exekutive. Die Vernehmungen des Terroristen liefern nun für die Jagd auf die Hintermänner und das ganze Netzwerk der Islamisten vermutlich allen europäischen Nachrichtendiensten wichtige Ergebnisse.
>> mehr lesen

Dieser Wirt serviert Obdachlosen Gratis-Gulasch (Sa, 21 Jan 2017)
Eine vorbildliche Aktion hat das Café Dresdnerhof im 20. Wiener Gemeindebezirk gestartet: Besitzer Manuel Schmidt serviert bedürftigen Menschen Gratis-Essen und -Trinken. Die eisigen Temperaturen und die Feuertragödie um ein obdachloses Paar haben den Wiener dazu inspiriert.
>> mehr lesen

Betrunkener (20) beißt Lokalgast in den Hals (Sa, 21 Jan 2017)
In Vampir-Manier hat ein 20-jähriger Obersteirer in der Nacht auf Samstag nach einem wüsten Streit einen unbeteiligten Lokalgast attackiert. Der junge Mann biss seinem 26-jährigen Opfer laut Polizei "ohne jeglichen erkennbaren Grund" in den Hals. Danach griff der Tobende auch noch eine Polizistin an und trat ihr mit dem Fuß ins Gesicht.
>> mehr lesen

Zweifacher Vater geriet in Stromleitung - tot (Sa, 21 Jan 2017)
Trauer und Bestürzung um einen zweifachen Familienvater: Der 46-Jährige wollte auf dem Firmenareal eines Quarzsandwerks im oberösterreichischen St. Georgen an der Gusen mit einem Aluminiumbesen noch seinen Sattelzug säubern, als er in eine 26.500 Volt starke Stromleitung geriet. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.
>> mehr lesen

"Terroranschlag war sehr zeitnah geplant" (Sa, 21 Jan 2017)
Es war wirklich äußerst knapp: Nach der am Freitagabend im Wiener Bezirk Favoriten erfolgten Festnahme eines 17-jährigen Albaners, der einen Sprengstoffanschlag in der Bundeshauptstadt geplant hatte, bestätigte nun der Generaldirektor für Öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler, dass das Terrorattentat kurz bevorgestanden sein dürfte. "Es gibt Hinweise, dass ein solcher Anschlag sehr zeitnah geplant war", erklärte er am Samstag im Ö1-Morgenjournal. Als mögliches Szenario nannte Kogler etwa einen Bombenanschlag in der Wiener U-Bahn.
>> mehr lesen

Wien: Bei Sozialhilfe droht Milliarden-Desaster (Fr, 20 Jan 2017)
Mit dem aktuellen Mindestsicherungs-System steuert die Stadt Wien in ein Finanzdesaster - das ist der wichtigste Punkt im neuen Rechnungshof-Rohbericht. Die Kosten würden in nur vier Jahren von 665 Millionen Euro (2016) auf 1,6 Milliarden Euro (2020) steigen. Die Kontrolle der Fälle sei unvollständig oder werde sogar unterlassen.
>> mehr lesen

Wir waren Terrorziel: Attentäter in Wien verhaftet (Fr, 20 Jan 2017)
In Wien wurde am Freitagabend ein Blutbad gerade noch verhindert! Beamte der Spezialeinheit Cobra nahmen einen 18-jährigen Terrorverdächtigen fest, der laut mehreren Hinweisen von ausländischen Geheimdiensten im Jänner einen Sprengstoffanschlag in Wien geplant haben soll. Erst am Freitag reiste der dringend Tatverdächtige - ein radikalislamistischer Albaner mit österreichischer Staatsbürgerschaft - nach Österreich ein und wurde seitdem auf Schritt und Tritt von den Ermittlern observiert. Am frühen Abend erfolgte im Bezirk Favoriten dann der Zugriff der Anti-Terroreinheit: Der mutmaßliche Attentäter wurde festgenommen.
>> mehr lesen

"Österreich ist keine Insel der Seligen mehr" (Fr, 20 Jan 2017)
"Dieser Vorfall zeigt einmal mehr: Österreich ist keine Insel der Seligen mehr", erklärte Innenminister Wolfgang Sobotka am Freitagabend bei einer Pressekonferenz zur Festnahme des 18-jährigen Terrorverdächtigen in Wien. Er bedankte sich dabei ausdrücklich bei den eingesetzten Polizisten, aber auch der Justiz, die durch ihre zügige Arbeit den Zugriff ermöglicht hätten.
>> mehr lesen

