Mo

29

Nov

2010

SBB Cargo erhält Logistikpreis für das Projekt Xrail

Die neue Allianz Xrail von SBB Cargo und sechs europäischen Partnerbahnen erhält den bedeutendsten Logistikpreis der Schweiz: Der Fachverband «GS1 Schweiz» hat mit dem Swiss Logistics Award 2010 am Mittwoch die innovative Dienstleistung der Bahnen honoriert, mit der diese die Wettbewerbsfähigkeit des grenzüberschreitenden Wagenladungsverkehrs steigern und einen «aktiven Beitrag zur Entlastung der Strassen und der Umwelt» leisten.

 

«Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung», sagt Nicolas Perrin, CEO von SBB Cargo. «Der Swiss Logistics Award 2010 würdigt unsere Bemühungen, mit hochwertigen Transportlösungen mehr Güter von der Strasse auf die Schiene zu verlagern.» Besonders erfreut zeigte sich Perrin, dass der Fachverband «GS1 Schweiz» mit Xrail ein länderübergreifendes Projekt auszeichnete, das SBB Cargo zusammen mit sechs weiteren europäischen Bahnen vorangetrieben hat. «Gerade im internationalen Wagenladungsverkehr können wir attraktive, wettbewerbsfähige Angebote nur mit vereinten Kräften auf die Schiene bringen», erklärt Nicolas Perrin.

Die Re 620 088-5 mit Xrail Aufschrift                                            Foto: Marcel Manhart

 

Die neue Dienstleistung der Allianz Xrail steigert dank einheitlicher Produktionsstandards die Wettbewerbsfähigkeit des grenzüberschreitenden Wagenladungsverkehrs in den zentralen Faktoren Zuverlässigkeit, Transparenz und Angebotsgeschwindigkeit. Als Instrument dient eine koordinierte Fahrplan- und Laufzeitüberwachung, die auf der Vernetzung der bestehenden Informatiklösungen basiert. Die IT-Systeme der Bahnen zur Planung und Überwachung der Züge werden im zentralen Xrail-Rechner verknüpft. Dadurch können die Kunden einerseits online die angebotenen Verbindungen prüfen und raschere Transportentscheide fällen. Auch die Offertstellung wird spürbar beschleunigt. Andererseits bekommen die Kunden nach Abfahrt ihrer Wagen automatisch Meldungen über die korrekte Zustellung bzw. allfällige Verspätungen. Da das Xrail-System auch die einzelnen Verspätungsursachen erfasst, ermöglicht es den Bahnen, ihre Transportprozesse und die Angebotsqualität über die Grenzen hinweg laufend zu optimieren.

«Dank Xrail wird die Schiene auch für internationale Verkehre einzelner Wagen attraktiver, vor allem für umwelt- und qualitätsbewusste Kunden», hält Robert Vogel, Jury-Präsident Swiss Logistics Award fest. «So ist die Bahn auch in der internationalen Supply Chain ein attraktiver Partner. Die Allianz der Bahnen setzt ein Signal, auch weiterhin in den Wagenladungsverkehr zu investieren. Sie leistet somit einen aktiven Beitrag zur Entlastung der Strassen und der Umwelt», hiess es anlässlich der Nominierung.

Derzeit betreut SBB Cargo neun Kunden mit 15 Verbindungen auf dem Xrail-Liniennetz, primär aus den Segmenten Handel, Papier und Stahl. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass SBB Cargo das von Xrail definierte hohe Pünktlichkeitsziel von 90 Prozent meistens übertrifft.

Die Xrail Allianz wurde im Februar 2010 in Zürich offiziell gegründet.

Darin haben sich die Güterbahnen CD Cargo (Tschechien), CFL Cargo (Luxemburg), DB Schenker Rail (Deutschland, Niederlande, Dänemark), Green Cargo (Schweden, Norwegen), Rail Cargo Austria (Österreich, Ungarn), SBB Cargo (Schweiz) und SNCB Logistics (Belgien) zusammengeschlossen mit dem Ziel, den internationalen Wagenladungsverkehr zu stärken und zu modernisieren. Längerfristiges Ziel der Bahnen ist es, den Xrail-Qualitätsstandard in mehreren Schritten flächendeckend in Europa einzuführen.

GS1 Schweiz ist ein Fachverband von über 4700 führenden Unternehmen zur Optimierung der Wertschöpfungsketten vom Produzent bis zum Endverbraucher.

Ziele sind die Verfügbarkeit, Sicherheit, Information, Nachhaltigkeit, Kostensenkung und Wertschöpfung zu verbessern. Der Swiss Logistics Award wird Unternehmen für besonders markt- und kundenorientierte Prozesslösungen verliehen, die mit ihrer Realisierung nachweislich einen überdurchschnittlichen Markterfolg eingeleitet haben. Der Swiss Logistics Award ist der bedeutendste nationale Logistikpreis.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0