Sa

18

Aug

2012

Im Extrazug an das Open Air Gampel absolvierte Luca Ruch einen Gitarren-Crashkurs bei Slädu

Bevor er sein Amt als Mister Schweiz ablegen muss, stellte sich Luca Ruch gestern Freitag einer neuen Herausforderung: Im Extrazug von SBB RailAway an das Open Air Gampel versuchte er sich erstmals als Gitarrist. Dabei schaute ihm kein Geringerer als Rockstar Slädu auf die Finger.

Slädu zusammen mit Luca Ruch im Extrazug                               Foto: Andrea Allemann

 

Sein letzter Job als Mister Schweiz war gleichzeitig eine Premiere: Luca Ruch erwartete am 17. August im Extrazug der SBB RailAway von Bern ans Open Air Gampel die erste Gitarren-Lektion seines Lebens. Dafür brauchte er nicht nur sehr viel Fingerspitzengefühl, sondern auch eine Extraportion Mut. Denn einerseits war sein Lehrer kein Geringerer als Göläs langjähriger Gitarrist Slädu und andererseits absolvierte er die Unterrichtsstunde vor den Augen der Passagiere im fahrenden Zug.

 

„Ich hatte schon etwas Bammel, mich zu blamieren“, gestand Ruch nach der Gitarrenstunde auf dem Weg ins Wallis, „doch mit dem neuen PlayStation-Game ‚Rocksmith‘ und Slädus Anweisungen habe ich es tatsächlich geschafft, ein paar coole Akkorde zu spielen.“

 

Sicher am Open Air angekommen, konnte das ungleiche Duo bereits über die Gitarrenriffs der Live-Acts fachsimpeln. „Luca hat sich zwar nicht so schlecht angestellt“, meinte Slädu schmunzelnd, „doch ich empfehle ihm, auch als Ex-Mister Schweiz beim Modeln und Moderieren zu bleiben.“ Er selbst hingegen bleibe dem Gitarrenspielen treu – momentan auf seiner Live-Tour, wo er sein erstes eigenes Album „Slädu“ präsentiert.

 

 

Siehe auch Foto-Reportage vom Dezember 2011:
Mit Luca Ruch und SBB RailAway zum Montreux Noël

 

 

 

UPDATE: SF "g&g Weekend" vom 19. August 2012

Kommentar schreiben

Kommentare: 0