Mi

30

Jun

2010

Züri Fäscht: Mit der Bahn stau- und stressfrei ans Fest

Vom 2. bis 4. Juli 2010 findet in Zürich das traditionelle Züri Fäscht statt.

Die SBB ist für den erwarteten Grossansturm gewappnet: Sie setzt im Auftrag des ZVV für die S-Bahn Zürich über 450 Nacht-Extrazüge ein. Auch im nationalen Verkehr sorgen Extrazüge für eine stau- und stressfreie Heimreise der Besucher-innen und Besucher. Fahrplaninformationen sind unter www.sbb.ch erhältlich.

                                                                                                      Foto: Marcel Manhart

 

Am Züri Fäscht, welches vom 2. bis 4. Juli 2010 in Zürich stattfindet, werden über 2 Millionen Besucherinnen und Besucher erwartet. Das Fest ist auch für die SBB ein Grossereignis: Zahlreiche Mitarbeitende der SBB leisten Sondereinsätze, um die Besucherinnen und Besucher stress- und staufrei ans Fest und wieder zurück nach Hause zu bringen.

Für die S-Bahn Zürich werden im Auftrag des ZVV über 450 S-Bahn-Extrazüge eingesetzt. Dabei gilt ein Spezialfahrplan, nicht der reguläre ZVV-Nachtnetzfahrplan. Zudem führt die SBB Nacht-Extrazüge nach Bern, Aarau–Olten, Luzern, Basel, Chur und St. Gallen. Dank der Regionalbahn Thurbo ist ab Winterthur auch die Ostschweiz mit dem Züri Fäscht verbunden. Es bestehen halbstündliche Verbindungen nach Frauenfeld und Wil, stündliche nach St. Gallen, Romanshorn und Kreuzlingen. Details sind unter www.sbb.ch erhältlich.

Auf dem Züri-Fäscht-Nachtangebot gelten die normalen Fahrausweise. Während des Züri Fäscht ist für die Benutzung des ZVV-Nachtangebots ausnahmsweise kein zusätzlicher Nachtzuschlag erforderlich. Bahnreisenden von ausserhalb des Zürcher Verbundgebiets empfiehlt die SBB das Spezialbillett «Zürich City-Ticket» (Hin- und Rückfahrt sowie S-Bahn, Tram und Bus in der Stadtzone 10 des ZVV).

Der Online-Fahrplan ist angepasst. Detaillierte Auskünfte erhalten Kundinnen und Kunden an den Bahnschaltern sowie über den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. aus dem Schweizer Festnetz) 24 Stunden am Tag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0