So

06

Mai

2012

Kool Savas rockte am Samstag den Zürcher Hauptbahnhof

Das Lipton City Festival startete gestern Samstag in Zürich und Sexion D’Assaut, Kool Savas, Nina Sky und Sir Colin brachten den Hauptbahnhof so richtig zum Kochen.

Kool Savas im Hauptbahnhof Zürich                        Foto: Ferris Bühler Communications

 

Ohne Zelt und ohne Schlafsack konnten die Zürcher an der ersten Ausgabe des Lipton City Festivals ein Openair-Feeling mitten in der Stadt erleben. Kool Savas, Sexion D’Assaut, Nina Sky und Sir Colin sorgten bei den über 3’000 Zuschauern für ausgelassene Stimmung. „Wir sind mit dem Festivalablauf in Zürich sehr zufrieden“, so Pascal Kaeser von der renommierten Eventagentur TIT-PIT, welche die City Festival Tour veranstaltet, „wer das Openair in Zürich verpasst hat kann sich noch immer Tickets für die fünf weiteren Städte besorgen.“

 

Verschiedene internationale Acts

Am zweiten Wochenende macht der Festivalzirkus am 11. Mai 2012 in Baden und am 12. Mai 2012 in Basel halt. Dort stehen die Voice of Germany Juroren the BossHoss auf der Bühne – ein weiteres Highlight dieser neu geschaffenen Serie. Jedes Wochenende wird den Besuchern ein individuelles Line-Up geboten. So dürfen sich die Festivalgänger am dritten Wochenende in St. Gallen, Bern und Luzern zum Beispiel auf die deutschen Hitmonster Culcha Candela und als CO-Headliner auf Die Atzen oder das Mando Diao DJ Team freuen.

 

Neben den bekannten Acts und den zentralen Standorten ist auch der Ticketpreis äusserst attraktiv: Den Eintritt ins Festivalgelände gibt es bei Ticketportal bereits ab 59 Franken. Möglich machen dies der Naming-Partner Lipton sowie die Hauptsponsoren Mentos, Shakeria und Playstation. Lipton Ice Tea freut sich, die Festivals als Naming-Partner mit ermöglicht zu haben. „Wir waren sofort begeistert von der Idee der Lipton City Festivals frischen Wind in die Schweizer Städte zu bringen“, erzählt Ingo Albrecht, Brand Manager bei Lipton Ice Tea, „es kommen einige der angesagtesten Acts überhaupt, die Stimmung wird heiss werden – da sorgen wir für Erfrischung mit kaltem Eistee sowie einer grossen Erfrischungszone.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0