Mo

20

Aug

2012

Die Wiener Linien eröffnen das U1-Infocenter BILD

Die U1-Verlängerungsarbeiten laufen bereits seit einigen Wochen auf Hochtouren. Um allen Interessierten und auch den Anrainer-/innen eine adäquate Informations-anlaufstelle bieten zu können, wurde auf der Grossbaustelle am Verteilerkreis Favoriten ein spezielles Infocenter errichtet. Infrastrukturministerin Doris Bures, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Bezirksvorsteher-Stellvertreter Josef Kaindl und Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer eröffneten heute feierlich das neue U1-Infocenter.

Eröffnung des U1 Info-Centers in Wien Favoriten durch  Ministerin Doris Bures (2.v.r.), Stadträtin Renate Brauner (2.v.l.), Bezirksvorsteher-Stellvertreter Josef Kaindl (l.) und Direktor der Wiener Linien Günter Steinbauer (r.)                         Foto: Johannes Zinner

 

Blick hinter die Kulissen

 

Das Megaprojekt U1-Verlängerung soll der Bevölkerung durch das neue U1-Infocenter näher gebracht werden - eine Baustelle zum Angreifen. Für Interessierte haben die Wiener Linien am Verteilerkreis Favoriten, wo sich künftig die  Station  "Altes Landgut"  befinden wird, nun ein Infocenter eingerichtet.

 

Interessierte Besucher-/innen bekommen bereits beim Betreten des U1-Infocenters ein Gefühl für die Ausmasse des Projekts U-Bahnbau. Zahlreiche Infotafeln zur aktuellen U1-Verlängerung sowie ein Film über die Historie der traditionsreichen U-Bahn-Linie liefern den Besucher-/innen spannende Einblicke und Hintergrundinformationen. Ab 03. September 2012, jeweils Montag, Mittwoch und Freitag von 16.00 bis 19.00 Uhr, steht das U1-Infocenter allen neugierigen Besuchern frei zur Verfügung.

"Jede Bürgerin und jeder Bürger hat damit die Chance einen Blick hinter die Kulissen dieses Grossprojekts zu werfen. Es freut mich, dass die Wiener Linien hier einen wichtigen Schritt zur Bürger-/inneninformation setzen", so Infrastrukturministerin Doris Bures. Auch Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer sieht im U1-Infocenter einen wichtigen Informationsknotenpunkt: "Dieses Informationsprojekt ist sehr wichtig, denn je besser die Menschen informiert werden, desto grösser ist auch das Verständnis für die Bauarbeiten".

U1-Verlängerung: Der Weg ist das Ziel Ab 2017 wird die U1 dann von Leopoldau bis nach Oberlaa fahren und damit Favoriten und die Therme Wien ein Stück näher an die City rücken. Doch auch der Weg dorthin ist wichtig für die Stadt Wien. "Durch die Bauarbeiten gibt es für die Wienerinnen und Wiener viele zusätzliche Arbeitsplätze und sobald die U1-Verlängerung abgeschlossen ist, macht unsere Stadt erneut einen großen Schritt in Richtung einem noch mobileren und moderneren Wien", so Vizebürgermeisterin Renate Brauner.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0