Mi

20

Feb

2013

Bessere Mobilfunkversorgung für Bahnreisende: SBB bietet kostenlosen Internetzugang an Bahnhöfen

Die SBB verbessert die Kommunikationsmöglichkeiten für Bahnreisende. Neu wird das Unternehmen in den nächsten drei Jahren an rund 100 Bahnhöfen ihren Kunden kostenlosen WLAN-Service anbieten. Gleichzeitig treibt sie den Einbau von Repeatern in den Reisezugwagen im Fernverkehr für einen besseren Empfang im Zug voran. Entlang der Hauptachsen schliessen die Mobilfunkanbieter auch auf Drängen der SBB zudem laufend bestehende Netzlücken für Telefonie und Datenversorgung.

Die  WESTbahn  bietet in ihren Zügen bereits seit ihrem Start im Dezember 2011 einen kostenlosen Internetzugang an                                                        Foto: Marcel Manhart

 

 

Die private «WESTbahn» auf der Strecke Wien-Salzburg, deren Verwaltungsrat und frühere SBB-Chef Bendedikt Weibel will mit Gratis-WLAN möglichst viele Kunden in die neuen Doppelstockzüge von Stadler Rail locken. Aber auch bei den ÖBB bietet man seit Dezember 2011 etappenweise Gratis-Internet an. Eine hohe Bandbreite werde erzielt, indem man die 3G-Netze von drei Mobilfunkanbietern bündele und an einen Empfänger im Zug leite. Dann würden die Daten mittels 14 WLAN-Antennen verbreitet. Das verfügbare Datenvolumen wird dann auf alle Nutzer im Zug gleichmässig verteilt. Videodienste sind deshalb hier nur eingeschränkt nutzbar.

 

Die SBB rechnet auch in Zukunft mit einer Zunahme der Mobilität und damit auch mit steigenden Bedürfnissen ihrer Kunden für die mobile Kommunikation. Ein einfacher und reibungsloser Zugang zu Mobilfunkservices und schnellen Internetverbindungen ist heute ein bedeutender Faktor für die Zufriedenheit der Kunden während der gesamten Reise.

 

Um den Kunden auch im Zug bessere Internetverbindungen anzubieten, rüstet die SBB gemeinsam mit den Telekomanbietern derzeit sämtliche Fernverkehrswagen mit sogenannten Repeatern der neusten Generation aus. Bis Ende des laufenden Jahres werden rund drei Viertel der Wagen ausgerüstet sein und Ende 2014 ist der Einbau abgeschlossen. Die Repeater ermöglichen eine deutlich bessere Verbindungsqualität während der Reise. Zudem investieren die Mobilfunkanbieter laufend in den Netzausbau 3G und neu auch 4G/LTE entlang der Bahnlinien. Damit werden bestehende Lücken in der Netzabdeckung schrittweise geschlossen – die entscheidende Grundlage für Verbesserungen der Versorgung mit Mobilfunkservices im Zug.

 

 

Neu kostenloses WLAN an rund 100 Bahnhöfen

 

Zusätzlich hat die SBB diese Woche entschieden, die Internetversorgung auch an Bahnhöfen in der ganzen Schweiz auszubauen. Bis Ende 2015 wird die SBB rund 100 Bahnhöfe mit der notwendigen Infrastruktur ausrüsten, um ihren Kunden WLAN-Verbindungen anzubieten. Dieses Angebot wird jeweils für eine noch zu definierende Nutzungsdauer kostenlos sein. Mit diesem Ausbau stellt die SBB an ihren Bahnhöfen die Versorgung mit Breitband-Internet sowie einen einheitlichen und einfacheren Service über WLAN für alle Reisenden sicher. Bereits im laufenden Jahr werden Reisende an den ersten rund 20 Bahnhöfen neu Breitband-Internet über WLAN nutzen können.

 

„Wir arbeiten an der durchgängigen Mobilfunkversorgung für unsere Bahnkunden. Ich freue mich, dass wir nun einen leistungsfähigen Internetzugang an den Bahnhöfen anbieten können. Die Verbesserung der Mobilfunkversorgung in unseren Zügen treiben wir gemeinsam mit den Telekomanbietern mit Hochdruck weiter voran“, erklärt CEO Andreas Meyer.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0