So erlebten die Österreicher den Trump-Rummel (Fr, 20 Jan 2017)
Jubel und lautstarker Protest: Der Rummel um die Angelobung des neuen US-Präsidenten Donald Trump scheint grenzenlos. Mittendrin waren auch viele Österreicher. Die "Krone" hörte sich bei rot-weiß-roten Zaungästen und Anti-Trump-Aktivisten in Washington um. Im Gespräch schilderten FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Norbert Hofer ihre aktuellen Treffen mit Kongressabgeordneten am Rande der Inauguration.
>> mehr lesen

Mehr "Flexibilität": Die Neuverteilung der Arbeit (Sa, 21 Jan 2017)
Das Patt, dass die Wirtschaft bei jeder Lohnrunde flexiblere Arbeitszeiten fordert und die Gewerkschaft daraus auch auf Vorteile für die Beschäftigen pocht, dürfte demnächst beendet sein: Die Regierung will ein neues Arbeitszeitgesetz vorlegen. Prinzipiell sei Österreich schon jetzt "flexibler als viele meinen. Unter Bedingungen ist Arbeit bis 72 Wochenstunden möglich, 12-Stunden-Tage in Ausnahmefällen gibt es seit Jahrzehnten", weiß ÖGB-Präsident Erich Foglar. Anpassungen zur Neuverteilung der Arbeit wären dennoch sinnvoll.
>> mehr lesen

Wiener Mini-Rochade: Frauenberger folgt Wehsely (Fr, 20 Jan 2017)
Es ist eine Mini-Rochade: Bürgermeister Michael Häupl hat sich am Freitag letztendlich für einen recht kleinen Umbau der Wiener SPÖ entschieden. Sandra Frauenberger wird die Nachfolge von Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely antreten, die in die Privatwirtschaft zu Siemens nach Deutschland wechselt. Dafür übernimmt der bisherige Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky Frauenbergers Bildungsressort.
>> mehr lesen

Messerstecher verletzt fünf Justizwachebeamte (Fr, 20 Jan 2017)
Mindestens zehnmal hat der aus Deutschland stammende Henning E. (36) vor den Augen von Polizisten - wie berichtet - in Graz auf Ex-Freundin Lydia K. eingestochen. Das Messer steckte bei der Einlieferung in die Klinik noch in der Hand des Opfers. Wie gefährlich der 36-Jährige ist, zeigte sich jetzt in Haft, wo er fünf Justizwachebeamte verletzt hat.
>> mehr lesen

Wählervertrauen: Kurz hängt Mitterlehner ab (Fr, 20 Jan 2017)
Nicht nur in der Wiener SPÖ wird derzeit um die Führungspositionen gerungen - auch in der ÖVP brodelt es. Dort sogar auf Bundesebene, denn obwohl Vizekanzler Reinhold Mitterlehner immer wieder betont, es gebe keine Führungsdebatte, wird immer wieder Außenminister Sebastian Kurz als sein möglicher Nachfolger ins Spiel gebracht. Und das wohl nicht zu Unrecht: In einer kürzlich veröffentlichten Umfrage liegt der junge Minister in so gut wie allen Bereichen vorne - und zwar nicht nur gegenüber Mitterlehner, sondern auch gegenüber Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.
>> mehr lesen

Mehr Personal, neue Fahrzeuge: Cobra rüstet auf (Fr, 20 Jan 2017)
Um das Sicherheitsgefühl der Österreicher zu stärken, rüstet nach dem Bundesheer und den ÖBB jetzt auch die Spezialeinheit Cobra massiv auf. Wie orf.at am Freitag berichtete, wird das Personal um mehr als 100 Mann aufgestockt, zudem werden modernere Fahrzeuge angeschafft.
>> mehr lesen

Bub sollte Rettung zahlen: Krankenkasse übernimmt (Fr, 20 Jan 2017)
Das ist wahrlich eine der guten Nachrichten des Tages: Alem, er ist neun Jahre alt, muss jetzt doch keine 667 Euro an die Wiener Rettung zahlen. Wie berichtet, wählte seine verzweifelte Mama den Notruf, weil der Bub nach tagelangen 40-Grad-Fieberschüben nicht mehr aufstehen konnte. "Ein nicht notwendiger Einsatz", hieß es. Jetzt übernimmt die Gebietskrankenkasse die Forderung.
>> mehr lesen

Nach Festnahme in Asylheim: Marokkaner enthaftet (Fr, 20 Jan 2017)
Jener 25 Jahre alte Marokkaner, der am 19. Dezember 2016 in einem Flüchtlingsheim in Fuschl im Salzburger Flachgau wegen des Verdachts der Beteiligung an einer terroristischen Vereinigung festgenommen und inhaftiert wurde, ist am Freitag aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Auf freiem Fuß befindet sich der Mann jedoch nicht. Er bleibt im Polizeianhaltezentrum, bis er in Schubhaft genommen wird.
>> mehr lesen

