Di

02

Aug

2011

Gewalt an den Bahnhöfen Rorschach, Chur und Schwerzenbach

In Volketswil hat die Kantonspolizei Zürich einen Jugendlichen verhaftet, der kurz zuvor im Zuge einer Auseinandersetzung am Bahnhof Schwerzenbach ZH einen Schüler mit einem Messer leicht verletzt hat. Beim Bahnhof Rorschach sind zwei Männer nach Sachbeschädigungen und Tätlichkeiten gegen zwei Beamte der SBB Transportpolizei und später gegen mehrere intervenierende Kantonspolizisten  festgenommen worden. Und am Bahnhof Chur ist ein 42-jähriger Mann von zwei unbekannten Männern angegriffen und niedergeschlagen worden. Schliesslich konnte der Mann fliehen und sich von einem Taxi in Spitalpflege fahren lassen.

Ein Tatort war auch der Bahnhof Schwerzenbach                           Foto: Marcel Manhart

 

Am frühen Sonntagabend 31. Juli 2011 sind beim Bahnhof Rorschach zwei Männer festgenommen worden. Nach Sachbeschädigungen wurden sie gegen zwei Beamte der SBB Transportpolizei Schweiz und später gegen mehrere intervenierende Kantonspolizisten tätlich. Ein Polizist erlitt eine Handverletzung. 

Ein 19- und 20-jähriger Mann wurden nach einer Sachbeschädigung in der Unterführung des Bahnhofes durch Beamte der Transportpolizei angehalten. Dabei griffen die Männer die Polizisten an und würgten einen Beamten. Die Bahnangestellten setzten Pfefferspray ein und konnten sich so zur Wehr setzen. Die inzwischen aufgebotenen Kantonspolizisten konnten die beiden Beschuldigten im wartenden Zug antreffen. Auch ihnen gegenüber verhielten sich die beiden jungen Männer äusserst aggressiv und renitent. Immer wieder spuckten sie gegen die Polizisten. Schliesslich gelang es den Kantonspolizisten den 19- und 20-Jährigen festzunehmen. Bei der Festnahme zog sich ein Polizist eine blutende Handverletzung zu. Der bei den Festgenommen durchgeführte Atemlufttest zeigte ein positives Ergebnis an.



Bahnhof Chur: 42-Jähriger angegriffen und verletzt


Ebenfalls Sonntagnachmittag 31. Juli 2011 ist um etwa 16 Uhr ein 42-jähriger Mann am Bahnhof Chur von zwei unbekannten Männern angegriffen und niedergeschlagen worden. Schliesslich konnte der Mann fliehen und sich von einem Taxi in Spitalpflege fahren lassen. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen zu diesem Vorfall.

Der Angriff ereignete sich bei den Gleisen der Arosabahn. Das Opfer wartete dort auf den Zug, um nach Arosa zu gelangen. Von der anderen Seite näherten sich zwei andere Männer. Einer davon sprach das Opfer an. Dieser Mann wird beschrieben als etwa 20 Jahre alt und 165 Zentimeter gross. Er trug eine schwarz-weiss karierte Hose. Der zweite Mann, über den keine Beschreibung vorliegt, schlug nun von hinten mit einem harten Gegenstand auf das Opfer ein. Mit Knochenbrüchen am Arm sowie Kopf- und Rippenverletzungen gelang dem 42-jährigen Opfer schliesslich die Flucht. Personen, welche diesen Vorfall beobachten konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Arosa, Telefon 081 378 78 50, oder mit der Fahndung Chur, Telefon 081 257 73 00, in Verbindung zu setzen.

 


Bahnhof Schwerzenbach ZH: Schüler mit Messer verletzt

 

Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstagnachmittag 28. Juli 2011 in Volketswil einen Jugendlichen verhaftet, der kurz zuvor im Zuge einer Auseinandersetzung einen Schüler mit einem Messer leicht verletzt hat.

Kurz vor 17.00 Uhr kam es beim Bahnhof Schwerzenbach ZH zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen, in deren Verlauf einer der Kontrahenten einem 14-jährigen Schüler mit einem Messer an der Hand eine Schnittverletzung zufügte. Der verletzte Jugendliche wurde von einer Patrouille der Gemeindepolizeien Dübendorf und Volketswil ins Spital gefahren. Der Täter, ein 15-jähriger Kosovare aus dem Bezirk Uster, wurde wenig später in Volketswil verhaftet. Er wurde der zuständigen Jugendanwaltschaft zugeführt.

 

 

Im "Fall Chur" sucht die Polizei Zeugen - Bericht SF:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0