Di

12

Okt

2010

Mitte September 2010 wurde der Erweiterungsbau M im SBB Ausbildungszentrum Lœwenberg eingeweiht

Das Centre Lœwenberg bei Murten stellt einen Grossteil der SBB-internen Ausbildung sicher. Das kürzlich fertiggestellte neue Gebäude M ergänzt das 1984 eröffnete SBB Ausbildungszentrum und dient vorab der Fachausbildung für die Bahninfrastruktur. Der Bau kostete 6 Millionen Franken.

Das neue Gebäude M im Lœwenberg                                              Foto: Marcel Manhart

 

Im Centre Lœwenberg ist der Grossteil der SBB-eigenen Ausbildungsaktivitäten angesiedelt. Das Zentrum wurde 1984 eröffnet, um die zuvor dezentrale Aus- und Weiterbildung des Unternehmens an einem zentralen Ort praktisch auf der Sprachgrenze zwischen Deutschschweiz und Romandie zusammenzuführen. Die Ausbildungsstätte umfasst mehrere Gebäude zur Ausbildung, ein Restaurant sowie Übernachtungsmöglichkeiten für die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer.

Über 25 Jahre nach seiner Eröffnung genügten die Kapazitäten des Ausbildungszentrums nicht mehr. Im Frühling 2009 wurde deshalb mit dem Bau eines zusätzlichen Gebäudes begonnen. Mitte September 2010 wurde nun das Gebäude M eingeweiht.

Das im Minergie-Standard errichtete Gebäude M bietet rund 1200 m2 Fläche. Es beherbergt insbesondere Einrichtungen, die der Ausbildung der Infrastruktur-Fachleute dienen – beispielsweise zu den Themen Stellwerk- und Sicherungsanlagen, Weichentechnologie oder Zugsicherungssystem ETCS. Eine Lehrlingswerkstätte mit komplexen Weichenmodellen rundet die Palette ab. Die Kosten des Erweiterungsbaus belaufen sich auf 6 Millionen Franken und werden vollständig durch die SBB getragen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0