So

12

Jun

2011

Busse und Ersatzzüge auf der Strecke Zürich HB - München

Vom 16. Juni 2011 bis 19. Juni 2011, ist die Bahnstrecke zwischen St. Margrethen (Schweiz) und Lustenau (Österreich) gesperrt. Die Rheinbrücke bei Lustenau wird wegen des Ausbaus der Strecke nach München durch eine Hilfsbrücke ergänzt. SBB, ÖBB und DB setzen auf ihren Abschnitten Bahnersatzbusse und Ersatzzüge ein. Reisende von Zürich HB nach München müssen umsteigen, Gesamtreisezeit und die Abfahrts- und Ankunftszeiten bleiben jedoch unverändert.

Während  der  Bauzeit  fährt  der  Eurocity  Zürich - München  teilweise  in  geänderter Formation und nur bis St. Margrethen                                             Foto: Marcel Manhart

 

Bis im Jahr 2017 soll die Reisezeit Zürich HB–München auf 3½ Stunden gesenkt werden.

Um dieses Ziel zu erreichen sind diverse bauliche Massnahmen nötig. Vom 16. Juni 2011 bis 19. Juni 2011 wird die Rheinbrücke bei Lustenau durch eine Hilfsbrücke ergänzt. In dieser Zeit wird die Strecke St. Margrethen–Lustenau für den Bahnverkehr gesperrt. 

Reisende auf der Strecke Zürich HB–München müssen am betroffenen Wochenende dreimal umsteigen. Keine Auswirkungen hat dies jedoch auf Gesamtreisezeit und die Abfahrts- und Ankunftszeiten. Im Regionalverkehr müssen Fahrgäste längere Reisezeiten einrechnen. Auf den einzelnen Streckenabschnitten des Eurocity Zürich HB–München haben die Arbeiten folgende Auswirkungen:


 - Die Eurocity-Züge Zürich HB–St. Margrethen verkehren planmässig, zum Teil muss anderes Wagenmaterial eingesetzt werden und nicht in allen Zügen ist ein Speisewagen im Einsatz.


- Die Eurocity-Züge St. Margrethen–Lindau verkehren nicht zwischen St. Margrethen und Lustenau. Es werden Bahnersatzbusse zwischen St. Margrethen und Lustenau eingesetzt.

 

- Die Anschlüsse sind gewährleistet: Züge und Busse warten sich gegenseitig ab.


- Auf der Strecke Lustenau–Bregenz–Lindau verkehren Ersatzzüge zu den üblichen Verkehrszeiten der Eurocity-Züge. Der Veloselbstverlad aus der Schweiz von und nach Österreich ist am betroffenen Wochenende nicht möglich.


- Die Eurocity-Züge Lindau–München verkehren planmässig, allerdings ohne Speisewagen. Der Veloselbstverlad im deutschen Binnenverkehr ist reservierungspflichtig und nur eingeschränkt möglich. In der Fahrtrichtung Lindau–München muss wegen Abwartens des Ersatzzuges mit Verspätungen gerechnet werden.


- Die Regionalzüge St. Margrethen-Lustenau-Bregenz fallen in der Fahrtrichtung St. Margrethen–Bregenz aus. Es verkehren Bahnersatzbusse ab St. Margrethen. In der Gegenrichtung aus Bregenz verkehren die Regionalzüge bis Lustenau. In Lustenau muss in Bahnersatzbusse umgestiegen werden. Reisende werden gebeten, ein längere Reisezeit einzurechnen.

Die SBB informiert die Reisenden mit Informationsbroschüren an den betreffenden Bahnhöfen und im Eurocity Zürich-München sowie mit Durchsagen in Zügen und Bahnhöfen über die Fahrplanänderungen und Bahnersatzbusse. In St. Margrethen und Lustenau ist Bahnpersonal im Einsatz. Detaillierte Auskünfte erhalten Kundinnen und Kunden zudem an den Verkaufsstellen der SBB, DB, ÖBB, beim Zugpersonal und 24 Stunden am Tag über den RailService 0900 300 300 (CHF 1.19/Minute aus dem Schweizer Festnetz).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0