Mo

16

Mai

2011

Wiener Linien: Immer mehr klimatisierte Fahrzeuge unterwegs

Die Modernisierung des Fuhrparks der Wiener Linien schreitet voran. Immer mehr Strassenbahnen, Busse und U-Bahnen sind mit Klimaanlagen unterwegs. Insgesamt verfügen bereits 331 Fahrzeuge der Wiener Linien über eine Klimaanlage.

Die Busse sind am "coolsten"                                                          Foto: Marcel Manhart

 

Besonders weit fortgeschritten ist die Umstellung des Fuhrparks bei den Autobussen. Knapp die Hälfte aller Busse verfügen über eine Klimaanlage. Erstmals mit klimatisierten Bussen ausgestattet ist beispielsweise der 13A, eine der meistfrequentierten Buslinien Wiens.

Bei der U-Bahn sorgen mittlerweile 40 durchgängige V-Züge sowie 46 U6-Wagen für angenehme Temperaturen. Insgesamt rund ein Drittel der Züge ist klimatisiert. Von der verstärkten Auslieferung von neuen Fahrzeugen profitieren auch die Straßenbahn-Fahrgäste: Mehr als 70 ULFs der neuesten Baureihe sind klimatisiert unterwegs.

Die Modernisierung des Fuhrparks der Wiener Linien geht 2011 in vollem Tempo weiter. Die Wiener Linien schaffen fünf neue U-Bahn-Züge des Typ V und 20 ULF-Niederflurstraßen-bahnen an. Zudem stellen die Wiener Linien 30 neue Autobusse in Dienst. Alle Neufahrzeuge seit 2005 sind mit Klimaanlagen ausgestattet. Mehr als 600 Mio. Euro investieren die Wiener Linien in den nächsten Jahren in neue Fahrzeuge (Bus, Bim, U-Bahn), die alle klimatisiert sind.

EcoTram: Komfort und Energieeffizienz

Um Komfort für die Fahrgäste und Energiesparen zu verbinden, haben die Wiener Linien gemeinsam mit Partnern aus Fahrzeugindustrie und Wissenschaft das preisgekrönte Forschungsprojekt EcoTram gestartet. In diesem Testprogramm ist eine mit speziellen Sensoren ausgestattete ULF-Niederflurstrassenbahn auf den Straßen Wiens unterwegs, deren Energieverbrauch abhängig von Wetter und Besetzung genau festgehalten wird. Mit den Daten sollen nun die effektivsten Energiespar-Maßnahmen am ULF umgesetzt werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0