Gröden, ein im Weihnachtslicht glitzerndes Tal

„Emozions d’Avënt“ sind vorweihnachtliche Veranstaltungen in Form eines Adventkalenders, dazu verleihen die überdimensionale handgeschnitzte Weihnachtskrippe und die stimmungsvolle Atmosphäre des traditionellen Grödner Christkindlmarktes dem Holzschnitzertal gerade zu dieser Jahreszeit ein ganz besonderes, winterlich weihnachtliches Stimmungsbild.

 

Aus der Zusammenarbeit zwischen den Kaufleuten und dem Tourismusverein St. Ulrich werden im Grödner Hauptort die vorweihnachtlichen Veranstaltungen heuer in Form eines Weihnachtskalenders präsentiert. Täglich sind vom 1. bis 24. Dezember, für Einheimische und Gäste, traditionsgebundene sowie auch sportliche und genüssliche Veranstaltungen vorgesehen. Dazu gehören, Adventskonzerte und Weihnachtsweisen, Verkostungen von einheimischen Produkten, der traditionelle Weihnachtsmarkt der geschützten Werkstätten „Locia“ und „S’ancunté“, Kunstausstellungen sowie Schnitzvorführungen und dazu große Überraschungen für die Kleinen, wie der Besuch des Hl. Nikolaus am 5. Dezember. 

Die Antonius-Kirche                                                                     Foto: Christine Verginer

 

Seit Jahren ist die Darstellung der Weihnachtsgeschichte in Gröden sehr beliebt, so findet bereits zum 12. Mal die traditionelle Grödner Krippenausstellung statt. Verschiedene Interpretationen kunstvoll geschnitzter Weihnachtskrippen werden bis zum 9. Januar 2011 im Dorfzentrum von St. Ulrich ausgestellt. In kleinen gläsernen Schaukästen eingehüllt und vom einheimischen Holzschnitzerei-Werkstätten-Verband „GardenaART“ zur Verfügung gestellt.

 

Die grösste in Holz handgeschnitzte Weihnachtskrippe der Welt, als Gemeinschaftsarbeit der Handwerker von St. Christina, erfreut sich auch in diesem Jahr einer zusätzlichen Krippenfigur und kann das ganze Jahr über im Iman Zentrum von St. Christina besichtigt werden.

 

Am 3. Dezember öffnete der Grödner Christkindlmarkt in St. Christina seine Tore. Neben Christbaumschmuck, Krippenfiguren, Webwaren, Glas und Porzellan Gegenständen werden an den kleinen weihnachtlich geschmückten Holzhäuschen Süßwaren und Weihnachtsgebäck jeglicher Art sowie Glühwein und Heißgetränke angeboten. Als spezielles Highlight werden erstmals direkt vor Ort Weihnachtskekse und typisches Südtiroler Brot gebacken. Die glitzernde Lichter Vielfalt, die traditionellen Weihnachtsmelodien und ein himmlischer, aus Backstuben und Konditoreien schwebender Lebkuchenduft, sorgen in den Grödner Ortschaften für eine besinnliche aber auch fröhliche Vorweihnachtszeit.

Am vergangenen Wochenende auf den Grödner Pisten              Foto: Christine Verginer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0