Di

02

Mär

2010

ÖBB-Verkehrsänderungen in Wien infolge Bauarbeiten

Bis 2013 wird die Eisenbahnbrücke über die Gudrunstrasse in zwei Bauphasen zugunsten Bahn- und Straßenverkehr erneuert und verbreitert. Die Vorbereitungen und Gleisumstellungen im März und April führen zu Zugausfällen im Nahverkehr und Umleitungen im Fernverkehr.

                        Foto: ÖBB - Alle weiteren Infos finden Sie hier

 

Seit Ende 2009 sind die Arbeiten für den neuen Hauptbahnhof Wien in Gang. Im April beginnen weitere Bautätigkeiten an den Brückentragwerken auf den Zulaufstrecken zum neuen Durchgangsbahnhof - z. B. an der alten Eisenbahnbrücke über die Gudrunstraße. Aufgrund von Gleisumstellungen und Vorbereitungsarbeiten für den Teilabbruch des Tragwerkes kommt es im März und April zu Änderungen im Bahnbetrieb:

6. März 2010 (18.00 Uhr) - 8. März 2010 (04.00 Uhr):
- Züge der S7 entfallen im Abschnitt Wien Südbahnhof/Ostbahn - Wien Erzherzog-Karl-Straße.

   Als Ersatz stehen die Züge der S 80 zur Verfügung.
- REX Wien Südbahnhof (Ostbahn) - Devinska Nová Ves beginnen/ enden in Wien Simmering.

  Als Ersatz stehen die Züge der S 80 zur Verfügung. Die Züge Wien Südbahnhof (Ostbahn) -

  Marchegg fahren unverändert.

13. März 2010 (18.00 Uhr) - 12. April 2010 (04.25 Uhr):
- Züge der S7 entfallen im Abschnitt Wien Südbahnhof/Ostbahn - Wien Erzherzog-Karl-Straße.

  Als Ersatz stehen die Züge der S 80 zur Verfügung.
- R-Züge Wien Südbahnhof (Ostbahn) - Marchegg beginnen/enden in Wien Simmering.

  Als Ersatz stehen die Züge der S 80 zur Verfügung. Die REX Wien Südbahnhof (Ostbahn) -

  Marchegg fahren unverändert. 
- Einige Züge aus/nach Stockerau, Hollabrunn, Wolkersdorf fahren ab/bis Wien Floridsdorf.

   Auf der S-Bahn-Stammstrecke entfallen einige Züge im Bereich Wien Floridsdorf -

   Wien Meidling.
- Der Fernverkehr von/nach Prag, Hamburg, Warschau nach/von Wien Westbahnhof, Wr.

  Neustadt, Klagenfurt fährt über die S-Bahn-Stammstrecke. Der Halt in Wien Simmering

  entfällt, Ersatzhalt ist Wien Praterstern.

Anfang März 2010 verteilen ÖBB-Promotoren an den Bahnhöfen Wien Südbahnhof (Ostbahn) und Wien Simmering Broschüren mit detaillierten Informationen an die Fahrgäste (siehe Download-Leiste). Diese Informationen stehen auch auf tschechisch und polnisch zur Verfügung.

Warum wird die Brücke erneuert?
Die Errichtung eines neuen Tragwerkes ist auf Grund mehrerer Faktoren notwendig: Die Brückenkonstruktion ist an ihrer Altersgrenze angelangt, die neue Zulaufstrecke zum Hauptbahnhof erfordert auf der Brücke eine geänderte Gleiskonfiguration und die Strassenunterführung wird gleichzeitig verbreitert und so das Nadelöhr vor Ort entschärft.

Brückentragwerks-Erneuerung in zwei Bauphasen
Um den Bahn- und Straßenverkehr während des Baus aufrecht zu erhalten, wird das Tragwerk in zwei Bauphasen jeweils zur Hälfte abgetragen und neu errichtet. Von April bis November 2010 wird der erste Teil erneuert - 2012/2013 wird die zweite Hälfte gebaut. Das neue Tragwerk wird in Richtung Ostbahnhof verbreitert. Als Lärmschutzmaßnahme werden auf dem Brückentragwerk entlang der Gleise 1,50 Meter bzw. zwei Meter hohe Lärmschutzwände errichtet.

Vorübergehende Einschränkungen im Strassenverkehr
Ab Anfang April 2010 kommt es durch die Baustelle auch im Strassenverkehr zu Änderungen: Der südliche Geh- und Radweg wird gesperrt, er verläuft dann in Richtung Gräßlplatz auf der Nordseite des Tragwerkes. Der motorisierte Individualverkehr wird in Richtung Gräßlplatz auf den Strassenbahnschienen geführt. Der Betrieb der Strassenbahnlinie 6 ist von den Einschränkungen nicht betroffen. Im Zuge der Baustelleneinrichtung wird die Unterführung einige Nächte (01:00 - 05:00Uhr) komplett gesperrt. Die genauen Zeitpunkte werden auf Avisotafeln bekannt gegeben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0