Do

15

Mär

2012

Bahnhof Chur erhält Auszeichnungs-Plakette für Brunel Award

Im Oktober 2011 ist der Bahnhof Chur mit dem Brunel Award ausgezeichnet worden – ein Preis für Eisenbahndesign, der alle vier Jahre durch eine internationale Jury aus Designern und Architekten vergeben wird. Am 20. März 2012 wird die Auszeichnungs-Plakette nun am Bahnhof enthüllt.

Der Bahnhofplatz in Chur                                                                 Foto: Marcel Manhart

 

Der  Bahnhof  Chur  wurde  zwischen  2001  und  2008  umgebaut,  um  dem  gestiegenen Verkehrsaufkommen von SBB und Rhätischer Bahn (RhB) nachzukommen. Die komplexen städtebaulichen, verkehrsplanerischen und architektonischen Umbaumassnahmen haben dem Bahnhof Chur die Auszeichnung durch die Brunel Commendation beschert. Die Bauherrschaften SBB, Stadt Chur und RhB enthüllen im feierlichen Rahmen am 20. März 2012 die Auszeichnungs-Plakette am Bahnhof.

Mit dem Umbau wurden die Perronanlagen beider Bahnunternehmen logisch angeordnet und die Gleisanlagen mit einer grosszügigen Unterführung verbunden. Das Bahnhofsgebäude wurde durch einen langgezogenen, architektonisch minimalistisch gestalteten Neubau ergänzt. Dadurch konnte auf dem Bahnhofplatz eine grosszügige Busstation und eine Fussgängerzone erstellt werden. Das Neurenaissance-Aufnahmegebäude von 1878 wurde sorgfältig renoviert und bietet seitdem verschiedenen Geschäften sowie einem Restaurant Platz.

Neben dem Bahnhof Chur sind mit dem Bahnhof Brig, der elektrischen Zweifrequenz-Rangierlok und dem Lettenviadukt vier Projekte der SBB mit einem Brunel Award ausgezeichnet worden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0