"Montreux Noël" mit dem amtierenden Mister Schweiz Luca Ruch

Am Sonntag reiste der amtierende Mister Schweiz, Luca Ruch, mit SBB RailAway an den "Montreux Noël" und eröffnete damit die Weihnachtsmarkt-Saison von SBB RailAway.

SBB RailAway bietet jedes Jahr in der Adventszeit attraktive Kombi-Angebote für einen Besuch der schönsten Weihnachtsmärkte in der Schweiz. Am 04. Dezember 2011 reiste der amtierende Mister Schweiz, Luca Ruch, mit SBB RailAway an den Weihnachtsmarkt nach Montreux.

Luca  Ruch  während  einer  Autogrammstunde  am  Weihnachtsmarkt  in  Montreux                                                                                                            Foto: Marcel Manhart

 

Die Reise startete am Hauptbahnhof in Zürich um 11.04 Uhr mit dem Intercity Neigezug ICN 1520 und führte via Olten - Solothurn - Biel/Bienne - Neuchâtel - Yverdon - Lausanne nach Montreux. Bereits während der komfortablen Reise hatte Luca Ruch die eine oder andere Überraschung für die Mitreisenden bereit. Nebst Broschüren mit den attraktiven SBB RailAway angeboten verteilte der schönste Schweizer auch Mandarinen an die Fahrgäste an Bord dieses Zuges und anstelle von Kinderbilletten gab es für die kleinsten diesmal sogar eine CD.

Im Bahnhof Lausanne war Umsteigen auf den Interregio IR 1727 angesagt und auch in diesem Zug legte sich Luca auf der 20 minütigen Fahrt bis Montreux nochmals "kräftig in's Zeug" und verteilte die Geschenke an die Reisenden. Nach kurzem Zwischenhalt in Vevey erreichte der Zug pünktlich um 13.39 Uhr den Bahnhof Montreux.

Auf der gesamten Reise hatte der sympathische "Mister Schweiz" auch gerne die Fotowünsche einiger Mitreisenden erfüllt und auch Autogrammkarten verteilt. Luca Ruch freute sich sehr, dass er so zahlreich erkannt wurde und erledigte alles mit einem Lächeln auf den Lippen....

Bevor der "Mister" dann den Weihnachtsmarkt mit seinen 150 beleuchteten Chalets besuchte, testete er auch gleich noch die neue Langlaufloipe entlang des Genfersees. Und bei der anschliessenden Autogrammstunde konnten seine zahlreichen Fans dann nochmals Fotos von und mit ihm machen. Für Luca Ruch zwar ein Arbeitstag, den er aber auch geniessen konnte, wie er selbst sagte.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0