Fr

03

Dez

2010

Neuer Passagierrekord für die Salzburger S-Bahn

Die Salzburger S-Bahn verzeichnet heuer einen neuen Passagierrekord. Am vergangenen Mittwochvormittag wurde die Marke von drei Millionen Passagieren im Jahr erreicht. Der Ausbau der Haltestellen in der Stadt Salzburg ist der Grund dafür.

 

Bericht ORF Salzburg

S-Bahn Zug in Schwarzach-St. Veit                                                  Foto: Marcel Manhart

 

Deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr
Im gesamten Jahr 2009 waren mit der Salzburger S-Bahn gut 2,7 Millionen Menschen unterwegs. Am vergangenen Mittwochvormittag konnten Politiker und ÖBB-Funktionäre bereits den drei Millionsten Fahrgast im Jahr 2010 ehren. Es ist ein Lehrer am Salzburger Abendgymnasium.

Bis zum Jahresende rechnen die ÖBB für die S-Bahn zwischen Schwarzach-St. Veit (Pongau) und Freilassing (Bayern) mit 3,4 Millionen Fahrgästen. 

Station beim Europark Publikumsmagnet
Hauptgrund für die deutliche Steigerung seien die neuen Haltestellen in Salzburg-Mülln und Aiglhof sowie die Station beim Publikumsmagneten Europark in Salzburg-Taxham. Allein dort steigen Tag für Tag 2.000 Passagiere ein und aus.

Die S3 von Schwarzach bzw. Golling nach Freilassing ist die Paradestrecke der ÖBB im Salzburger Nahverkehr. Als weitere S-Bahn-Strecken gelten die Salzburger Lokalbahn nach Lamprechtshausen (Flachgau) und Trimmelkam (OÖ) sowie die Verbindung von Salzburg nach Straßwalchen (Flachgau).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0