Mi

18

Jul

2012

Sprayereien an RhB-Wagen im Bahnhof Samedan aufgeklärt

Im Bahnhof Samedan sind am vergangenen Wochenende je ein 1. Klasse und ein 2. Klasse Wagen der Rhätischen Bahn mit Sprayereien verunstaltet worden. Die Kantonspolizei Graubünden hat vier Tatverdächtige ermittelt.

 

Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden vom 16. Juli 2012

Der versprayte 1. Klass-Wagen im Bahnhof Samedan               Foto: Kantonspolizei GR

 

Die Sprayereien wurden der Kantonspolizei Graubünden am frühen Sonntagmorgen gemeldet. Sie wurden während der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2012 angebracht, als die Wagen in Samedan auf dem Bahnhofgelände abgestellt waren. Der Sachschaden beträgt rund 20‘000 Franken. Dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnten vier junge Männer im Alter zwischen 22 und 25 Jahren ermittelt werden. Sie waren am Sonntag mit ihrem Fahrzeug im Prättigau unterwegs und konnten schliesslich in Landquart von der Polizei angehalten werden. Die vier Männer haben zugegeben, für die Sprayereien verantwortlich zu sein. Sie werden nun an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0