Neues Fahrplanheft zum Fahrplanwechsel im Berchtesgadener Land

Am 11. Dezember 2011 war bekanntlich europaweiter Fahrplanwechsel bei Bahnen und Bussen. Aus diesem Anlass hat der Landkreis Berchtesgaden das "Landkreis-Fahrplanheft" mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren herausgegeben. Einige Verbesserungen weist der Fahrplan der Berchtesgadener Land Bahn (BLB) auf. Und auch die neue WESTbahn bietet täglich umsteigefreie Zugverbindungen zwischen Freilassing und Wien an.

Fahrplanverbesserungen bei der Berchtesgadener Land Bahn      Foto: Marcel Manhart

 

Der Berufsverkehr wird laut Pressemeldung des Landratsamtes von der BLB und den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) morgens umsteigefrei von Bad Reichenhall (ab 06.05 Uhr; montags von Berchtesgaden ab 05.36 Uhr) bis nach Salzburg Hbf (an 06.35 Uhr) bedient. Der BLB-Zug mit Abfahrt um 8.47 Uhr von Freilassing nach Berchtesgaden wird durch verkürzte Aufenthalte in Bad Reichenhall und Hallthurm um insgesamt 16 Minuten beschleunigt.

Die Abendverbindungen von Salzburg nach Berchtesgaden werden nochmals von BLB und ÖBB verbessert. Die Aufenthaltszeit am Bahnhof Freilassing bis zur Weiterfahrt um 20.47 Uhr nach Berchtesgaden wird um 11 Minuten verkürzt. Neu werden zwei durchgehende Züge von Salzburg Hbf (Abfahrt 22.33 Uhr täglich und Abfahrt 23.25 Uhr an Wochenenden und diversen Feiertagen) nach Berchtesgaden (an 23.32 Uhr bzw. 0.24 Uhr) eingesetzt.

Neue Abfahrten stellen von Salzburg Mülln/Aiglhof/Taxham Anschlüsse zu den BLB-Abfahrten in Freilassing um 21.37 Uhr (mit Umstieg) und 22.47 Uhr (umsteigefrei) mit Weiterfahrt jeweils nach Berchtesgaden her. An Silvester 2011 wird in Freilassing die BLB-Abfahrt um 23.40 Uhr nach Berchtesgaden auf den Neujahrstag um 1.20 Uhr verschoben. In Kooperation mit den ÖBB startet diese Zugverbindung bereits in Salzburg Hbf um 1.00 Uhr und endet in Berchtesgaden um 2.05 Uhr.

Landrat Grabner: „Ich bin sehr froh, dass nun weitere umsteigefreie Zugverbindungen zwischen Salzburg und dem südlichen Landkreisgebiet verwirklicht werden konnten.“

Ganz neu trat am 11. Dezember das österreichische Eisenbahnunternehmen „Westbahn“ mit täglich 10 umsteigefreien Zugverbindungen Freilassing-Wien und Wien-Freilassing in den Wettbewerb auf der Schiene ein. Fahrkarten sind ohne Aufpreis in den Zügen der Westbahn erhältlich.

Das Landkreis-Fahrplanheft ist unter anderem im Landratsamt, bei den kreisangehörigen Gemeinde- und Stadtverwaltungen, in den Touristinformationen, an den Bahnhöfen Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing und Laufen sowie in den Linienbussen erhältlich.

Es enthält alle Fahrpläne des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Landkreis BGL für die Bahn- und Buslinien, die Königsseeschifffahrt und diverse Bergbahnen. Außerdem gibt es Hinweise zu Fahrplan- und Tarifauskunftsstellen, Verhaltensregeln für Fahrgäste, Tarifinformationen und zum sicheren Schulweg mit dem Bus. Diverse Liniennetzpläne bieten einen Überblick über den Streckenverlauf der Bahn- und Buslinien.

Verkehrsmanager Wick weist ausserdem auf folgende Informationsmöglichkeiten hin: Über www.bayern-fahrplan.de können aktuelle Fahrplanauskünfte für alle Bahn- und viele öffentlichen Busverbindungen im Kreisgebiet abgerufen werden. Umfangreiche Informationen zum Öffentlichen Personennahverkehr des Berchtesgadener Landes sind auf der Internetseite des Landkreises www.lra-bgl.de unter dem Stichwort „Mobilität“ verfügbar.

Interessant für Bahnreisende, die nicht mit dem Internet vertraut und öfter in ganz Bayern unterwegs sind, ist das Bayern-Kursbuch 2012 von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Es kann in vielen Bahnhofsbuchhandlungen und Fahrkartenverkaufsstellen bzw. unter www.bayern-kursbuch.de erworben werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0