Sa

23

Jun

2012

Perronverlängerung im Bahnhof Belp für den BLS Doppelstöcker

Ab Dezember 2013 fahren die neuen BLS Doppelstockzüge teilweise auch in Doppeltraktion. Damit diese Züge in Belp das Gleis 1 nutzen können, müssen das Gleis sowie der Perron verlängert werden. Gleichzeitig modernisiert die BLS den bestehenden Lift beim Bahnhofgebäude und entfernt zu Gunsten besserer Platzverhältnisse den Stellwerkvorbau. Insgesamt investiert die BLS CHF 2,41 Mio.

BLS Doppelstöcker auf Testfahrt in der Ostschweiz                        Foto: Marcel Manhart

 

Aktuell weist der Perron 1 des Bahnhofes Belp eine Länge von 145 Meter auf. Damit ist der Perron zu kurz, wenn ab Fahrplanwechsel im Dezember 2013 die neuen BLS-Doppelstock-Züge regelmässig in Doppeltraktion von und nach Belp fahren. Diese Züge sind bei zwei Einheiten insgesamt 210 Meter lang. Die BLS verlängert deshalb das bestehende Gleis 1 um 13 Meter sowie den Perron um 79 Meter in Richtung Süden. Gleichzeitig modernisiert die BLS den bestehenden, in die Jahre gekommenen Lift beim Bahnhofgebäude. Die neue, vergrösserte Kabine entspricht den Vorgaben aus dem Behindertengleichstellungsgesetz.


Zur Verbesserung der Platzverhältnisse auf dem Perron 1 entfernt die BLS im Zuge der Umbauarbeiten auch die heute nicht mehr benutzte Stellwerkkabine. Die Gesamtkosten belaufen sich auch CHF 2,41 Mio.

 

Die BLS hat die Pläne Ende Januar 2012 dem Bundesamt für Verkehr zur Genehmigung eingereicht. Der Baubeginn ist für April 2013 geplant, so dass das neue Gleis 1 und der Perron zum Fahrplanwechsel im Dezember 2013 in Betrieb genommen werden können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0