Koran-Prediger (24) wollte Pfleger erwürgen (Fr, 20 Jan 2017)
Jener 24-jährige Somalier, der vor einem Monat die Kindervorstellung bei einem Adventmarkt im oberösterreichischen Oberndorf gestört hat und aus dem Koran vorlesen wollte (Video oben), hat nun im Neuromed Campus der Linzer Uniklinik einen Pfleger angegriffen und verletzt. Gegen den Mann wird jetzt auch wegen versuchten Mordes ermittelt.
>> mehr lesen

"Trump spricht die Ängste der Menschen an" (Fr, 20 Jan 2017)
Botschafter Wolfgang Waldner hat als einziger offizieller Vertreter Österreichs eine Einladung zur Angelobung Donald Trumps. Gegenüber der "Krone" beschreibt der Diplomat, wie er den ganzen Rummel rund um den 45. Präsidenten der USA erlebt hat.
>> mehr lesen

Autofahrer überlebt dieses Horror-Überholmanöver (Sa, 21 Jan 2017)
Es ist das Albtraumszenario für jeden Autofahrer: Im Südwesten Sibiriens schert plötzlich ein Lastwagen aus und rast Richtung Gegenverkehr. Die unglaubliche Reaktion des Pkw-Fahrers verhindert das Schlimmste.
>> mehr lesen

18-jähriger Terrorverdächtiger in Wien verhaftet (Fr, 20 Jan 2017)
In Wien ist ein Terrorverdächtiger festgenommen worden. Es handelt sich um einen Österreicher mit Migrationshintergrund, wie Innenminister Wolfgang Sobotka am Freitagabend bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz berichtete. Es wurde ein potenzieller Anschlag in der Bundeshauptstadt verhindert, betonte der Ressortchef. Der 18-Jährige wurde in Favoriten in der Rotenhofgasse von der Spezialeinheit Cobra in Gewahrsam genommen.
>> mehr lesen

Hier rast der Todeslenker in die Menschenmenge (Fr, 20 Jan 2017)
Eine furchtbare Tat hat sich am Freitag in der australischen Stadt Melbourne ereignet: Ein 26-Jähriger raste mit seinem Auto in eine Menschenmenge und tötete dabei drei Menschen, darunter auch ein kleines Kind. Mindestens 20 weitere Personen wurden teils schwer verletzt. In einem Video ist zu sehen, wie der Todeslenker mit seinem roten Auto an einer Kreuzung mehrmals im Kreis fährt und dann in die Menschenmenge rast. Zwei Männer hatten zuvor versucht, ihn aufzuhalten.
>> mehr lesen

Melbourne: Mehrfachmord mit Auto in Fußgängerzone (Fr, 20 Jan 2017)
Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren und hat drei Menschen, darunter ein kleines Kind, getötet. Mindestens 20 weitere Personen wurden teils schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Der Täter wurde festgenommen. Er war den Angaben zufolge am frühen Nachmittag (Ortszeit) im zentralen Geschäftsviertel der Millionenmetropole absichtlich auf den Fußweg gefahren. Es gebe aber keinen terroristischen Hintergrund und es bestehe auch keine Bedrohung mehr, hieß es.
>> mehr lesen

Wunder von Farindola: Überlebende geborgen (Fr, 20 Jan 2017)
Nach dem von einem Erdbeben ausgelösten Lawinenabgang, bei dem in den Abruzzen am Mittwochabend das abgelegene Luxushotel Rigopiano in der Gemeinde Farindola verschüttet worden war, wurden Freitagmittag laut italienischen Rettungskräften acht Überlebende, drei Frauen, drei Männer und zwei Kinder, aus den Schneemassen geborgen. Die Behörden bestätigten bislang sechs Gerettete. Sie wurden nach 43 Stunden in einem Dachboden gefunden und haben überlebt, weil sie in einer Nische Feuer hatten machen können. Bisher wurden fünf Leichen geborgen, etwa 20 Personen gelten noch als vermisst.
>> mehr lesen

Promis protestieren in New York gegen Trump (Fr, 20 Jan 2017)
Am Vorabend der Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump haben in New York mehrere tausend Menschen lautstark gegen den Republikaner demonstriert. Die Menge versammelte sich vor dem Trump Tower des Immobilienmilliardärs. Zu den prominentesten Teilnehmern zählten New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio und der Schauspieler Robert de Niro.
>> mehr lesen