Interregio mit 150 Passagieren bleibt im Zimmerbergtunnel stecken

Wegen eines Lokdefektes ist heute Nachmittag kurz nach 14 Uhr ein Interregio der SBB zwischen Zürich und Thalwil im Zimmerbergtunnel steckengeblieben. An Bord des Zuges befanden sich rund 150 Passagiere.

Zimmerbergtunnel bei Thalwil (rechts die Linie via Kilchberg)      Foto: Marcel Manhart

 

Bei dem vom Lokdefekt betroffenen Zug handelt es sich um den Interregio 2343 der von Zürich Flughafen (Abfahrtszeit um 13.47 Uhr) via Zürich HB (Abfahrtszeit um 14.04 Uhr) in Richtung Luzern unterwegs war. Da der Lokführer den technischen Defekt nicht selbst beheben konnte, wurde der SBB Lösch- und Rettungszug aufgeboten, wie SBB-Mediensprecher Reto Schärli auf Anfrage sagte.

Daraufhin gelang es, die Lok wieder zu starten. Der Zug fuhr in den Hauptbahnhof Zürich zurück. Für die Passagiere ergab sich eine Verspätung von rund 90 Minuten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0