Fr

16

Aug

2013

ÖBB: Kundenzufriedenheitsanalyse bestätigt positiven Trend

• Hohe Zufriedenheit mit Pünktlichkeit und Zugangebot der ÖBB

• Gute Noten für das ÖBB-Kundenservice

 

Parallel zum VCÖ-Bahntest wurde auch dieses Jahr im Mai und Juni die Kundenzufriedenheitsanalyse der ÖBB durchgeführt. Die Österreicherinnen und Österreicher fahren nicht nur öfter mit der Bahn, sie bewerten die ÖBB und ihre Leistungen bereits zum dritten Mal in Folge besser. Mit einer Gesamtnote von 2,08 hat sich die Bewertung gegenüber dem Vorjahr (2,10) leicht erhöht.

Die ÖBB ist "im Takt"                                                                        Foto: Marcel Manhart

 

 

„Die Ergebnisse unserer Kundenzufriedenheitsanalyse zeigen, dass die Qualitätsoffensive der ÖBB greift. Das positive Kundenfeedback bestätigt die Verbesserungen, aber wir werden weiterhin an unseren Schwachstellen arbeiten. Wir sind am richtigen Weg und nehmen den Auftrag unserer Kunden noch besser zu werden ernst“, so Christian Kern, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG. Kern bedankt sich besonders bei den Kunden für ihr Vertrauen und die Treue und versichert, dass die Qualitätsoffensive konsequent fortgesetzt wird.

 

 

„Sehr gut“ für Pünktlichkeit, „Gut“ für Angebot

 

Die aktuelle Kundenzufriedenheitsanalyse bestätigt auch einmal mehr den EU-Spitzenplatz der ÖBB hinsichtlich Pünktlichkeit. Trotz der Hochwasserkatastrophe im Juni 2013 konnte die Pünktlichkeit auf einem hohen Level gehalten werden. Diese Leistung erkennen die Kunden an und vergeben dafür die Note 1,59. Ebenso positiv werden das verstärkte Zugangebot und die Häufigkeit der ÖBB-Verbindungen mit 2,0 bewertet.

 

Verbesserungen sehen die ÖBB-Kunden bei der telefonischen Auskunft und bei den Informationen durch das ÖBB-Kundenservice. Wurde diese im Vorjahr mit der Note 2,42 bewertet, so erreicht das Kundenservice heuer die Note 2,35. Zum einen schätzen die Kunden die kürzeren Wartezeiten, zum anderen werden Klarheit und Verständlichkeit der Auskünfte am Telefon besser bewertet als 2012.

 

Konstant hoch bleibt das Sicherheitsgefühl im Zug. Lag der Wert für die Sicherheit im Zug letztes Jahr bei 1,78, so vergaben die ÖBB-Kunden dafür heuer die Note 1,56. Auch das Gesamtbild der WCs (2,5; Vorjahr: 3), das Sitzplatzangebot (1,97; Vorjahr: 2,13) und die Sauberkeit der Sitzplätze (1,86, Vorjahr 2,02) in den ÖBB-Zügen wurde von den Fahrgästen besser bewertet.

 

Verbesserungspotential sehen viele Fahrgäste bei der Kundeninformation im Störungsfall sowie beim Beschwerdemanagement. Hierfür wurden die Noten 2,35 und 3,35 vergeben. Zu beiden Themen arbeiten die ÖBB bereits an Verbesserungsmaßnahmen. Das Ziel ist, den Grossteil aller Kundenanliegen innerhalb von 24 Stunden zufriedenstellend zu bearbeiten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0